Abo
  • Services:
Anzeige
Die EU will Quantentechnologien erforschen - und hat dabei auch Fragwürdiges im Blick.
Die EU will Quantentechnologien erforschen - und hat dabei auch Fragwürdiges im Blick. (Bild: European Commission)

Fazit: Praktisch unbrauchbar

Quantenschlüsselaustauschsysteme zu nutzen, ist extrem aufwendig und erfordert komplexe physikalische Spezialhardware. Ein Quanteninternet ist kaum vorstellbar und hätte enorme Einschränkungen. Aber noch entscheidender ist, dass diese Technologien kein einziges praktisches Problem lösen. Weder können diese Systeme ihre Versprechen der absoluten Sicherheit einlösen, noch helfen sie gegen die bevorstehende Entwicklung von Quantencomputern.

Anzeige

Das ist nicht nur die Meinung des Autors dieses Textes, sondern auch die vieler Kryptographen. Daniel Bernstein hat bereits 2009 in einer frei verfügbaren Einleitung zu einem Buch auf die wichtigsten Probleme der Quantenschlüsselaustauschsysteme hingewiesen und sich aktuell auch kritisch in einem Statement zum EU-Quantenmanifest zu Wort gemeldet. Tanja Lange, Leiterin des von der EU geförderten PQCRYPTO-Projekts, kritisiert das Quantenmanifest ebenfalls. Auch andere Kryptographen wie Jean-Philippe Aumasson oder John Daemen, einer der Entwickler von AES und SHA-3, haben sich kritisch zu Quantenschlüsselaustauschsystemen geäußert.

"Grundlegende praktische Einschränkungen"

Eine Untersuchung der Communications-Electronics Security Group (CESG), der Forschungsabteilung des britischen Geheimdienstes GCHQ, kam im vergangenen Jahr zu einem ernüchternden Fazit: Quantenschlüsselaustauschsysteme haben demnach "grundlegende praktische Einschränkungen, berücksichtigen einen Großteil der Sicherheitsprobleme nicht und sind bislang in Bezug auf mögliche Angriffe schlecht verstanden".

Die Skepsis der kryptographischen Fachwelt und die praktischen Einschränkungen werden im Quantenmanifest der EU-Kommission vollständig ignoriert.

Gelegentlich werden unter dem Begriff "Quantenkryptographie" neben dem Quantenschlüsselaustausch noch weitere Technologien zusammengefasst. So gibt es auch Verschlüsselungsprotokolle, die auf der Verschränkung von Teilchen basieren. Diese haben allerdings weitgehend dieselben Probleme und Einschränkungen: Sie benötigen einen authentifizierten Kanal, der anderweitig bereitgestellt werden muss, und sie lassen sich nur mit komplexem physikalischen Equipment realisieren und sind mit der bestehenden Infrastruktur nicht nutzbar.

Einige der im EU-Manifest geforderten Technologieentwicklungen sind sicher sinnvoll. So wird dort auch die Erforschung von Quantencomputern selbst angesprochen, die - abgesehen davon, dass sie bestehende Verschlüsselungssysteme knacken - auch für physikalische Simulationen sinnvoll wären. Ein Quanteninternet ist jedoch eine Technologie, die letztendlich keine Vorteile bringen würde und deren praktische Umsetzung nicht realistisch ist. Man sollte getrost darauf verzichten, dafür Forschungsmillionen zu investieren.

 Ein Quantenschlüsselaustausch hilft nicht gegen Quantencomputer

eye home zur Startseite
Proctrap 15. Mai 2016

+1

Cöcönut 11. Mai 2016

Produktiver Einsatz. Gibts übrigens schon seit Jahren. Uns wurde damals in...

Kilurimaku 11. Mai 2016

Ich beantworte mal beide Fragen gleichzeitig. Der Knackpunkt ist, dass die Nutzung eines...

ouch 10. Mai 2016

Ja und Nein. Ich meinte die Vertrauensmodelle die zur Authentifikation öffentlicher...

Theoretiker 10. Mai 2016

Vorsicht! Auch wenn es 2^256 mögliche Schlüssel für ein AES-256 gibt, kann man mit der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Circular Economy Solutions GmbH, Karlsruhe, Göttingen
  2. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 17,97€
  2. 12,99€
  3. (u. a. Apollo 13, Insidious, Horns, King Kong, E.T. The Untouchables, Der Sternwanderer)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM
  2. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen
  3. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft


  1. Travelers Box

    Münzgeld am Flughafen tauschen

  2. Apple

    Produktionsfehler macht Akkutausch im iPhone 6S notwendig

  3. Apple

    Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen

  4. Amazon

    Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  5. Autonomes Fahren

    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

  6. Sicherheit

    Geheimdienst warnt vor Cyberattacke auf russische Banken

  7. Super Mario Bros. (1985)

    Fahrt ab auf den Bruder!

  8. Canon EOS 5D Mark IV im Test

    Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz

  9. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  10. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  2. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  3. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert

Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

  1. Habe selbst keinen Raspberry

    M.P. | 09:16

  2. Re: Port umlenken

    lefty1978 | 09:14

  3. Re: Henne-Ei-Problem?

    mme_dsstr | 09:14

  4. Re: Übrigens auch bei Windows 10

    elgooG | 09:13

  5. Re: Midiklänge?!

    PedroKraft | 09:12


  1. 09:26

  2. 08:41

  3. 12:54

  4. 11:56

  5. 10:54

  6. 10:07

  7. 08:59

  8. 08:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel