Abo
  • Services:
Anzeige
Das Unternehmen iFone hat seinen Namen erfolgreich gegen Apple verteidigt. Nun droht ein Verkaufsverbot für iPhones in Mexiko.
Das Unternehmen iFone hat seinen Namen erfolgreich gegen Apple verteidigt. Nun droht ein Verkaufsverbot für iPhones in Mexiko. (Bild: Screenshot Golem.de)

Namensstreit in Mexiko: iFone gewinnt gegen iPhone

Das Unternehmen iFone hat seinen Namen erfolgreich gegen Apple verteidigt. Nun droht ein Verkaufsverbot für iPhones in Mexiko.
Das Unternehmen iFone hat seinen Namen erfolgreich gegen Apple verteidigt. Nun droht ein Verkaufsverbot für iPhones in Mexiko. (Bild: Screenshot Golem.de)

In Mexiko hat ein Gericht den Antrag Apples erneut abgelehnt, den Markennamen "iFone" des gleichnamigen mexikanischen Unternehmens für ungültig zu erklären. Die Telekommunikationsfirma erwägt eine Gegenklage und will ein Verkaufsverbot für das iPhone in Mexiko durchsetzen.

Das Telekommunikationsunternehmen iFone darf diesen Namen weiterhin für seine Dienste verwenden. Ein Berufungsgericht lehnte einen entsprechenden Protest des iPhone-Herstellers gegen eine frühere Gerichtsentscheidung ab. In dem Rechtsstreit geht es um den Markennamen iFone, den Apple auch für seine Telekomminkationsdienste nach Klasse 38 sichern will, zu denen auch iMessage oder Facetime gehören. Apple hat diesen Namen nach Klasse 9 und 28 für elektronische Geräte bereits in Mexiko angemeldet. Er bleibt weiterhin gültig.

Anzeige

Apple versucht seit 2009, den Markennamen iPhone auch für seine Telekommunikationsdienste nach Klasse 38 in Mexiko für sich zu beanspruchen und ging damit vor Gericht. Die beiden Namen seien phonetisch zu gleich, hatte der iPhone-Hersteller beanstandet und wollte den Namen iFone in Klasse 38 für ungültig erklären. Das mexikanische Unternehmen biete keine Dienste nach Klasse 38 an, argumentierten Apples Anwälte. Ein Gericht in Mexiko City hat den Antrag Apples gegen iFone in zweiter Instanz erneut abgelehnt.

iFone gegen iPhone

IFone will seinerseits eine Gegenklage einreichen. Die Telekommunikationsfirma verlangte im Gegenzug 40 Prozent des Verkaufserlöses. Außerdem will die Firma durchsetzen, dass Apple seine iPhones in Mexiko nicht mehr unter diesem Namen verkaufen darf. Möglicherweise werden sich die beiden Unternehmen außergerichtlich einig.

Das mexikanische Unternehmen mit Sitz in Mexiko City trägt den Namen iFone seit 2003. Es bietet nach eigenen Angaben unter anderem Kommunikations- und Telefoniesysteme an, darunter auch für die Internettelefonie. Zu seinen Kunden gehört unter anderem die Microsoft-Tochter Maxcom. Es hat etwa 400 Angestellte und zählt über 100 Callcenter in Mexiko zu seinen Kunden.

Da sein Unternehmen in den vergangenen Jahren fast seine gesamten Ressourcen in den Rechtsstreit mit Apple gesteckt habe, stagniere es, sagte Firmenchef Antonio Trevino der Onlineausgabe der Zeitung El Universal. Deshalb will iFone mit einer Gegenklage Schadensersatz fordern.

Nachtrag vom 3. November 2012, 10:45 Uhr

Inzwischen sind weitere Details über den Rechtsstreit in Mexiko zwischen iFone und Apple bekanntgeworden. Ein Verkaufsverbot besteht demnach nicht. IFone plant lediglich eine Gegenklage, die aber noch nicht bei einem Gericht eingereicht wurde. Wir haben den Text inzwischen angepasst.


eye home zur Startseite
simpletech 13. Nov 2012

Betreff Ähnlichkeiten zu IPhone. 1948 wurde die Fa. AIPhone gegründet. Ob das Apple schon...

S-Talker 05. Nov 2012

Was lese ich da... Apple hat auch eine Menge Patente, die sie nicht nutzen. Wenn...

SoniX 04. Nov 2012

Völlig hirnrissig.... Jaja klar. Man sollte darauf warten bis du was falsch ausdrückst...

Der Supporter 03. Nov 2012

Indem man den Artikel liest: Das wird von Markennamen und Klassen gesprochen.

Der Supporter 03. Nov 2012

Es gibt einen lustigen Cartoon zu dem Thema: http://www.mattcutts.com/blog/something-is...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Robert Half Technology, Raum Hamburg
  2. über JobLeads GmbH, Wuppertal
  3. AreaDigital AG, Fürth
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Xbox One Special Edition Controller je 37,00€, Game of...
  2. für je 11,99€
  3. 22,46€

Folgen Sie uns
       


  1. Videostreaming

    Twitch Premium wird Teil von Amazon Prime

  2. Dark Souls & Co.

    Tausende Tode vor Tausenden von Zuschauern

  3. Die Woche im Video

    Grüne Welle und grüne Männchen

  4. Systemd.conf 2016

    Pläne für portable Systemdienste und neue Kernel-IPC

  5. Smartphones und Tablets

    Bundestrojaner soll mehr können können

  6. Internetsicherheit

    Die CDU will Cybersouverän werden

  7. 3D-Flash-Speicher

    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

  8. Occipital

    VR Dev Kit ermöglicht Roomscale-Tracking per iPhone

  9. XPG SX8000

    Adatas erste PCIe-NVMe-SSD nutzt bewährte Komponenten

  10. UBBF2016

    Telefónica will 2G-Netz in vielen Ländern abschalten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Microsoft: Das bringt Windows Server 2016
Microsoft
Das bringt Windows Server 2016
  1. Microsoft Windows Server 2016 wird im September fertig

Soziale Netzwerke: Wie ich einen Betrüger aufspürte und seine Mama kontaktierte
Soziale Netzwerke
Wie ich einen Betrüger aufspürte und seine Mama kontaktierte
  1. iOS 10 und WatchOS 3.0 Apple bringt geschwätzige Tastatur-App zum Schweigen
  2. Rio 2016 Fancybear veröffentlicht medizinische Daten von US-Sportlern
  3. Datenbanksoftware Kritische, ungepatchte Zeroday-Lücke in MySQL-Server

Canon vs. Nikon: Superzoomer für unter 250 Euro
Canon vs. Nikon
Superzoomer für unter 250 Euro
  1. Snap Spectacles Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor
  2. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  3. Bildbearbeitungs-App Prisma offiziell für Android erhältlich

  1. Re: rote / blaue pille / pua

    KnutRider | 12:10

  2. Re: endlich wird's den deutschen autobauern mal...

    Luke321 | 12:03

  3. Re: Ein Beispiel woraus man lernen könnte

    glasen77 | 11:52

  4. Re: Blaues Licht? - Wohl kaum.

    jhp | 11:48

  5. Re: 100 PS und 500 km Reichweite wären völlig...

    Neutrinoseuche | 11:37


  1. 11:45

  2. 11:04

  3. 09:02

  4. 08:01

  5. 19:24

  6. 19:05

  7. 18:25

  8. 17:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel