Anzeige
Streik bei Amazon
Streik bei Amazon (Bild: Verdi bei Amazon)

Gewerkschaft: Streiks bei Amazon vor Ostern massiv ausgeweitet

Streik bei Amazon
Streik bei Amazon (Bild: Verdi bei Amazon)

Zwei weitere Amazon-Versandzentren beteiligen sich an dem Streik, der am 21. März begonnen wurde. Es geht um mehr Geld, Pausenzeiten und mehr. "Amazon ist ein Arbeitgeber, der die Beschäftigten herumschieben will, wie es ihm passt", sagte eine Verdi-Sprecherin. Gewerkschafter würden gezielt benachteiligt.

Die Beschäftigten der Amazon-Versandzentren Bad Hersfeld und Leipzig sind am frühen Morgen in den Streik getreten. Das gab die Gewerkschaft Verdi am 23. März 2016 bekannt. Zuvor hatten bereits die Lagerarbeiter am Amazon-Standort Koblenz die Arbeit mit Beginn der Nachtschicht am 21. März niedergelegt.

Anzeige

Mit einem Tarifvertrag wollen die Amazon-Beschäftigten mehr Lohn, Weihnachts- und Urlaubsgeld durchsetzen, die Pausen- und Urlaubsregelungen verbessern und die Verträge der befristet Beschäftigten in Festanstellungen umwandeln.

Amazon lehnt seit fast drei Jahren Gespräche dazu mit den Beschäftigten und ihrer Gewerkschaft ab. "Amazon will die Arbeitsbedingungen zulasten der Beschäftigten weiterhin willkürlich und einseitig diktieren und will deshalb weder eine Gewerkschaft im Betrieb noch einen Tarifvertrag", sagte Verdi-Bundesvorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger.

Gewerkschafter werden laut Verdi gezielt gemobbt

"Amazon ist ein Arbeitgeber, der die Beschäftigten herumschieben will, wie es ihm passt. Das zeigt sich deutlich bei den sehr verbesserungswürdigen Arbeitsbedingungen: Beschäftigte klagen über ständige Leistungskontrollen, Arbeitshetze, körperlich sehr anstrengende Arbeit, fehlende Pausenzeiten und eine mangelhafte Berücksichtigung von Urlaubswünschen. Die Krankenquoten liegen bei Amazon regelmäßig bei bis zu 20 Prozent, bisweilen sogar deutlich höher. Das ist ein klares Zeichen, dass noch vieles im Argen liegt", meinte Nutzenberger.

Nach Angaben von Verdi werden aktiven Gewerkschaftern immer wieder unangenehme und monotone Aufgaben zugeteilt, ohne dass sie die Möglichkeit haben, etwas Abwechslung in den Arbeitstag zu bringen. Dies führe zu körperlichen Beschwerden durch einseitige Belastung. Kündigt der Lagerarbeiter nicht, werde das zum Teil von Vorgesetzten und Personalabteilung nahegelegt.

Amazon-Sprecherin Anette Nachbar sagte Golem.de: "Die Proteste haben keinerlei Auswirkungen auf die Einhaltung unseres Lieferversprechens - Amazon-Kunden können Ostern ganz entspannt entgegensehen." Die überwältigende Mehrheit der 11.000 fest angestellten Mitarbeiter in Deutschland arbeite regulär.

Die Mehrheit der Unternehmen in Deutschland sei laut einer aktuellen Studie der Bertelsmann-Stiftung und des Ifo-Instituts nicht tarifgebunden. 35 Prozent der Unternehmen hätten einen Tarifvertrag. Amazon könne auch "ohne Tarifvertrag ein fairer und verantwortungsvoller Arbeitgeber sein".

"Wir haben viele Kanäle, über die sich Mitarbeiter äußern und Einfluss auf ihre Arbeitsumgebung nehmen können", sagte Nachbar. Beispiele seien die Politik der offenen Tür, die Voice-of-Associate-Tafeln, auf denen Mitarbeiter Fragen notieren, die dann umgehend vom Management beantwortet würden, Mitarbeiter-Umfragen, Fokusgruppen und All-Hands-Treffen, bei denen alle Kollegen zusammenkämen. "Wir sprechen offen, wir respektieren einander, wir kümmern uns", betonte sie.


eye home zur Startseite
Hjortron 25. Mär 2016

"Die Mehrheit der Unternehmen in Deutschland sei laut einer aktuellen Studie der...

Hjortron 25. Mär 2016

Schöne Propaganda von der Amazon-Sprecherin: "...die Voice-of-Associate-Tafeln, auf denen...

Labbm 24. Mär 2016

..diese bande ist doch inzwischen eher eine Seuche mit ihren unrealistischen Forderungen...

Robtoper 23. Mär 2016

Kleiner Zwischenstand am Rande. Testbestellung ist raus und Amazon verspricht eine...

narfomat 23. Mär 2016

soweit ich weiss werden saison arbeiter richtig gut bezahlt. von arschtritt kann da nicht...

Kommentieren



Anzeige

  1. Enterprise Architect "Quote to Cash" (m/w)
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Fullstack JavaScript Entwickler (m/w)
    GIS Gesellschaft für InformationsSysteme AG, Hannover oder Hamburg (Home-Office möglich)
  3. IT Application Consultant (m/w) SAP FI/CO
    Viega GmbH & Co. KG, Attendorn
  4. Software Testingenieur (m/w) Fahrerassistenzsysteme
    Continental AG, Lindau

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. NEU: 3 Blu-rays für 18 EUR
    (u. a. Rache für Jesse James, Runaway, The Wanderers)
  2. Steelbooks zum Aktionspreis
    (u. a. Game of Thrones Staffeln 1 u. 2 mit Magnetsiegeln für je 21,97€)
  3. VORBESTELLBAR: BÖHSE FÜR'S LEBEN [Blu-ray]
    36,99€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Oracle vs. Google

    Wie man Geschworene am besten verwirrt

  2. Dell P4317Q

    43-Zoll-Display mit 4K für extreme Multitasker

  3. Logos

    Google Maps bekommt Werbung im Kartenmaterial

  4. Fahrdienstvermittler

    VW steigt bei Gett mit 300 Millionen US-Dollar ein

  5. Services

    HP Enterprise gründet weiteren Konzernteil aus

  6. Toshiba OCZ RD400

    Schnelle Consumer-M.2-SSD mit Extender-Karte

  7. Hyperloop

    HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen

  8. Smartwatches

    Pebble 2 und Pebble Time 2 mit Pulsmesser

  9. Kickstarter

    Pebble Core als GPS-Anhänger für Hacker und Sportler

  10. Virtual Reality

    Facebook kauft Two Big Ears für 360-Grad-Sound



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Traceroute: Wann ist ein Nerd ein Nerd?
Traceroute
Wann ist ein Nerd ein Nerd?

Formel E: Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
Formel E
Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
  1. Hewlett Packard Enterprise "IT wird beim Autorennen immer wichtiger"
  2. Roborace Roboterrennwagen fahren mit Nvidia-Computer
  3. Elektromobilität BMW und Nissan wollen in die Formel E

Moto G4 Plus im Hands On: Lenovos sonderbare Entscheidung
Moto G4 Plus im Hands On
Lenovos sonderbare Entscheidung
  1. Android-Smartphone Lenovos neues Moto G gibt es gleich zweimal
  2. Motorola Aktionspreise für aktuelle Moto-Smartphones

  1. Re: Wenn es unauffällig gemacht wird - warum nicht?

    Bouncy | 09:09

  2. Re: UHD mit HDMI 1.4

    DetlevCM | 09:09

  3. Re: Alternative: Vector

    Beeblox | 09:07

  4. Man hat den Eindruck ...

    Muhaha | 09:06

  5. Re: Dritter Absatz, Vorletzte Zeile, Zweites Wort

    onek24 | 09:06


  1. 09:00

  2. 07:52

  3. 07:39

  4. 07:33

  5. 07:21

  6. 07:14

  7. 19:01

  8. 18:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel