Abo
  • Services:
Anzeige
Sockenpuppe: Änderungen waren ähnlich
Sockenpuppe: Änderungen waren ähnlich (Bild: CarlbWikipedia/Public Domain)

Verdeckte PR: Wikipedianer schmeißen Sockenpuppen raus

Sockenpuppe: Änderungen waren ähnlich
Sockenpuppe: Änderungen waren ähnlich (Bild: CarlbWikipedia/Public Domain)

Mehrere hundert Nutzerkonten gesperrt und Einträge gelöscht: Wikipedia-Autoren sind einer Gruppe von PR-Schreibern auf die Spur gekommen, die die Online-Enzyklopädie manipulierten.

Anzeige

Die offene Enzyklopädie Wikipedia hat einen Vorteil: Jeder darf schreiben. Sie hat aber auch einen Nachteil: Jeder darf schreiben. Viele nutzen diese Freiheit aus, um werbliche Inhalte in der Online-Enzyklopädie unterzubringen. Autoren der englischsprachigen Ausgabe sind in einer konzertierten Aktion gegen eine solche Unterwanderung der Wikipedia vorgegangen.

Die Gruppe recherchierte mehrere Wochen und identifizierte eine Gruppe von Nutzern, die gegen Bezahlung Einträge für die Wikipedia verfassten oder änderten. Meist sei es dabei um Einträge zu Unternehmen, Geschäftsleuten und Künstlern gegangen, berichten Ed Erhart und Juliet Barbara von der Wikimedia Foundation in einem Blog-Eintrag.

Einträge waren werblich und verzerrend

Die Artikel seien alle werblich, zudem oft voreingenommen oder verzerrt gewesen. Viele Informationen hätten keine Quellenangabe gehabt, und es habe möglicherweise Verstöße gegen das Urheberrecht gegeben. "Die von den Sockenpuppen vorgenommenen Änderungen sind sich ähnlich genug, dass die Community glaubt, dass sie von einer organisierten Gruppe angerichtet wurden", schreiben Erhart und Barbara.

Nach der ersten mutmaßlichen Sockenpuppe, die sie identifiziert hatten, nannten die Wikipedia-Autoren ihre Aktion Orangemoody. Insgesamt legten sie 381 Nutzerkonten still und löschten 210 Artikel, die von diesen Konten aus angelegt wurden. Eine Sockenpuppe ist ein zusätzliches Konto, das ein Nutzer unter falscher Identität anlegt - etwa, um darüber Wikipedia-Einträge zu manipulieren.

2013 entfernten die Wikipedia-Autoren schon einmal über 250 Sockenpuppen aus der Online-Enzyklopädie. Im Juni vergangenen Jahres führte die Wikimedia Foundation dann neue Nutzungsbedingungen ein. Danach müssen Wikipedia-Autoren bezahlte Bearbeitungen offenlegen.


eye home zur Startseite
Endwickler 11. Sep 2015

Begriffe wie "Marionette" sind dann wohl auch unverständlich. :-)

Menplant 04. Sep 2015

Tatsächlich habe ich, bevor ich diesen Thread eröffnet habe den Wikipedia Artikel zu...

Clown 04. Sep 2015

Zweifelsohne. Das Problem bleibt aber, dass der Artikel das Kernproblem praktisch gar...

freddypad 03. Sep 2015

Dann müssen Deine Tage ja ziemlich kurz sein. :-)

plutoniumsulfat 03. Sep 2015

Manche Fehler sind absichtlich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MAHLE Behr GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  3. S-KREDITPARTNER GMBH, Berlin
  4. Faurecia Automotive GmbH, Stadthagen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1060)
  2. 349€ + 3,99€ Versand
  3. (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)

Folgen Sie uns
       


  1. Nach Missbrauchsvorwürfen

    Die große Abrechnung mit Jacob Appelbaum

  2. VR-Headset

    Fove Inc verpasst dem Fove ein neues Aussehen

  3. John Legere

    T-Mobile sieht eigenes Mobilfunknetz von Google und Facebook

  4. Objektiv

    Lichtstarkes Nikon 105 mm 1,4E ED für Porträts

  5. Adobe muss nachbessern

    Photoshop druckt falsche Farben

  6. Urban eTruck

    Mercedes stellt elektrischen Lkw mit 200 km Reichweite vor

  7. Keysniffer

    Millionen kabellose Tastaturen senden Daten im Klartext

  8. Here WeGo

    Here Maps kommt mit neuem Namen und neuen Funktionen

  9. Mesuit

    Chinesischer Hersteller bietet Android-Hülle für iPhones an

  10. Pokémon Go

    Pikachu versus Bundeswehr



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elementary OS Loki im Test: Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
Elementary OS Loki im Test
Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
  1. Linux-Distribution Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
  2. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!
  3. Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test Ubuntu versaut noch jedes Tablet

Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. NVM Express und U.2 Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

  1. Re: Ganz und gar nicht günstig

    der_Volker | 10:25

  2. Re: 10nm was genau?

    curious_sam | 10:24

  3. Re: parallele gerichtsbarkeit?

    Kleine Schildkröte | 10:23

  4. Re: It's not a bug, it's a feature! (Völlig Ernst...

    gadthrawn | 10:23

  5. Re: Bei Gearbest kaufen und gut!

    HongThong | 10:23


  1. 10:07

  2. 10:00

  3. 09:50

  4. 07:41

  5. 07:28

  6. 07:17

  7. 19:16

  8. 17:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel