Verbesserte App Facebook auf iPhone und iPad beschleunigt

Die Facebook-Nutzung soll auf dem iPhone und iPad nun mehr Spaß machen. Dazu wurde die iOS-App stark überarbeitet - und fühlt sich tatsächlicher schneller an.

Anzeige

Ein zügigerer App-Start, schnelleres Scrollen durch den Newsfeed und ein schnelleres Öffnen von Fotos im Feed - all das verspricht Facebook für seine neue App-Version Facebook 5.0 für iOS. Zumindest das Scrollen und das Öffnen der Fotos wirkten beim ersten Ausprobieren von Facebooks iOS-App wirklich schneller als gewohnt. Geschlossen werden die Fotos nun durch einen Fingerwisch nach unten.

War die Facebook-App bislang eine Web-App, die mit HTML5, CSS und Javascript umgesetzt war und in einem nativen App-Container lief, handelt es sich bei der neuen App nun um eine native iOS-App. Diese setzt auf der für den Facebook Messenger entwickelten Technik auf, der bereits als native App umgesetzt wurde und nun komplett in die Facebook-App integriert ist.

Allerdings kommt auch weiterhin HTML5-Code zum Einsatz, vor allem dort, wo sich die App schnell ändert. Denn dieser Ansatz erlaubt es Facebook, neue Funktionen zu integrieren, ohne dass eine neue Version der App in den Appstore eingestellt und von den Nutzern heruntergeladen und installiert werden muss. Zudem setzt Facebook auf einen Fallback-Renderer für Informationen, mit denen die App nicht umgehen kann. Das erlaubt es ebenfalls, Änderungen vorzunehmen, noch bevor der entsprechende neue Code über den Appstore verteilt wird.

"Wir haben die App von Grund auf neu entwickelt, so dass sie nun viel schneller öffnet und euer Newsfeed und Benachrichtigungen gleich beim Öffnen von Facebook geladen werden", heißt es im Facebook-Blog. "[...] Darüber hinaus informiert euch ein Banner, wenn neue Einträge reinkommen und ein einmaliges Antippen zeigt euch sofort die letzten Aktualisierungen."

Facebook 5.0 für iOS steht in Apples iTunes App Store zum Download zur Verfügung.

Nachtrag vom 23. August 2012, 23:34 Uhr

Auch die Android-App von Facebook wurde überarbeitet. Sie ermöglicht nun laut Beschreibung ein einfaches Erstellen von Veranstaltungen, ein schnelleres Teilen von Fotos über einen neuen Hochladevorgang und das Hinzufügen von Fotos und Emojis zu Nachrichten.


katzenpisse 24. Aug 2012

Bei mir genau das Gleiche. Manchmal frage ich mich, wie lang es dauern kann ein paar...

Phreeze 24. Aug 2012

auf dem 4 jetzt auch bedeutend schneller. Scheint mir zwar eher daran zu liegen, dass die...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT Support Specialist (m/w) - Applikationsbetreuung
    Real Garant über Baden Executive Search Personalberatung GmbH, Neuhausen auf den Fildern
  2. Softwareentwickler (m/w) Java EE
    D.O.M. Datenverarbeitung GmbH, Nürnberg, Ingolstadt
  3. Quality Assurance Engineer / Rollout and System Integration (m/w)
    PAYBACK GmbH, München
  4. Business Analyst / Projekt Manager (m/w)
    Parts Europe GmbH, Wasserliesch bei Trier

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Vic Gundotra

    Chef von Google Plus verlässt das Unternehmen

  2. Quartalsbericht

    Amazon weiter mit hohem Umsatz und etwas Gewinn

  3. Quartalsbericht

    Microsofts Gewinn und Umsatz fallen

  4. Element

    Schenkers Windows-Tablet ab 350 Euro - aber ohne Tastatur

  5. Epic Games

    Unreal Engine 4.1 mit Zugriff auf Konsolen-Quellcode

  6. Heartbleed-Bug

    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

  7. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

  8. Leica T

    Teure Systemkamera mit Touchscreen

  9. The Elder Scrolls Online

    Inhaltserweiterung und Goldfarmer

  10. Sensabubble

    Display aus duftenden Seifenblasen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Energieversorgung: Forscher übertragen Strom drahtlos über 5 Meter
Energieversorgung
Forscher übertragen Strom drahtlos über 5 Meter

Südkoreanische Wissenschaftler haben einen Fernseher aus 5 Metern Entfernung ohne Kabel mit Strom versorgt. Sie träumen von öffentlichen Bereichen, in denen Nutzer ihre Geräte drahtlos laden können - vergleichbar mit heutigen öffentlichen WLANs.

  1. Genetik Forscher wollen Gesicht aus Genen rekonstruieren
  2. Leslie Lamport Turing-Award für LaTeX-Erfinder
  3. Bionik Pimp my Plant

LG LED Bulb ausprobiert: LED-Leuchtmittel als Ersatz für 100- und 150-Watt-Glühlampen
LG LED Bulb ausprobiert
LED-Leuchtmittel als Ersatz für 100- und 150-Watt-Glühlampen

Light + Building Zur vergangenen Lichtmesse in Frankfurt hat LG zwei LED-Lampen angekündigt, die vor allem Philips Konkurrenz machen werden. Mit 20 und 33 Watt zieht LG mit Philips gleich beziehungsweise überholt die Niederländer sogar. Wir konnten uns das 20-Watt-Exemplar bereits anschauen.

  1. Rückruf durch ESTI Schweizer Starkstrominspektorat warnt vor Billig-LED-Lampen
  2. Power over Ethernet Philips will Lichtsysteme mit Netzwerkkabeln versorgen
  3. Intelligentes Licht von Osram Lightify als Hue-Konkurrent

Test The Elder Scrolls Online: Skyrim meets Standard-MMORPG
Test The Elder Scrolls Online
Skyrim meets Standard-MMORPG

Es ist so groß wie mehrere Rollenspiele zusammen und bietet auch Soloabenteurern Unterhaltung für Wochen und Monate. Vieles in The Elder Scrolls Online erinnert an Skyrim - und leider noch mehr an das altbekannte Strickmuster gängiger MMORPGs.

  1. The Elder Scrolls Online Zenimax deaktiviert umstrittene Bezahlmethoden
  2. Abopflicht Verbraucherschützer mahnen The Elder Scrolls Online ab
  3. Zenimax Online The Elder Scrolls Online ohne Server-Schlangen gestartet

    •  / 
    Zum Artikel