Anschlussfeld eines neuen VDSL2 DSLAM im Jahr 2007
Anschlussfeld eines neuen VDSL2 DSLAM im Jahr 2007 (Bild: Magnus Manske)

Vectoring Bundesnetzagentur sieht Telekom-Plan zu 100 MBit/s skeptisch

Die Bundesnetzagentur hat sich wenig begeistert davon gezeigt, dass die Telekom für das Vectoring ein Exklusivrecht in Deutschland fordert. Doch nur unter dieser Voraussetzung will die Telekom ihr VDSL auf 100 MBit/s ausbauen.

Anzeige

Die Forderung der Deutschen Telekom, ihr Netz nur nach einer Lockerung der Regulierung mit Vectoring auszurüsten, um dann über Kupferleitungen bei VDSL 100 MBit/s anbieten zu können, werde bei der Bundesnetzagentur sehr zurückhaltend aufgenommen. Das berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung unter Berufung auf ein internes Papier der Behörde. Darin werde eine erste grundsätzliche Bewertung für die Sitzung des politischen Beirates der Regulierungsbehörde am kommenden Montag vorgenommen.

Die Telekom verlange eine Änderung der bisher für den Wettbewerb geltenden Regulierungsbestimmungen und damit praktisch ein Exklusivrecht für den Vectoring-Ausbau. Technisch ist beim VDSL2-Vectoring das Entbündeln der Teilnehmeranschlussleitung (TAL) am Kabelverzweiger nicht mehr möglich. Breko-Chef Stephan Albers sagte Golem.de: "Es ist daher sicherlich sinnvoll, dass, wenn ein Unternehmen am Kabelverzweiger ist und dort VDSL ausgebaut hat, auch nur ein Unternehmen Vectoring macht. Aber das muss ja nicht die Telekom sein."

Telekom-Sprecher Philipp Blank sagte Golem.de: "Nur die Telekom ist in der Lage, die Technologie überall in Deutschland auszubauen."

Die Bundesnetzagentur sehe in den Forderungen der Telekom einen "erheblichen Eingriff in das seit der Marktöffnung 1998 bestehende Regulierungsregime", berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung. "Der Zugriff auf die Teilnehmeranschlussleitung bildet seit 14 Jahren den Kern der Regulierung im Telekommunikations-Festnetzmarkt", heißt es in dem Papier. Ob ein solcher Eingriff in das "jahrelang praktizierte und sehr erfolgreiche" Regulierungsregime zu rechtfertigen sei, bedürfe einer "sehr sorgfältigen Prüfung und Abwägung".

Durch die Vectoring-Technologie werden elektromagnetische Störungen zwischen den Leitungen ausgeglichen. Beim Upload bietet Vectoring bis zu 40 MBit/s und 100 MBit/s im Download.


jaykay2342 26. Nov 2012

Zum Thema Neubaugebiete: Überall dort wo eh der Bagger am Start ist kann ich es nicht...

Moe479 24. Nov 2012

Die anderen, inklusive der Bürger, haben auf eine nur irgendgeartete Monopolstellung der...

Ovaron 24. Nov 2012

Was hat das mit den Zielen der Regulierung zu tun? a) was hat die Telefonica hier zu...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT Senior Consultant (m/w) Debitoren Management System
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  2. Softwareentwickler (m/w) Java
    CCV Deutschland GmbH, Hamburg
  3. Mitarbeiter (m/w) IT-Fachfunktion International Projects
    Daimler AG, Sindelfingen
  4. Informatiker / innen Schwerpunkt SAP Entwicklung
    Lechwerke AG, Augsburg

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. The Order: 1886 - [PlayStation 4] Blackwater Edition
    89,95€
  2. Grand Theft Auto V [PC Download] mit Vorbesteller-Bonus bis 31.01.
    59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie) USK 18 - Release 24.03.
  3. TOPSELLER: Ryse: Son of Rome (PC Steam Code)
    nur noch heute für 15,97€ USK 18

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


Anzeige
nicht verzweifeln

  1. Torrent

    The Pirate Bay ist zurück - zumindest ein bisschen

  2. Freier Videocodec

    Daala muss Technik patentieren

  3. Android-Konsole

    Alibaba investiert zehn Millionen US-Dollar in Ouya

  4. Andrea Voßhoff

    Datenschutzbeauftragte jetzt gegen Vorratsdatenspeicherung

  5. Breitbandausbau

    "Wer Bauland will, fragt heute erst nach schnellem Internet"

  6. Dying Light

    Performance-Patch reduziert Sichtweite

  7. Project Tango

    Googles 3D-Sensor-Konzept verlässt Experimentierstatus

  8. Messenger

    Telefoniefunktion für Whatsapp erreicht erste Nutzer

  9. iTunes Connect

    Hallo, fremdes Benutzerkonto

  10. Sprachassistent

    Google Now bindet externe Apps ein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Fehlender Cache verursacht Ruckler: Nvidias beschnittene Geforce GTX 970 stottert messbar
Fehlender Cache verursacht Ruckler
Nvidias beschnittene Geforce GTX 970 stottert messbar
  1. IMHO Juhu, DirectX 12 gibt's auch für Windows-7-Besitzer
  2. Geforce GTX 965M Sparsamere Alternative zur GTX 870M
  3. MFAA Nvidias temporale Kantenglättung kann mehr

Glibc: Ein Geist gefährdet Linux-Systeme
Glibc
Ein Geist gefährdet Linux-Systeme
  1. Tamil Driver Freier Treiber für ARMs Mali-T-GPUs entsteht
  2. Red Star ausprobiert Das Linux aus Nordkorea
  3. Linux-Jahresrückblick 2014 Umbauarbeiten, Gezanke und Container

Onlinehandel: Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen
Onlinehandel
Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen
  1. Quartalsbericht Amazons Ausgaben steigen auf 28,7 Milliarden US-Dollar
  2. Amazon Original Movies Amazon will eigene Kinofilme kurz nach der Premiere streamen
  3. Ultra-HD Amazons 4K-Videos vorerst nur für Smart-TVs

    •  / 
    Zum Artikel