Anzeige
Die neuen Smartwatches Luna und Meridian von Vector
Die neuen Smartwatches Luna und Meridian von Vector (Bild: Vector/Screenshot: Golem.de)

Vector: Neue Smartwatch soll 30 Tage Laufzeit bieten

Die neuen Smartwatches Luna und Meridian von Vector
Die neuen Smartwatches Luna und Meridian von Vector (Bild: Vector/Screenshot: Golem.de)

Vector hat zwei Smartwatches präsentiert, die wie echte Uhren aussehen und sowohl mit Android, iOS als auch mit Windows Phone funktionieren sollen. Der größte Vorteil gegenüber zahlreichen Mitbewerbern: Die Akkulaufzeit soll 30 Tage betragen.

Anzeige

Mit den Modellen Luna und Meridian hat das Unternehmen Vector zwei neue Smartwatches vorgestellt. Beide Uhren ähneln klassischen Armbanduhren: Die Luna hat ein rundes Display und Gehäuse, die Meridian ein eckiges.

Das gegenüber den Mitbewerbern herausragende Merkmal ist die Akkulaufzeit: Laut Vector halten sowohl die Luna als auch die Meridian insgesamt bis zu 30 Tage lang durch - und das angeblich auch bei intensiver Nutzung. Wie Vector eine derart lange Laufzeit ermöglicht, verrät der Hersteller nicht. Die meisten anderen aktuellen Smartwatch-Modelle halten nur ein bis zwei Tage durch.

Display mit kratzfestem Mineralglas geschützt

Die Schwarz-Weiß-Displays beider Uhren werden durch kratzfestes Mineralglas geschützt, beide Modelle sollen bis zu einer Tiefe von 50 Metern wasserdicht sein. Die Luna hat einen Durchmesser von 44 mm, das eckige Meridian-Modell eine Diagonale von 40,5 mm. Das Betriebssystem soll eine Eigenentwicklung sein, kompatibel sind die Uhren laut Hersteller sowohl mit Android als auch mit iOS und Windows Phone.

Vector sieht seine Smartwatches als Ergänzung zu einem Smartphone, nicht als Ersatz. Dieser Ansatz spricht eher gegen ein Bedienkonzept mit zahlreichen eigenständigen Apps und für das Anzeigen von Benachrichtigungen, wie es Android Wear tut. Dabei sollen die Uhren merken, welche Apps und Dienste der Nutzer häufig verwendet, und diese dementsprechend öfters auch auf der Uhr anzeigen.

Vector will außerdem mit Apps und Diensten von Drittanbietern wie IFTTT und Nest zusammenarbeiten. Des weiteren können beide Modelle die Aktivitäten des Trägers messen: Dazu gehören das Zählen der Schritte, die Aufzeichnung von Distanzen und dem Kalorienverbrauch sowie die Überwachung des Schlafes.

Limitierte Version bereits vorbestellbar

Zur restlichen Hardware macht der Hersteller noch keine Angaben, auch nicht zu einem Veröffentlichungstermin. Beide Smartwatch-Modelle sollen wahlweise mit einem Armband aus Edelstahl, Leder oder Nylon erhältlich sein. Bereits jetzt können Interessierte sich limitierte Editionen der Smartwatch vorbestellen: Das runde Luna-Modell ist entweder mit Leder- oder Nylon-Armband für 400 Euro vorbestellbar, das eckige Meridian-Modell mit Nylon-Armband für 230 Euro.


eye home zur Startseite
sskora 24. Mär 2015

dann öffne mal die augen und lies mal etwas quer ;) meine meinung ist nicht...

Peter Brülls 24. Mär 2015

&#8212...

GaLeMa00 23. Mär 2015

Weiß jemand wann die ankommen würde wenn man sie Vorbestellen würde.

elgooG 23. Mär 2015

"hin reichlich bekannt" ist kein Argument und schon gar keine Begründung. Wear ist für...

elgooG 23. Mär 2015

Also ich bin skeptisch, wenn selbst die intensive Nutzung nichts daran ändern soll...

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  3. Bertrandt Technikum GmbH, Eh­nin­gen
  4. T-Systems International GmbH, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 36,99€
  2. (jeden Dienstag ist eine neue Folge verfügbar)
  3. 13,97€

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Der Preis ist heiß und der Trick nicht mehr billig

  2. Netzausbau

    Telekom will ihre Mobilfunkmasten verkaufen

  3. Bruno Kahl

    Neuer BND-Chef soll den Dienst reformieren

  4. Onlinehandel

    Amazon sperrt Konten angeblich nur in seltenen Fällen

  5. The Assembly angespielt

    Verschwörung im Labor

  6. Kreditkarten

    Number26 wird Betrug mit Standortdaten verhindern

  7. Dobrindt

    1,3 Milliarden Euro mehr für Breitbandausbau in Deutschland

  8. Mini ITX OC

    Gigabyte bringt eine 17 cm kurze Geforce GTX 1070

  9. Autonomes Fahren

    Teslas Autopilot war an tödlichem Unfall beteiligt

  10. Tolino Page

    Günstiger Kindle-Konkurrent hat eine bessere Ausstattung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Geforce GTX 1080/1070 im Test: Zotac kann Geforce besser als Nvidia
Geforce GTX 1080/1070 im Test
Zotac kann Geforce besser als Nvidia
  1. Die Woche im Video Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam
  2. Geforce GTX 1080/1070 Asus und MSI schummeln mit Golden Samples
  3. Geforce GTX 1070 Nvidia nennt Spezifikationen der kleinen Pascal-Karte

IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Smart Meter Bundestag verordnet allen Haushalten moderne Stromzähler
  2. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  3. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders

Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Darknet-Handel Nutzerdaten von Telekom-Kunden werden verkauft
  2. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

  1. Re: Bin begeistert...

    RicoBrassers | 09:25

  2. Erinnert mich an den Baron Münchhausen...

    AlBundy666 | 09:21

  3. Re: Kurzfristig! Jetzt! Geld!

    DetlevCM | 09:17

  4. Re: Mal ein paar Infos von einem FBA Verkäufer.

    serra.avatar | 09:10

  5. Re: Saudämliche Entscheidung und fast nutzlos

    Kleba | 09:03


  1. 09:02

  2. 20:04

  3. 17:04

  4. 16:53

  5. 16:22

  6. 14:58

  7. 14:33

  8. 14:22


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel