Bärbel Höhn
Bärbel Höhn (Bild: Marcel Mettelsiefen/Getty Images)

VATM Unternehmen zocken trotz Gesetz weiter mit Warteschleifen ab

Seit gestern ist ein Gesetz gegen Abzocke in Warteschleifen in Kraft. Doch Verbraucher sollten nicht darauf vertrauen. Viele Firmen haben das "noch gar nicht mitbekommen".

Anzeige

Ein Branchenverband warnt Verbraucher davor, in telefonischen Servicehotlines weiter abkassiert zu werden. Seit dem 1. September 2012 gilt die Novelle des Telekommunikationsgesetzes, nach der die ersten zwei Minuten in der Warteschleife für Anrufer kostenfrei sind. "Viele Unternehmen haben das aber noch gar nicht mitbekommen", sagte der Geschäftsführer des Branchenverbands VATM, Jürgen Grützner, dem Tagesspiegel.

Im Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM) sind die Mobilfunknetzbetreiber Vodafone, Telefónica, E-Plus und viele Mobilfunkprovider organisiert.

Lina Ehrig, Referentin für Telekommunikation und Medien beim Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV), sagte am 29. August 2012, lange und teure Warteschleifen seien für die Betreiber ein "einträgliches Geschäftsmodell. Auch seriöse Unternehmen haben solche Zusatzeinkünfte gern genommen."

Für telefonische Warteschleifen haben Kunden im Jahr 2011 knapp 150 Millionen Euro ausgeben müssen. Das erklärte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen, Bärbel Höhn, die ihre Berechnungen auf Branchenzahlen stützte.

Ab 1. September 2012 müssen ab Rufaufbau mindestens die ersten zwei Minuten für den Anrufer entgeltfrei sein, unabhängig davon, ob der Anrufer vom Festnetz- oder Mobiltelefon anruft. Wird der Anruf schneller entgegengenommen und bearbeitet, endet die Entgeltfreiheit, der Anruf kann ganz berechnet werden. Wird der Anruf innerhalb von zwei Minuten nicht bearbeitet, wird die Verbindung getrennt - der Verbraucher muss gegebenenfalls neu wählen.

Laut Bundesnetzagentur tritt am 1. Juni 2013 die endgültige Regelung zu kostenlosen Warteschleifen in Kraft. Ab diesem Zeitpunkt dürfen Warteschleifen auch bei Sonderrufnummern nur noch genutzt werden, wenn für den Anruf ein Festpreis gilt oder die Warteschleifen für den Anrufer kostenfrei sind. Auch Warteschleifen während einer Weiterleitung nach begonnener Bearbeitung müssen dann kostenfrei sein. Im Rahmen der Übergangsregelung könnten nachgelagerte Warteschleifen noch kostenpflichtig sein.

"Die Bundesnetzagentur verfolgt Verstöße gegen die gesetzlichen Regelungen. Um rechtswidrige Warteschleifen aufdecken zu können, ist sie allerdings auf die Hilfe der Verbraucher angewiesen", erklärte die Behörde.


M.P. 04. Sep 2012

Hmm, auch die 20 cent pro Anruf können teuer werden, wenn man nach 2 Minuten...

__destruct() 03. Sep 2012

Naja, ganz so allgemein kann man das aber nicht sagen. Ich habe es sogar schon mal...

Spaghetticode 03. Sep 2012

Die beste Hotline ist die, die man nie anrufen muss. Weil keine ungeklärten Fragen und...

Spaghetticode 03. Sep 2012

Offenbar haben hier viele nicht verstanden, dass es sich bei den 2 Minuten um eine...

fratze123 03. Sep 2012

mit 30 euro kann ich MEHRERE JAHRE telefonieren. prepaid sei dank.

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Consultant für IT-Strategie und Organisation (m/w)
    Janz IT AG, Hamburg, Hannover, Oldenburg, Paderborn
  2. IT-Referent (m/w)
    AOK-Bundesverband, Berlin
  3. IT Systemadministrator (m/w) IT Service Transition und IT Service Operation
    KfW Bankengruppe, Berlin
  4. Softwareentwickler (m/w) Web Frontend
    PTV Planung Transport Verkehr AG, Karlsruhe

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Blu-rays unter 10 EUR
    (u. a. Hänsel und Gretel Hexenjäger 7,99€, Der große Gatsby 8,97€, Dune 7,97€, Die Passion...
  2. The Flash Staffel 1 (inkl. Comicbuch + Figur) (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    49,99€
  3. Serien bis zu 40% reduziert
    (u. a. Downton Abbey 4. Staffel 19,97€, Eureka Season 5 nur 19,97€)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. EnLighten

    BMW erkennt Ampelphasen und zeigt Countdown im iPhone an

  2. Spielentwicklung

    Zielgruppe Gamer

  3. Microsoft

    Erste Version der Hololens soll 2016 erscheinen

  4. Kartendienst

    Deutsche Autokonzerne übernehmen Nokias Kartendienst Here

  5. Juke

    Media-Saturn setzt stark auf Film- und Musikdownloads

  6. Spielentwicklung

    Prozedurale Welten

  7. Streamingbox

    Neues Apple TV soll mit App Store im September erscheinen

  8. Trampender Roboter

    Hitchbot auf seiner Reise durch die USA zerstört

  9. Multimedia-Bibliothek

    Der Leiter des FFmpeg-Projekts tritt zurück

  10. Demo wegen #Landesverrat

    "Come and get us all, motherfuckers"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Kepler-452b: Die "zweite Erde", die schon wieder keine ist
Kepler-452b
Die "zweite Erde", die schon wieder keine ist
  1. Weltraumteleskop Kepler entdeckt Supererde in der habitablen Zone

Pixars Inside Out im Dolby Cinema: Was blenden soll, blendet auch
Pixars Inside Out im Dolby Cinema
Was blenden soll, blendet auch
  1. Ultra HD Blu-ray Es geht bald los mit 4K-Filmen auf Blu-ray

Neue WLAN-Router-Generation: Hohe Bandbreiten mit zweifelhaftem Nutzen
Neue WLAN-Router-Generation
Hohe Bandbreiten mit zweifelhaftem Nutzen
  1. EA8500 Linksys' MU-MIMO-Router kostet 300 Euro
  2. Aruba Networks 802.11ac-Access-Points mit integrierten Bluetooth Beacons
  3. 802.11ac Wave 2 Neue Chipsätze für die zweite Welle von ac-WLAN

  1. Re: App Store

    miauwww | 10:32

  2. Re: Dumme Welt!

    coldstorm | 10:32

  3. Re: 1 GB vs. 1,5 GB RAM?

    nglsr | 10:31

  4. Re: versicherungstechnisch wird das aber schwieriger

    Cornald | 10:31

  5. Re: Live-Informationen von Autos...

    Colonnel | 10:31


  1. 10:38

  2. 10:30

  3. 10:18

  4. 09:48

  5. 09:38

  6. 09:24

  7. 07:13

  8. 19:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel