Bild aus Seduce Me
Bild aus Seduce Me (Bild: No Replay Games)

Valves Steam Gelöschtes Erotikspiel und neue Greenlight-Regeln

Die Mitmachseite Greenlight kämpft wenige Tage nach ihrer Eröffnung mit Problemen. Auf die Menge an eingereichten Programmen hat Valve nun reagiert - und zugleich das Erotikspiel eines niederländischen Entwicklerstudios gelöscht.

Anzeige

Eigentlich ist es erklärtes Ziel von Valve Software, über seine am 31. August 2012 veröffentlichte Mitmachseite Greenlight innovative und ungewöhnliche neue Spiele zu finden. Zu ungewöhnlich sollen sie offensichtlich aber nicht sein: Das Erotikspiel Seduce Me ("Verführe mich") wurde nach Angaben des aus Amsterdam stammenden Entwicklerstudios No Reply Games quasi umgehend, nachdem es eingestellt worden war, von Valve wieder gelöscht. Die Firmengründerin Miriam Bellard ist verärgert: "Für viele Menschen sind Games immer noch Kinderkram, dabei ist der durchschnittliche Spieler 30 Jahre alt."

Wenige Tage später hat Valve neue Regeln bei Greenlight eingeführt. Wer dort Spiele vorstellen will, muss nun einmalig 100 US-Dollar bezahlen; Valve spendet die volle Summe für wohltätige Zwecke. Das Unternehmen möchte mit der Schutzgebühr nach eigenen Angaben Menge an Einreichungen eindämmen, die nach Auffassung des Unternehmens "ein Scherz sind oder von Fans stammen, die Greenlight nicht wirklich verstehen." In der Community kommt die Änderung überwiegend gut an, denn auch aus Spielerkreisen hatte es Kritik an der Fülle sinnloser Vorschläge gegeben. Zum Fall Seduce Me hat sich Valve bislang nicht geäußert - aus Firmensicht verständlich, denn vermutlich würde man sich mit jedem Erklärungsversuch angreifbar machen.

Valve hat auch bekanntgegeben, dass die Darstellung von Spielen in Greenlight überarbeitet wurde. Wer auf der Seite surft, bekommt in der Übersicht künftig weniger Titel gleichzeitig zu sehen. Bislang wurden bei dem Portal rund 700 Games eingereicht.

Auch sonst tut sich derzeit viel bei Steam. So hat Valve das schon länger angekündigte Community-Update freigeschaltet. Es bietet unter anderem sogenannte Spiele-Hubs, auf denen die offiziellen Informationen über Spiele mit Beiträgen aus der Community - Screenshots, Videos - zusammengeführt werden. Auch die Gruppen- und Forenfunktionen haben die Entwickler überarbeitet. Außerdem wurde das Design der Seite leicht verändert.


ten-th 09. Sep 2012

Ben Dover - genauso ist es ... Ich bin seit 2004 bei Steam und hatte dadurch noch nie...

RP-01 08. Sep 2012

Einzig logische Erklärung: Er ist ein EA-Fanboy. Wüsste absolut gar nicht, warum ein...

fratze123 06. Sep 2012

warum nicht? du bezahlst es, ich besorg die entwickler. 1-2 millionen euro sollten...

Super Genie 05. Sep 2012

Stimme dir zu Cybride, irgendwie fühl ich mich jetzt moralisch dazu verpflichtet das...

Doomchild 05. Sep 2012

You have entered the zone where normal things don't happen very often.

Kommentieren



Anzeige

  1. Ingenieur/in für Fahrzeugprogrammierung
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  2. Junior / Trainee IT-Produktmanager Personalmanagement (m/w)
    GIP Gesellschaft für innovative Personalwirtschaftssysteme, Offenbach am Main
  3. Informatiker / innen Schwerpunkt SAP Entwicklung
    Lechwerke AG, Augsburg
  4. Junior Systemingenieur/in oder Techniker/in für die Weiterentwicklung vernetzter Infotainmentfunktionen
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Ingolstadt

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Medion Erazer X7835 PCGH-Notebook mit Geforce GTX 980M und Core i7-4710MQ
    1999,00€
  2. Samsung Ultra-HD-Monitor U28D590D
    339,00€ inkl. Versand über Redcoon
  3. NEU: PCGH-Gaming-PC GTX960-Edition
    (Core i5-4460 + Geforce GTX 960)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Torrent

    The Pirate Bay ist zurück - zumindest ein bisschen

  2. Freier Videocodec

    Daala muss Technik patentieren

  3. Android-Konsole

    Alibaba investiert zehn Millionen US-Dollar in Ouya

  4. Andrea Voßhoff

    Datenschutzbeauftragte jetzt gegen Vorratsdatenspeicherung

  5. Breitbandausbau

    "Wer Bauland will, fragt heute erst nach schnellem Internet"

  6. Dying Light

    Performance-Patch reduziert Sichtweite

  7. Project Tango

    Googles 3D-Sensor-Konzept verlässt Experimentierstatus

  8. Messenger

    Telefoniefunktion für Whatsapp erreicht erste Nutzer

  9. iTunes Connect

    Hallo, fremdes Benutzerkonto

  10. Sprachassistent

    Google Now bindet externe Apps ein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



The Witcher 3: Hinter den Kulissen der Konsolenoptimierer
The Witcher 3
Hinter den Kulissen der Konsolenoptimierer
  1. The Witcher 3 angespielt Geralt und die "Mission Bratpfanne"
  2. CD Projekt The Witcher 3 hätte gerne eine 350-Euro-Grafikkarte
  3. The Witcher 3 Geralt von Riva hext erst im Mai 2015

Sentry Eye Tracker ausprobiert: Nur Anfänger starren auf die Mini-Map
Sentry Eye Tracker ausprobiert
Nur Anfänger starren auf die Mini-Map
  1. Mad Catz Mobiler Alleskönner-Controller Lynx 9 vorgestellt
  2. Smartpen Livescribe 3 lernt Android
  3. Eingabegerät Apple erhält Patent für funkenden Stift

Präsenz ist die neue Immersion: Die Zukunft von Virtual und Augmented Reality
Präsenz ist die neue Immersion
Die Zukunft von Virtual und Augmented Reality
  1. WebVR Oculus-Support im Firefox Nightly
  2. Virtual Reality Facebook sucht Oculus-Experten
  3. Magic-Leap-Patente AR-Brille lässt Herzen in OP-Sälen schweben

    •  / 
    Zum Artikel