Abo
  • Services:
Anzeige
Octodad: Dadliest Catch
Octodad: Dadliest Catch (Bild: Young Horses)

Valve Software: Die andere Seite der Steam-Rückgabe

Octodad: Dadliest Catch
Octodad: Dadliest Catch (Bild: Young Horses)

Für Kunden ist das neue Rückgaberecht für Spiele auf Steam ein Vorteil - aber einige Entwickler stellt es vor Probleme. Betroffen sind vor allem kleine und unabhängige Teams.

Anzeige

Seit Anfang Juni 2015 können Kunden auf Steam innerhalb von 14 Tagen Spiele ohne große Umstände zurückgeben, wenn sie die Titel weniger als zwei Stunden ausprobiert haben. Jetzt melden sich erste Entwickler und berichten von ernsthaften Schwierigkeiten, weil ihre Umsätze einbrechen. Betroffen sind offensichtlich nicht die großen Studios. Wer deren Titel kauf, weiß meistens, was ihn erwartet - vor allem aber schaffen Einsteiger von den Spielen in zwei Stunden oft nicht sehr viel mehr als das Tutorial.

Probleme haben offenbar vor allem die Entwickler von kleinen Titeln, von denen der Kunde nach zwei Stunden schon einen Großteil des Inhalts gesehen hat. Ein solches Spiel ist das rund 2 Euro teure Beyond Gravity des Indiestudios Qwiboo. Die Macher berichten auf Twitter, dass in nur drei Tagen von 18 gekauften Spielen immerhin 13 wieder zurückgegeben wurden, was einer Quote von 72 Prozent entspricht.

Das bedeutet im konkreten Fall zwar nur einen Umsatzausfall von 26 Euro. Aber Studios, deren Geschäftsmodell die Produktion mehrerer solcher kleinen statt eines großen Spiels vorsieht, können so über ihr gesamtes Portfolio durchaus ein Problem bekommen.

Ähnliche Erfahrungen hat das Entwicklerteam Young Horses gemacht: Von seinem rund 20 Euro teuren Octodad: Dadliest Catch seien nach Angaben von Studiochef Kevin Geisler auf Gamasutra.com rund 30 Prozent der verkauften Exemplare wieder zurückgegeben worden. Das sei zwar "alarmierend", so Geisler.

Er erwarte allerdings, dass eine Ursache darin zu suchen sei, dass die Rückgaben neu seien und Steam selbst noch stark darauf hinweisen würde. Außerdem, so seine Hoffnung, sei Valve ja gerade erst dabei, die Spieler zu identifizieren, die das System missbrauchen würden - Geisler rechnet damit, dass sich die Lage in absehbarer Zeit wieder normalisiert.

Eine besondere Sorge äußert ein anderer Indiegame-Macher namens Andrew Pellerano, ebenfalls auf Gamasutra: Er erwartet, dass die neuen Regeln schon bald starke Auswirkungen auf das Design von Games haben werden. Er erwartet, dass die Entwickler künftig extrem darauf achten, dass ihre Werke während der ersten zwei Stunden keine Frustmomente oder auch nur allzu schwierigen Stellen enthalten, weil das ja zu einer Rückgabe führen könnte.


eye home zur Startseite
Clown 11. Jun 2015

+1000 *thumbs up*

Clown 11. Jun 2015

Also ich habs gestern abend noch gespielt und wenn ich da nur stumpf die linke Maustaste...

Clown 11. Jun 2015

Kulanzleistung des Ladens. Du hast zurecht keinerlei Anspruch auf Rückgabe bei Nichtgefallen.

Clown 11. Jun 2015

Das Problem daran ist wohl der Beweis: Niemand kann mir glaubhaft garantieren, dass er...

baz 10. Jun 2015

Dann bräuchtest du aber auch unendlich Kontoverbindungen. Ansonsten ist es ziemlich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hermes Germany GmbH, Hamburg
  2. Hubert Burda Media, Offenburg
  3. INTENSE AG, Würzburg, Köln
  4. eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, Chemnitz


Anzeige
Top-Angebote
  1. und 15€ Cashback erhalten
  2. 17,99€ statt 29,99€
  3. (u. a. Assassins Creed IV Black Flag 9,99€, F1 2016 für 29,99€, XCOM 4,99€, XCOM 2 23,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  2. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  3. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  4. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe

  5. Urteil zu Sofortüberweisung

    OLG empfiehlt Verbrauchern Einkauf im Ladengeschäft

  6. Hearthstone

    Blizzard schickt Spieler in die Straßen von Gadgetzan

  7. Jolla

    Sailfish OS in Russland als Referenzmodell für andere Länder

  8. Router-Schwachstellen

    100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  9. Rule 41

    Das FBI darf jetzt weltweit hacken

  10. Breath of the Wild

    Spekulationen über spielbare Zelda



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

Udacity: Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
Udacity
Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
  1. Strategiepapier EU fordert europaweite Standards für vernetzte Autos
  2. Autonomes Fahren Comma One veröffentlicht Baupläne für Geohot-Nachrüstsatz
  3. Autonomes Fahren Intel baut Prozessoren für Delphi und Mobileye

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

  1. Re: Günstig? Dafür bekommt man ein S7...

    Cerb | 01:14

  2. Re: Kritik unberechtigt?

    Impergator | 01:11

  3. Re: 200.000 Pfund für Essen?

    Seismoid | 01:08

  4. Re: Wenn Obama seinen Behörden das Hacken von...

    DerSkeptiker | 01:05

  5. Re: dauert noch

    ArcherV | 01:02


  1. 18:27

  2. 18:01

  3. 17:46

  4. 17:19

  5. 16:37

  6. 16:03

  7. 15:34

  8. 15:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel