Valleyview: Atom-SoC mit vier Kernen für Tablets kommt Ende 2013
Valleyview als Quad-Core-SoC (Bild: Baidu)

Valleyview Atom-SoC mit vier Kernen für Tablets kommt Ende 2013

Laut einer asiatischen Roadmap will Intel bei seinen Atom-Prozessoren erstmals einen Quad-Core mit nur einem Die anbieten. Die Videoeinheiten des unter dem Codenamen Valleyview gehandelten Chips sollen endlich Full-HD-fähig werden. Die Serie Z600 ist bereits ein Auslaufmodell.

Anzeige

Im großen chinesischen Onlinesystem Baidu hat ein Nutzer ein vermeintlich von Intel stammendes Dokument mit einer Roadmap zu künftigen Atom-SoCs eingestellt. Daraus geht unter anderem hervor, dass die ersten besonders sparsamen Atoms mit Codenamen Oak Trail weder unter Windows 7 noch unter Android weiterhin unterstützt werden. Die Serie mit den Modellnummern Z6X0 ist damit ein Auslaufmodell, Intel will sie auf Anfrage aber weiter verkaufen - vermutlich vor allem für Embedded-Lösungen mit anderen Betriebssystemen.

  • Atom Z6X0 wird nicht mehr unterstützt (Bild: Baidu)
  • Blockdiagramm des ersten Quad-Core-Atom (Bild: Baidu)
  • Auch FullHD mit Atoms (Bild: Baidu)
Atom Z6X0 wird nicht mehr unterstützt (Bild: Baidu)

Waren diese Atoms mit bis zu 3 Watt bisher die Hoffnungsträger für Tablets - was durch Windows 8 nun wieder für Intel relevant wird -, so muss diese Aufnahme nun die Serie Clover Trail mit den Modellnummern Z2XXX übernehmen. Die Unterscheidung ist somit leicht: Die Atoms mit dreistelliger Nummer nach dem Z sind die älteren, die mit vierstelliger die aktuellen Modelle.

Serie Z2XXX bleibt noch ein Jahr Intels einziger Tablet-Atom

Noch über ein Jahr müssen Intel-Kunden mit diesen SoCs zurechtkommen, die in 32-Nanometer-Technik hergestellt werden. Erst Ende 2013 ist dann der chinesischen Roadmap zufolge die erste große Überarbeitung der Atom-Architektur überhaupt vorgesehen, sie trägt den Codenamen "Silvermont". Die zugehörigen Chips heißen bisher "Valleyview" und die gesamte Plattform mit Zusatzbausteinen "Bay Trail".

Dabei sind bis zu vier CPU-Kerne vorgesehen, die zusammen mit den Grafik- und Videoeinheiten auf einem Die in 22-Nanometer-Technik vereint werden sollen. Insbesondere die bisher sehr schwachen Videofunktionen will Intel dabei erweitern, das Abspielen von Full-HD-Videos, auch mit Blu-ray-Codecs, soll dann endlich ohne Zusatzchips klappen. Beim den Schnittstellen sind unter anderem HDMI, 3-GBit-Sata und USB 3.0 vorgesehen.

Erst wenn Intel sparsame Atoms mit solcher Ausstattung liefern kann, zieht der Chiphersteller mit der ARM-Konkurrenz gleich. Quad-Cores und moderne Schnittstellen sowie Full-HD-Video sind bei Android-Tablets inzwischen keine Seltenheit mehr, USB 3.0 immerhin schon.


Kommentieren



Anzeige

  1. Consultant / Projektmanager (m/w) im Geo-IT-Umfeld
    con terra GmbH, Münster
  2. Produktmanager (m/w) für "Analyzer System Manager (ASM)"
    Siemens AG, Karlsruhe
  3. Software-System-Architekt & -Entwickler (m/w) für komplexe Server-Lösungen
    CeTEC GmbH & Co KG, Oberhaching (München-Süd) oder Rosenheim (Oberbayern)
  4. Softwareentwickler/-in
    NOWEDA, Essen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Pelican

    Erste Bilder der Insektenaugen-Kamera

  2. Odroid W

    Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene

  3. Hohe Kosten

    Amazon kostet jedes Fire Phone 205 US-Dollar

  4. iPhone-App

    Sicherheitslücke bei Instagram

  5. Oculus Rift

    Development Kit 2 ist da

  6. Android

    Zertifikatskette wird nicht geprüft

  7. Spielemesse

    Gamescom fast ausverkauft

  8. Secusmart

    Blackberry übernimmt Merkel-Handy-Hersteller

  9. NSA-Affäre

    Bundesjustizminister wegen Empfehlung an Snowden kritisiert

  10. Playstation 4

    Firmware-Update ermöglicht 3D-Blu-ray



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel