Abo
  • Services:
Anzeige
Erste Terminal-Sitzungen mit Systemd können getestet werden.
Erste Terminal-Sitzungen mit Systemd können getestet werden. (Bild: Josh Landis/National Science Foundation, Public Domain)

Userspace statt Kernel: Systemd bekommt virtuelle Terminals

Wie von Entwickler David Herrmann angekündigt bekommt Systemd nun virtuelle Terminals im Userspace. Mit dem noch experimentellen Code lässt sich eine Terminal-Sitzung bereits testen.

Anzeige

Mit der neuen Version 217 von Systemd, die demnächst erscheinen soll, ist es erstmals möglich, ein einzelnes virtuelles Terminal (VT) aus einer Nutzer-Sitzung heraus zu starten. Das Terminal nutzt dabei Code im Userspace und greift nicht auf die bisher verwendete VT-Infrastruktur im Kernel zurück. Noch sei der Code sehr experimentell, und der Entwickler David Herrmann schreibt in der dazugehörigen Git-Nachricht, dass noch viele Funktionen fehlten.

Bereits im November 2013 kündigte Herrmann seine Idee mit einer Reihe von Patches an, die Code zum Testen bereithielten. Der Entwickler forderte Interessierte zu Kommentaren auf. In der Einführungsmail erklärte Herrmann zudem, dass seine Implementierung den bisher im Kernel verwendeten Code ersetzen solle, was mehrere Vorteile mit sich bringe.

So sei der Kernel mit duplizierten Funktionen aus dem Userspace überfrachtet, zum Beispiel mit verschiedenen Tastaturlayouts oder mehrsprachigen Schrifttypen. Zudem ließen sich die Kernel-VTs nicht konfigurieren und die notwendige UI-Schicht gefährde die Stabilität und Sicherheit des Kernels. Schließlich könnten Angreifer durch einen Fehler im UI-Code Rechte über den Kernel erlangen. Als langfristiges Ziel gab Herrmann an, einen Ersatz für Agetty zu schaffen und einen Start mit der Konfigurationsvariablen CONFIG_VT=n, also ohne Kernel-VT zu ermöglichen.

So weit ist der nun in Systemd verfügbare Code aber noch nicht: Bis jetzt kann der für die Terminal-Umgebung zuständige Console-Daemon lediglich ein Terminal pro Nutzer-Sitzung bereitstellen. Künftig soll auch der für die meisten Anwender typische Umgang mit mehreren Terminals in einer einzelnen Nutzer-Sitzung möglich werden. Mit der Veröffentlichung von Systemd 216 im August dieses Jahres ist bereits die Terminal-Bibliothek erschienen, die genutzt wird, um den TTY-Stream zu parsen und zu rendern. Dieser Code dient als Unterbau für den Console-Daemon.


eye home zur Startseite
Hello_World 09. Okt 2014

Jeder, der ernsthaft Linux einsetzt, verwendet den Kernel des Distributors (in der Regel...

SelfEsteem 09. Okt 2014

Naja, evtl. wirds aber richtig, wenn man es nur oft genug wiederholt.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Hamburg
  2. FHE3 GmbH, Karlsruhe
  3. KKH Kaufmännische Krankenkasse, Hannover
  4. Allianz Deutschland AG, Unterföhring


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 18,00€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkaufswert zzgl. 3€ Versand)
  2. (u. a. Der Hobbit 3 für 9,99€ u. Predator für 12,49€)
  3. (u. a. Die Unfassbaren, Ghostbusters I & II, Jurassic World, Fast & Furious 7 Extended Version)

Folgen Sie uns
       


  1. Bezahlinhalte

    Bild fordert Obergrenze für Focus Online

  2. Free-to-Play

    Forum von Clash-of-Clans-Betreiber gehackt

  3. Project CSX

    ZTEs Community-Smartphone kommt nicht gut an

  4. Berliner Nahverkehr

    Alle U-Bahnhöfe bekommen WLAN-Versorgung

  5. Vorstand

    Deutsche Telekom arbeitet an vielen Glasfaser-Kooperationen

  6. Festplatten

    Seagate schließt HDD-Werk und entlässt Tausende

  7. Neue Bedienungssysteme im Auto

    Es kribbelt in den Fingern

  8. Verkehr

    China investiert weiter in Hochgeschwindigkeitszüge

  9. 2016

    Bundesnetzagentur sperrt fast eine Million Elektrogeräte

  10. Sopine A64

    Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar
  2. Audio Injector Octo Raspberry Pi spielt Surround-Sound
  3. Raspberry Pi Pixel-Desktop erscheint auch für große Rechner

  1. Re: Nicht machbar

    Svenismus | 15:56

  2. Re: Bisher gesammelt 30.500

    backdoor.trojan | 15:56

  3. Re: How about a nice game of chess?

    mnementh | 15:53

  4. Re: Mit einem solchen Programm hat der Staat die...

    plutoniumsulfat | 15:53

  5. Re: Reflektions-Maschinen?

    Mimus Polyglottos | 15:53


  1. 16:07

  2. 15:52

  3. 14:36

  4. 14:30

  5. 13:10

  6. 12:30

  7. 12:01

  8. 11:53


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel