Abo
  • Services:
Anzeige
Xbox-One-Verkaufsaktion in New York
Xbox-One-Verkaufsaktion in New York (Bild: Andrew Burton / Getty Images News)

US-Spielemarkt: Verkaufszahlen der Xbox One im Monatsvergleich eingebrochen

Rund 115.000 Exemplare der Xbox One hat Microsoft im April 2014 verkauft - nach über 311.000 Geräten im Monat davor. Die Playstation 4 bleibt im hart umkämpften US-Markt die Nummer Eins der neuen Konsolen.

Anzeige

Wer sich die Verkaufszahlen der Xbox One im US-Markt anschaut, der versteht vermutlich, warum Microsoft dieser Tage angekündigt hat, die Konsole ab dem 9. Juni 2014 ohne Kinect zum gleichen offiziellen Preis von rund 400 US-Dollar und Euro anzubieten wie Sony seine Playstation 4. Im April 2014 hat Microsoft nach eigenen Angaben nur rund 115.000 Exemplare der One verkauft - das ist deutlich weniger als die 311.000 Geräte im Monat März.

Dort hat vermutlich die Veröffentlichung von Titanfall geholfen, das seine Konsolenpremiere auf der Xbox One feierte. Es ist erstaunlich, dass Microsoft nicht nachhaltiger von dem Spiel profitieren konnte. Im traditionell sehr schwachen Februar 2014 brachte die Firma rund 114.000 Exemplare seiner Konsole an den Käufer. Mit dem kommenden günstigeren Konsolenangebot dürften die Karten allerdings neu gemischt werden; von seiner Xbox 360 hat Microsoft immerhin noch 71.000 Stück verkauft.

Sony hat keine Verkaufszahlen für den Monat April 2014 genannt, lag nach Angaben von The NPD Group mit der Playstation 4 aber vor der Xbox One. Auf Platz drei lag die Wii U, die sich angeblich recht wacker geschlagen hat.

Im gesamten stationären US-Spielemarkt ist der Umsatz laut den Marktforschern um rund 17 Prozent auf 580 Millionen US-Dollar gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen, vermutlich vor allem dank der neuen Konsolen. Der Umsatz mit Spielehardware - gemeint sind Konsolen und Handhelds - ist um 76 Prozent auf 193 Millionen US-Dollar gewachsen.

Der Umsatz mit Spielen ist im Handel um zehn Prozent auf 228 Millionen US-Dollar gesunken. Der Teilmarkt rund ums Zubehör ist um 21 Prozent auf rund 160 Millionen US-Dollar gewachsen, so The NPD Group.

Konkreter wird erneut nur Microsoft: Das Unternehmen hat mitgeteilt, dass es im April 2014 rund 447.000 Spiele für die Xbox One und 2,2 Millionen Spiele für die Xbox 360 verkauft hat. Zusammengenommen habe die Plattform Xbox einen Anteil von 53 Prozent am US-Spielemarkt.


eye home zur Startseite
h3ld27 19. Mai 2014

Es ging darum, dass Zahlen der Softwareverkäufe und Hardwareverkäufe veröffentlicht...

androidfanboy1882 19. Mai 2014

Du schon, ich nicht ;) :p

Knallchote 18. Mai 2014

Nein, die Xbox-Division steckt seit Anbeginn in den roten Zahlen, daher gibt es ja immer...

motzerator 16. Mai 2014

Richtig. Vor dem Kinect muss man Aerobic machen um das Siel zu steuern, auf einem...

Garius 16. Mai 2014

Also an Sonys Stelle würde ich da ein zwei Monate abwarten und schauen, was die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. CENIT AG, Stuttgart
  2. Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden (OTH), Amberg
  3. über Ratbacher GmbH, Bietigheim-Bissingen
  4. SKF GmbH, Schweinfurt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. London Has Fallen, The Imitation Game, Lone Survivor, Olympus Has Fallen)
  2. (u. a. John Wick, Leon der Profi, Auf der Flucht, Das Schweigen der Lämmer)
  3. (u. a. 96 Hours Taken 3 6,97€, London Has Fallen 9,97€, Homefront 7,49€, Riddick 7,49€)

Folgen Sie uns
       


  1. Rockstar Games

    Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich

  2. Crimson Relive Grafiktreiber

    AMD lässt seine Radeon-Karten chillen und streamen

  3. Layout Engine

    Facebook portiert CSS-Flexbox für native Apps

  4. Creators Update für Windows 10

    Microsoft wird neue Sicherheitsfunktionen bieten

  5. Landgericht Traunstein

    Postfach im Impressum einer Webseite nicht ausreichend

  6. Big-Jim-Sammelfiguren

    Ebay-Verkäufer sind ehrlich geworden

  7. Musikstreaming

    Soundcloud startet Abo-Service in Deutschland

  8. Frankreich

    Filmförderung über "Youtube-Steuer"

  9. Galaxy S8

    Samsung will auf Klinkenbuchse verzichten

  10. Asteroid OS

    Erste Alpha-Version von offenem Smartwatch-OS veröffentlicht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Wars Rogue One VR Angespielt: "S-Flügel in Angriffsposition!"
Star Wars Rogue One VR Angespielt
"S-Flügel in Angriffsposition!"
  1. Electronic Arts Battlefield 1 läuft offenbar viel besser als Battlefield 4
  2. Battlefield 1 im Test Kaiserschlacht und Kriegstauben der Spitzenklasse
  3. Electronic Arts Battlefield 1 erscheint mit 16er-USK

Kosmobits im Test: Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
Kosmobits im Test
Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
  1. HiFive 1 Entwicklerboard mit freiem RISC-Prozessor verfügbar
  2. Simatic IoT2020 Siemens stellt linuxfähigen Arduino-Klon vor
  3. Calliope Mini Mikrocontroller-Board für deutsche Schüler angekündigt

Gigaset Mobile Dock im Test: Das Smartphone wird DECT-fähig
Gigaset Mobile Dock im Test
Das Smartphone wird DECT-fähig

  1. Re: Mittlerweile habe ich fast schon eine...

    wasabi | 15:00

  2. Re: Erneut das Thema über die Klinkenbuchse

    M.P. | 14:59

  3. Re: Die Logik erschließt sich mir nicht

    david_rieger | 14:58

  4. Re: Bei den heutigen Kinopreisen

    ghostinthemachine | 14:58

  5. Re: Kein Kopfhöreranschluß? Unglaublich..

    7hyrael | 14:57


  1. 15:04

  2. 15:00

  3. 14:04

  4. 13:41

  5. 12:42

  6. 12:02

  7. 11:48

  8. 11:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel