US-Spielemarkt NBA 2K13 springt an die Spitze

Neue Marktzahlen zeigen, wie rasant die Umsätze mit Spielen im US-Einzelhandel einbrechen - zugunsten von Onlineangeboten. Tatsächlich unter Druck sind derzeit allerdings die Hersteller von Konsolenhardware. Das erfolgreichste Oktober-Spiel in den USA war NBA 2K13.

Anzeige

Wer nur einen kurzen Blick auf die Zahlen wirft, muss um die Zukunft der Spielebranche bangen: Um 25 Prozent auf 756 Millionen US-Dollar sind die Umsätze mit Games, Hardware und Zubehör allein im Monat Oktober 2012 gegenüber dem Vorjahr eingebrochen. Allerdings geben die Marktforscher der NPD Group dann gleich wieder Entwarnung: Erträge aus Onlineverkäufen, Abonnements und Ähnliches sind in den Zahlen nicht enthalten. Wenn sie eingerechnet werden, erreicht die Branche laut NPD einen geschätzten Monatsumsatz von 1,2 Milliarden US-Dollar - und das entspräche ungefähr dem langjährigen Mittel.

Tatsächlich schlecht läuft allerdings das Geschäft mit Konsolen. Die Umsätze sind um rund 37 Prozent auf 187 Millionen US-Dollar gesunken. Der einzige Hersteller, der konkrete Zahlen nennt, ist Microsoft: In den USA sei man Marktführer mit einem Absatz von 270.000 verkauften Xbox 360 gewesen. Im Oktober 2011 hatten sich allerdings noch 393.000 Amerikaner eine neue Xbox 360 gekauft. Der Grund für den allgemeinen Rückgang liegt auf der Hand: Der Markt ist gesättigt, immer mehr potenzielle Konsolenspieler warten, bis endlich neue Geräte erscheinen oder die Preise der aktuellen Generation spürbar fallen. Die Hersteller von Zubehör sind mit einem Minus von fünf Prozent auf rund 136 Millionen vergleichsweise glimpflich davongekommen.

Das erfolgreichste Spiel im US-Markt war laut NPD Group die Basketballsimulation NBA 2K13, gefolgt von Resident Evil 6. Auf dem dritten Platz folgt die schwarze Edition von Pokémon 2, dann Dishonored und anschließend die weiße Edition von Pokémon 2.


Chris23235 11. Nov 2012

"Allerdings geben die Marktforscher der NPD Group dann gleich wieder Entwarnung: Erträge...

Kommentieren



Anzeige

  1. Business Intelligence Experte (m/w)
    Sparkassen Rating und Risikosysteme GmbH, Berlin
  2. Business Intelligence Analyst Logistik (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning (Raum München)
  3. Entwicklungsingenieur (m/w) Systemarchitektur / Systems Engineering
    Diehl BGT Defence GmbH & Co. KG, Überlingen am Bodensee
  4. Mitarbeiter/-in Informationstechnologie, Produktdatenmanagement / Bill of Materials Support und Prozesse
    Daimler AG, Sindelfingen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  2. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  3. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  4. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  5. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  6. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java

  7. Cyanogenmod-Smartphone

    Oneplus One kann nur auf Einladung bestellt werden

  8. Heartbleed-Bug

    Strato und BSI warnen Nutzer

  9. Gameface Labs Mark IV

    Virtuelle, drahtlose Android-Realität mit 1440p

  10. Verbraucherwarnung

    Nokia ruft Netzteile des Lumia 2520 zurück



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

Vorratsdatenspeicherung: Totgesagte speichern länger
Vorratsdatenspeicherung
Totgesagte speichern länger

Die Interpretationen des EuGH-Urteils zur Vorratsdatenspeicherung gehen weit auseinander. Für einen endgültigen Abgesang auf die anlasslose Speicherung von Kommunikationsdaten ist es aber noch zu früh.

  1. Bundesregierung Vorerst kein neues Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung
  2. Innenministertreffen Keine schnelle Neuregelung zur Vorratsdatenspeicherung
  3. Urteil zu Vorratsdatenspeicherung Regierung uneins über neues Gesetz

Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

    •  / 
    Zum Artikel