US-Spielemarkt: NBA 2K13 springt an die Spitze
Artwork NBA 2K13 (Bild: 2K Sports)

US-Spielemarkt NBA 2K13 springt an die Spitze

Neue Marktzahlen zeigen, wie rasant die Umsätze mit Spielen im US-Einzelhandel einbrechen - zugunsten von Onlineangeboten. Tatsächlich unter Druck sind derzeit allerdings die Hersteller von Konsolenhardware. Das erfolgreichste Oktober-Spiel in den USA war NBA 2K13.

Anzeige

Wer nur einen kurzen Blick auf die Zahlen wirft, muss um die Zukunft der Spielebranche bangen: Um 25 Prozent auf 756 Millionen US-Dollar sind die Umsätze mit Games, Hardware und Zubehör allein im Monat Oktober 2012 gegenüber dem Vorjahr eingebrochen. Allerdings geben die Marktforscher der NPD Group dann gleich wieder Entwarnung: Erträge aus Onlineverkäufen, Abonnements und Ähnliches sind in den Zahlen nicht enthalten. Wenn sie eingerechnet werden, erreicht die Branche laut NPD einen geschätzten Monatsumsatz von 1,2 Milliarden US-Dollar - und das entspräche ungefähr dem langjährigen Mittel.

Tatsächlich schlecht läuft allerdings das Geschäft mit Konsolen. Die Umsätze sind um rund 37 Prozent auf 187 Millionen US-Dollar gesunken. Der einzige Hersteller, der konkrete Zahlen nennt, ist Microsoft: In den USA sei man Marktführer mit einem Absatz von 270.000 verkauften Xbox 360 gewesen. Im Oktober 2011 hatten sich allerdings noch 393.000 Amerikaner eine neue Xbox 360 gekauft. Der Grund für den allgemeinen Rückgang liegt auf der Hand: Der Markt ist gesättigt, immer mehr potenzielle Konsolenspieler warten, bis endlich neue Geräte erscheinen oder die Preise der aktuellen Generation spürbar fallen. Die Hersteller von Zubehör sind mit einem Minus von fünf Prozent auf rund 136 Millionen vergleichsweise glimpflich davongekommen.

Das erfolgreichste Spiel im US-Markt war laut NPD Group die Basketballsimulation NBA 2K13, gefolgt von Resident Evil 6. Auf dem dritten Platz folgt die schwarze Edition von Pokémon 2, dann Dishonored und anschließend die weiße Edition von Pokémon 2.


Chris23235 11. Nov 2012

"Allerdings geben die Marktforscher der NPD Group dann gleich wieder Entwarnung: Erträge...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Active Directory & Exchange Operator (m/w)
    Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt
  2. IT-Systemadministrator (m/w)
    teliko GmbH, Limburg
  3. Senior Software Engineer (m/w) Healthcare MR
    Siemens AG, Erlangen
  4. Professional Services Consultant (m/w)
    NetApp Deutschland GmbH, Hamburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Spiele-API

    DirectX-11 wird parallel zu DirectX-12 weiterentwickelt

  2. Streaming-Box

    Netflix noch im Herbst für Amazons Fire TV

  3. Schnell, aber ungenau

    Roboter springt im Explosionsschritt

  4. Urteil

    Foxconn-Arbeiter wegen iPhone-6-Diebstahl verhaftet

  5. Weniger Consumer-Notebooks

    Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab

  6. XSS

    Cross-Site-Scripting über DNS-Records

  7. Venue 8 7000

    6-mm-Tablet wird mit Dell Cast zum Desktop

  8. HTML5-Videostreaming

    Netflix arbeitet an Linux-Unterstützung

  9. iPhone 6 und iPhone 6 Plus im Test

    Aus klein mach groß und größer

  10. Cloudflare

    TLS-Verbindungen ohne Schlüssel sollen Banken schützen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Physik: Zeitreisen ohne Paradoxon
Physik
Zeitreisen ohne Paradoxon
  1. Gehirnforschung Licht programmiert Gedächtnis um
  2. Neues Instrument Holometer Ist unser Universum zweidimensional?
  3. Sofia Der fliegende Blick durch den Staub

Doppelmayr-Seilbahn: Boliviens U-Bahn der Lüfte
Doppelmayr-Seilbahn
Boliviens U-Bahn der Lüfte

Intel Core i7-5960X im Test: Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
Intel Core i7-5960X im Test
Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
  1. Rory Read AMDs neue x86-Architektur Zen kommt 2015
  2. Intels Desktop-Chefin im Interview "Wir hatten unsere loyalsten Kunden frustriert"
  3. Intel Core i7-5960X X99-Mainboards angebrannt

    •  / 
    Zum Artikel