Kongressabgeordneter Frank Wolf
Kongressabgeordneter Frank Wolf (Bild: Hyungwon Kang/Reuters)

US-Politiker Neue alte Gesetzeseingabe gegen gewalthaltige Games

In der US-Spieleszene stiftet die Forderung des Kongressabgeordneten Frank Wolf und eines Kollegen Aufregung, auf Spieleverpackungen künftig mit einem Aufkleber vor Gewalt zu warnen - der Gesetzesvorschlag lag in gleicher Form bereits mehrfach vor.

Anzeige

Wenig Arbeit, viel Aufmerksamkeit: Joe Baca aus Kalifornien, der für die Demokraten im US-Kongress sitzt, und sein republikanischer Kollege Frank Wolf aus Virginia haben erneut geschafft, mit einem jahrealten Gesetzesvorschlag öffentliche Aufmerksamkeit zu erregen. Sie fordern in einer Eingabe mit der Nummer H.R. 4204, dass künftig auf der Verpackung von Computerspielen ein Hinweis angebracht wird: "Warnung: Umgang mit gewalthaltigen Games gilt als Ursache für aggressives Verhalten" - auf digital vertriebenen Programmen soll der Satz auf andere auffällige Art sichtbar sein.

Neu ist die Forderung nicht: Baca hatte sie unter anderem 2009 in fast identischer Form allein vorgebracht - und ist damit gescheitert, wie bereits mehrmals in den Jahren seit 2002. Er vertrat damals wie heute die Meinung, dass die Spieleindustrie gegenüber Eltern, Familien und überhaupt dem Konsumenten verpflichtet sei, auf die seiner Meinung nach wissenschaftlich belegten Gefahren von gewalthaltigen Spielen hinzuweisen. Ein Vertreter des Branchenverbandes Entertainment Software Association (ESA) bestreitet in einer Erklärung gegenüber dem US-Magazin Gamasutra, dass derartige Auswirkungen nachgewiesen seien.


Chl3B 21. Mär 2012

Da kann ich nur zustimmen. Ich dachte die Ironie in meinem ersten Post sei erkennbar.

Sharra 21. Mär 2012

In den USA interessiert Gewalt einfach nicht. Aber wehe es taucht ein blanker Busen auf...

Komischer_Phreak 21. Mär 2012

Lies den Text nochmal... steht nämlich drin. Typisch junge Menschen.

Kommentieren



Anzeige

  1. Angestellter (m/w) für Systembetreuung
    Villeroy & Boch AG, Merzig bei Saarbrücken / Trier
  2. Linux Automation Consultant / DevOps Engineer (m/w)
    ATIX AG, Unterschleißheim
  3. Mitarbeiter SAP Modul Betreuung (m/w)
    REUM Kunststoff- und Metalltechnik GmbH, Hardheim
  4. HW Engineer / Expert for Telematics & Connectivity Systems / Hardware Ingenieur (m/w)
    Harman Becker Automotive Systems GmbH, Ulm

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. TOP-PREIS: Crysis 3 Download
    2,99€
  2. NEU: StarCraft II: Heart of the Swarm (Add-On)
    12,87€
  3. NEU: Caseking Early Christmas
    (u. a. VTX3D Radeon R9 290 X-Edition V2 4GB DDR5 229,90€)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Chaton

    Samsung schaltet seinen Messenger ab

  2. Lehrreiche Geschenke

    Stille Nacht, Bastelnacht

  3. Samsung NX300

    Unabhängige Firmware verschlüsselt Fotos

  4. Arbeiter in China

    BBC findet schlechte Arbeitsbedingungen bei Apple-Zulieferer

  5. Misfortune Cookie

    Sicherheitslücke in Routern angeblich weit verbreitet

  6. Deutscher Entwicklerpreis 2014 Summit

    Das dreifache Balancing für den E-Sport

  7. Sicherheitssystem

    Volvo will Fahrradfahrer mit der Cloud schützen

  8. Security

    Schwere Sicherheitslücke im Git-Client

  9. Lumia Denim

    Verteilung von Windows-Phone-Update hat begonnen

  10. i8-Smartphone

    Linshof erliegt dem (T)Rubel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

1.200-MBit-Powerline im Test: "Schatz, mach das Licht aus, das Netz ist so langsam!"
1.200-MBit-Powerline im Test
"Schatz, mach das Licht aus, das Netz ist so langsam!"

Parrot Bebop ausprobiert: Handliche Kameradrohne mit großem Controller
Parrot Bebop ausprobiert
Handliche Kameradrohne mit großem Controller
  1. Parrot Smartphone-Teleprompter für das Kameraobjektiv

    •  / 
    Zum Artikel