Anzeige
US-only: Google versteckt Pornografie in seiner Bildersuchmaschine
(Bild: Nicholas Kamm/AFP/Getty Images)

US-only: Google versteckt Pornografie in seiner Bildersuchmaschine

US-only: Google versteckt Pornografie in seiner Bildersuchmaschine
(Bild: Nicholas Kamm/AFP/Getty Images)

Der Suchalgorithmus der Google-Bildersuche wurde geändert, was Adult Content schwerer auffindbar macht. "Wir zensieren keine Inhalte für Erwachsene", versichert Google, Pornofans müssten sich nur klarer ausdrücken.

Google hat in der vergangenen Nacht den Suchalgorithmus seiner Bildersuche geändert, wodurch pornografische Inhalte schwerer auffindbar sind. Einige Nutzer in den USA beschweren sich, dass trotz der Einstellung "Safe Search Off" in der Bildersuche keine pornografischen Inhalte mehr angezeigt werden.

Anzeige

Ein Sprecher des Internetkonzerns sagte dem IT-Branchenmagazin Cnet: "Wir zensieren keine Inhalte für Erwachsene und möchten, dass Nutzer genau das, was sie suchen, auch angezeigt bekommen - aber wir wollen keine explizit sexuellen Ergebnisse zeigen, es sei denn, ein Benutzer sucht gezielt danach. Wir verwenden Algorithmen, um die relevantesten Ergebnisse auszuwählen. Wenn Sie Inhalte für Erwachsene suchen, können Sie diese, ohne die Standardeinstellung zu ändern, finden - der Nutzer muss nur deutlicher sein bei der Suchanfrage, wenn die Suchbegriffe potenziell mehrdeutig sind."

Google-Sprecher Stefan Keuchel erklärte Golem.de, dass die Änderungen nur für die USA gelten würden und auch nur die Image Search beträfen.

Die US-Pressestelle erklärte Golem.de: "Die Grundeinstellung ist so gewählt, dass Adult Content weiter unten angezeigt wird, weil die meisten von uns diese Art von Suchergebnissen nicht wollen. Es ist aber weiter möglich, so etwas zu finden. Wenn Safesearch nicht ausgewählt wird, sollten sich die Ergebnisse für die meisten Nutzer nicht ändern. Eltern wollen wir daran erinnern, dass die Funktion 'Safesearch Lock' dafür sorgt, dass Safesearch immer aktiviert ist."

Bei seiner jährlichen Zeitgeist-Erhebung der meistgesuchten Begriffe lässt Google "Inhalte für Erwachsene" bewusst unberücksichtigt in der Rangliste.


eye home zur Startseite
Fizze 14. Dez 2012

Ich glaube, die benutzen eher das Wort "cats" als "pussy".

Fizze 14. Dez 2012

Nö.

Himmerlarschund... 14. Dez 2012

Tut sie doch immer noch, man muss halt nur genauer sagen, was man sehen will.

Natchil 13. Dez 2012

Bezweifle ich. Oder warum haben damals so viele Christen rumgeschrien als Google ein...

Garius 13. Dez 2012

Ach daher kommt der Ausdruck 'Bitch please'. ^^



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Darmstadt, Bonn
  2. IVU Traffic Technologies AG, Berlin, Aachen
  3. M-net Telekommunikations GmbH, München
  4. Prima GmbH, Region Frei­burg, Offen­burg, Baden-Baden


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)
  2. 349,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Datenrate

    Telekom und M-Net gewinnen Connect-Festnetztest

  2. Star Wars Lego im Test

    Das Erwachen der Lustigkeit

  3. Video-Streaming

    Sky Online kommt aufs aktuelle Apple TV

  4. Extreme/Ultra Micro-SD

    Sandisk will die schnellste µSD-Karte mit 256 GByte haben

  5. BND-Gesetzreform

    Voller Zugriff auf die Kabel der Telekom

  6. Premier League

    Manchester City will Fußballdaten hacken lassen

  7. Grafikkarten

    Geforce GTX 1060 und Radeon RX 490 kündigen sich an

  8. Elektroauto

    Tesla muss ein Model X zurücknehmen

  9. Kompressionsverfahren

    Dropbox portiert Brotli auf Rust

  10. Amazon

    Smartphone-Kauf wird durch Werbeeinblendungen billiger



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless-HDMI im Test: Achtung Signalstörung!
Wireless-HDMI im Test
Achtung Signalstörung!
  1. Die Woche im Video E3, Oneplus Three und Apple ohne X

Rust: Ist die neue Programmiersprache besser?
Rust
Ist die neue Programmiersprache besser?
  1. Microsoft Plattformübergreifendes .Net Core erscheint in Version 1.0
  2. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  3. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

  1. Re: Das hat mit WarpAntrieb aber nichts zu tun oder?

    Icestorm | 14:11

  2. Re: Preissenkung statt -erhöhung

    ikso | 14:11

  3. Re: Wann gibt's mal wieder richtige Tastaturen?

    smde | 14:10

  4. Re: An alle die wegen PCI nun verunsichert sind

    naxus | 14:09

  5. Re: Vielleicht einfach mal auf e-mails antworten.

    GrandmasterA | 14:08


  1. 14:05

  2. 14:00

  3. 13:49

  4. 13:45

  5. 13:30

  6. 13:15

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel