Abo
  • Services:
Anzeige
Bald sollen Cyber-Krieger durch den Eingang der CIA-Zentrale laufen.
Bald sollen Cyber-Krieger durch den Eingang der CIA-Zentrale laufen. (Bild: Wikimedia Commons / Gemeinfrei)

US-Geheimdienst: Die CIA will cyber werden

Bald sollen Cyber-Krieger durch den Eingang der CIA-Zentrale laufen.
Bald sollen Cyber-Krieger durch den Eingang der CIA-Zentrale laufen. (Bild: Wikimedia Commons / Gemeinfrei)

Der Auslandsgeheimdienst der USA möchte seine Fähigkeiten im digitalen Bereich deutlich verbessern. Mit der neuen Abteilung für digitale Innovationen will er seine Agenten besser vor Enttarnung schützen und in Risikokapital investieren.

Anzeige

Die CIA bekommt eine neue Abteilung: das Directorate of Digital Innovation (DDI). Deren Aufgaben sollen vielfältig sein - von der Entwicklung spezialisierter IT-Tools über Datenanalyse bis hin zur strategischen Unternehmensfinanzierung.

Das DDI, so der CIA-Vizedirektor David Cohen, solle "das Zentrum der Anstrengungen der Agency sein, digitale Lösungen in allen Bereichen unserer Arbeit" zu etablieren. Er bezeichnete die gesammelte große Datenmenge als eine der größten Herausforderungen moderner Geheimdienstarbeit.

Eine wichtige Aufgabe des DDI soll aber auch im besseren Schutz der Agenten vor Enttarnung liegen. Viele jetzt aktive Agenten hätten seit ihrer Geburt einen digitalen Fußabdruck. Reine Datenvermeidung sei dabei keine Option, denn wer gar nicht im Internet auffindbar sei, mache sich auch verdächtig. Deshalb solle die neue Abteilung auch Techniken erforschen, um gezielt falsche Fährten zu legen. Auch während laufender Operationen seien bessere digitale Schutzmechanismen erforderlich.

Tatsächlich gelang es Fahndern in Italien in der Vergangenheit, mehrere CIA-Agenten zu finden, weil sie Kreditkarten mit ähnlichen Nummern verwendeten. Auch die Mobilfunk-Verbindungsdaten der Agenten wiesen verräterische Muster auf, weil sie vergaßen, die Akkus aus ihren Handys zu entfernen. Diese Agenten sollen an der Entführung eines ägyptischen Staatsbürgers beteiligt gewesen sein. Ihnen wurde in Abwesenheit der Prozess gemacht.

Schutz vor Cyberangriffen auf die CIA

Das neue Zentrum soll auch Verteidigungsexperten beheimaten, die die CIA besser vor digitalen Angriffen schützen sollen. Ob diese Einheit auch operative Angriffe im Ausland vornehmen soll, sagte der Vizedirektor nicht.

Soziale Netzwerke und andere öffentliche Informationsquellen will die CIA besser für ihre Arbeit nutzen. Das DDI würde die Anstrengungen des Geheimdienstes im Bereich der Open Source Enterprise unterstützen, so Cohen. Die Daten aus sozialen Netzwerken seien besonders im Kampf gegen Bedrohungen wie dem IS eine wertvolle Informationsquelle.

Der Geheimdienst als Investor

Auch die Venture-Capital-Aktivitäten der CIA sollen im DDI gebündelt werden. Mit dem Unternehmen In-Q-Tel investiert die CIA seit vielen Jahren in Technologiefirmen. Die Firma verfügte kurzzeitig über Aktien von Google, nachdem der Suchmaschinenkonzern von In-Q-Tel das Karten-Startup Keyhole gekauft hatte. Die Keyhole-Technologie ist heute Basis von Google Earth. Auch in die Sicherheitsfirma Fireeye und das Unternehmen Palantir investierte die CIA auf diesem Weg.


eye home zur Startseite
Dwalinn 24. Sep 2015

*Kopfkino* Okay der war gut^^ Ohne zweifel lassen sich durch Soziale Netzwerke die ein...

Djinto 24. Sep 2015

*Gröhl*



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Darmstadt, Mülheim an der Ruhr, München, Saarbrücken, Berlin
  2. Landratsamt Starnberg, Starnberg bei München
  3. LEW Verteilnetz GmbH, Augsburg
  4. bimoso GmbH, Hamburg, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 17,99€
  2. 6,99€
  3. 29,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  2. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  3. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation


  1. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  2. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  3. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  4. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  5. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden

  6. Anonymität

    Protonmail ist als Hidden-Service verfügbar

  7. Sicherheitsbehörde

    Zitis soll von München aus Whatsapp knacken

  8. OLG München

    Sharehoster Uploaded.net haftet nicht für Nutzerinhalte

  9. Linux

    Kernel-Maintainer brauchen ein Manifest zum Arbeiten

  10. Micro Machines Word Series

    Kleine Autos in Kampfarenen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

Macbook Pro 13 mit Touch Bar im Test: Schöne Enttäuschung!
Macbook Pro 13 mit Touch Bar im Test
Schöne Enttäuschung!
  1. Schwankende Laufzeiten Warentester ändern Akku-Bewertung des Macbook Pro
  2. Consumer Reports Safari-Bug verursachte schwankende Macbook-Pro-Laufzeiten
  3. Notebook Apple will Akkuprobleme beim Macbook Pro nochmal untersuchen

  1. Re: Naja, ganz so klar ist das auch nicht

    logged_in | 02:50

  2. Re: Ping-Zeiten

    Smincke | 02:38

  3. Tja schweizer Qualität ist auch ein Mythos....

    bernstein | 02:21

  4. Re: Es wird immer was vergessen

    server07 | 02:04

  5. Re: Und für so einen Rotz..

    My1 | 01:46


  1. 19:03

  2. 18:45

  3. 18:27

  4. 18:12

  5. 17:57

  6. 17:41

  7. 17:24

  8. 17:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel