Urteil: Drei Jahre und neun Monate Haft wegen Abofallen
Letzter Ausweg: der Bundesgerichtshof (Bild: Ralph Orlowski /Reuters/ROR/aJOH)

Urteil Drei Jahre und neun Monate Haft wegen Abofallen

Das Landgericht Hamburg hat sieben Angeklagte wegen Betrugs in Verbindung mit Abofallen verurteilt. Sie hatten unter anderem die Seite online-downloaden.de betrieben und rund 65.000 Nutzer geschädigt. Unter den Verurteilten ist auch ein Rechtsanwalt.

Anzeige

Mit seinem heutigen Urteil hat das Landgericht Hamburg erneut klargestellt, dass Abofallen als Betrug gewertet werden können. Durch die versteckten Hinweise auf den Webseiten, welche ansonsten frei erhältliche Software anboten, sei kein Vertrag zustande gekommen, so das Gericht. Daher seien auch die meist folgenden Mahnungen Betrug. Sie wurden unter anderem von einem mitangeklagten Rechtsanwalt verschickt.

Von 2007 bis 2010 hatten die Angeklagten laut Überzeugung des Gerichts ihr Geschäft betrieben. Dabei sollen rund 65.000 Nutzer geschädigt und insgesamt rund 4,5 Millionen Euro erbeutet worden sein. Die Kosten pro Abo betrugen zwischen 60 und 84 Euro. Bei Durchsuchungen Anfang 2011 waren davon schon 1,5 Millionen Euro sichergestellt worden. Seit 2009 waren massenweise Anzeigen gegen die Abofallen bei den Staatsanwaltschaften eingegangen.

Der Hauptangeklagte wurde wegen gewerbs- und bandenmäßigen Betrugs zu insgesamt drei Jahren und neun Monaten Gefängnis verurteilt. Drei weitere Angeklagte kamen mit Strafen zwischen einem Jahr und einem Jahr und zehn Monaten davon, die zur Bewährung ausgesetzt wurden. Gegen drei Angeklagte wurden Geldstrafen beziehungsweise Verwarnungen verhängt - Letztere stehen aber unter Strafvorbehalt, können also bei weiteren Vergehen noch umgewandelt werden. Das Gericht sah hier nur "untergeordnete Beihilfehandlungen".

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Um das zu verhindern, müssen die Angeklagten binnen einer Woche Revision einlegen, über die dann der Bundesgerichtshof entscheiden muss.


Martin Van de... 22. Mär 2012

Da es scheinbar mittlerweile zum Standard gehört, im Internet nach Usern ohne Ahnung zu...

Trollfeeder 22. Mär 2012

Nicht umsonst gibt es in Amerika den Witz: Frage: "Was sind 1000 Anwälte die auf dem...

samy 21. Mär 2012

Das Geld müssen die wohl an die Betroffenen zurückzahlen. Wenn wie das Gericht...

nie (Golem.de) 21. Mär 2012

Laut Meinung des Gerichts schon, siehe den Link im Artikel.

Kommentieren




Anzeige

  1. Systemadministratoren für CAE-Infrastrukturen (m/w)
    GNS Systems GmbH, Braunschweig, Sindelfingen und Wolfsburg
  2. PHP Softwareentwickler (m/w)
    Euro Payment Group GmbH, Frankfurt
  3. Softwareentwickler/in
    IT-Designers GmbH, Esslingen bei Stuttgart
  4. Senior Consultant (m/w) SAP Solution Manager & IT-Prozesse
    REALTECH AG, Norddeutschland

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Ericsson

    Freies WebRTC-Framework für native Client-Software

  2. Grafikschnittstelle

    Windows 10 und Unreal Engine 4 unterstützen DirectX 12

  3. Alternative zu Android Wear

    LG will auch Smartwatch mit WebOS bauen

  4. Robotik

    Schlangenroboter läuft mit Kopf und Schwanz

  5. Linux-DRI

    Chromium-Sandbox kann Grafiktreiber-Abstürze verursachen

  6. Test Sherlock Holmes

    Ein Meisterdetektiv sieht alles

  7. Kingdom Come Deliverance

    Mittelalter-Alpha startet Ende Oktober

  8. Aster

    Vertus neues Android-Smartphone kostet 5.400 Euro

  9. Displays und Kameras

    Für die Pixelzähler

  10. Norton Security

    Symantec bestätigt Ende von Norton Antivirus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Ello: Das Anti-Facebook, nächster Versuch
Ello
Das Anti-Facebook, nächster Versuch
  1. Soziale Netzwerke Offline-Freund bleibt wichtiger als Online-Freund
  2. Soziale Netzwerke Beschäftigte wollen nicht mit dem Chef befreundet sein
  3. Echtzeit-Überwachung BND prüft angeblich Einsatz von SAPs Hana-Datenbank

Chris Roberts: "Star Citizen ist heute besser als ich es mir erträumte"
Chris Roberts
"Star Citizen ist heute besser als ich es mir erträumte"
  1. Star Citizen 52 Millionen US-Dollar für ein Jetpack
  2. Star Citizen Murray-Cup-Rennen wie einst in Freelancer
  3. Star Citizen Die 49-Millionen-US-Dollar-Topfpflanze

Elektromagnetik: Der Dietrich für den Dieb von heute
Elektromagnetik
Der Dietrich für den Dieb von heute

    •  / 
    Zum Artikel