Provider sollen nicht den Stecker ziehen, aber bremsen.
Provider sollen nicht den Stecker ziehen, aber bremsen. (Bild: Kacper Pempel / Reuters)

Urheberrechtsverletzungen Vodafone muss keine IP-Adressen speichern

Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat entschieden, dass Vodafone nicht verpflichtet ist, die IP-Adressen von Kunden zu erheben, um Filesharing-Nutzer zu verfolgen.

Anzeige

Vodafone muss laut dem Oberlandesgericht Düsseldorf (I-20 W 118/12) keine dynamischen IP-Adressen seiner Kunden speichern. Das gaben die Rechtsanwälte des Telekommunikationskonzerns laut Angaben des Lawblogs bekannt. Auch Rechtsanwalt Marcus Beckmann berichtet über das Urteil. Die Musik- und Filmindustrie wollte Vodafone verpflichten, die IP-Adressen auf Anforderung zu speichern, um Urheberrechtsverletzungen zu verfolgen. Es ging um Urheberrechtsverletzungen durch Filesharing-Nutzer.

Insbesondere bei UMTS-Kunden speichert der britische Konzern in Deutschland keine IP-Adressen, weil sich im Mobilfunknetz alle Nutzer, die in eine Funkzelle eingebucht sind, die IP-Adresse teilen würden, so Udo Vetter im Lawblog.

Das Oberlandesgericht Düsseldorf sehe keine Verpflichtung von Vodafone für die Speicherung. Nach geltender Rechtslage müsse ein Access Provider keine IP-Adressen der Kunden speichern, da es derzeit in Deutschland keine Vorratsdatenspeicherung gibt. Für einen Quick Freeze für die Rechteinhaber aus der Musik- und Filmindustrie gebe es auch keine juristische Grundlage. Internetanbieter müssten lediglich die Daten herausgeben, die ihnen zum Zeitpunkt der gerichtlichen Anordnung zur Verfügung stehen. Es gäbe keine Verpflichtung, Daten erst zu produzieren.

Das Urteil sei auch interessant, weil es einen anderen Weg gegen Massenabmahnung aufzeigt. "Wenn Internetanbieter einfach nicht mehr die genutzten IP-Adressen ihrer Kunden für einen bestimmten Zeitraum speichern, hätten sie auch keine Daten, die sie an die Musik- und Filmindustrie herausgeben können. Gerade bei Flatrates stellt sich ja seit jeher die Frage, wozu die Provider eigentlich festhalten müssen, welcher Kunde wie lange online war", so Vetter.


j50k 23. Mär 2013

Was hätten sie denn protokollieren sollen? IP sowieso hat Webseite xy besucht? Das war...

RcRaCk2k 22. Mär 2013

Wenn du dir ne 1.000 MBit Leitung holst, dann bekommst du auch einen IPv4 und IPv6-Space...

TeslaTraX 22. Mär 2013

Na das ist wohl der Bundesverband der Musikindustrie... (reine Vermutung)

Kommentieren



Anzeige

  1. Functional Owner Software Download (m/w)
    Da Vinci Engineering GmbH, Stuttgart
  2. ERP-Anwendungsbetreuer (m/w)
    über SLP Personalberatung GmbH, südlich von Stuttgart
  3. Big Data Analyst (m/w)
    Giesecke & Devrient GmbH, München
  4. Gruppenleiter (m/w) IT
    Dr. Oetker Tiefkühlprodukte KG, Wittlich

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. TIPP: Pulp Fiction [Blu-ray] [Special Edition]
    9,99€
  2. In Time/Runner Runner [Blu-ray]
    7,99€
  3. VORBESTELL-TOPSELLER: Game of Thrones - Die komplette 5. Staffel [Blu-ray]
    39,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Gesetz im Eilverfahren

    Kabinett beschließt Entwurf zur Vorratsdatenspeicherung

  2. NSA-Affäre

    Merkel wohl über Probleme mit No-Spy-Abkommen informiert

  3. Sexting und Slices

    Snapchat will an die Börse

  4. Microsoft Research

    Lokales Rendern spart Bandbreite beim Spiele-Streaming

  5. Fehler in aktueller iOS-Version

    Spezielle Zeichenfolge verursacht iPhone-Neustart

  6. Streaming

    EU-Untersuchung gegen Netflix und Amazon

  7. Google

    Jedes Jahr eine neue Android-Hauptversion

  8. US-Steuerbehörde

    Hunderttausend Konten kompromittiert

  9. Teststrecke

    Hyperloop wird in Kalifornien gebaut

  10. Surreal Vision

    Oculus VR kauft Spezialisten für gemischte Realität



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



BND-Affäre: Keine Frage der Ehre
BND-Affäre
Keine Frage der Ehre
  1. Freedom Act US-Senat lehnt Gesetz zur NSA-Reform ab
  2. BND-Chef Schindler "Wir sind abhängig von der NSA"
  3. BND-Metadatensuche "Die Nadel im Heuhaufen ist zerbrochen"

Macbook 12 im Test: Einsamer USB-Port sucht passende Partner
Macbook 12 im Test
Einsamer USB-Port sucht passende Partner
  1. Apple Store Apple erhöht Hardwarepreise
  2. Workaround Macbook 12 kann bei Erstinstallation hängen bleiben
  3. Hydradock Elf Ports für das Macbook 12

Parrot Bebop im Test: Die Einstiegsdrohne
Parrot Bebop im Test
Die Einstiegsdrohne
  1. Sprite Fliegende Thermoskanne als Kameradrohne
  2. Hycopter Wasserstoffdrohne soll vier Stunden fliegen
  3. Drohne Der Origami-Copter aus der Schweiz

  1. Re: In Deutschland unvorstellbar...

    plutoniumsulfat | 11:50

  2. Re: Kleinstädte

    MontyDe | 11:49

  3. Re: Im ernst? 67 Milliarden USD für 640 Kilometer?

    munk86 | 11:47

  4. Re: Wird sich nicht durchsetzen

    4x | 11:47

  5. Re: Mitten im Erdbebengebiet?

    Avarion | 11:46


  1. 11:55

  2. 11:39

  3. 11:30

  4. 11:20

  5. 11:18

  6. 10:35

  7. 10:28

  8. 09:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel