Anzeige
Facebook
Facebook (Bild: Jonathan Nackstrand/AFP/Getty Images)

Urheberrecht: Bild-Fotograf zieht Abmahnung zum Facebook-Button zurück

Facebook
Facebook (Bild: Jonathan Nackstrand/AFP/Getty Images)

Die Abmahnung zur Nutzung des Facebook-Buttons bei der Bild-Zeitung gibt es nicht mehr. Bild.de will die Social-Media-Nutzung und die Sharing-Funktion mit allen Fotografen vertraglich geklärt haben. Es bleiben aber offene Fragen, über die sich die Anwälte weiter erbittert streiten.

Anzeige

Der Fotograf, der eine Leserin der Bild-Zeitung abmahnte, weil sie einen Artikel bei Facebook geteilt hatte, ohne dass sein Name sichtbar war, hat die Abmahnung zurückgezogen. Das teilte Christian Solmecke, der Rechtsanwalt der Abgemahnten, Golem.de am 25. März 2015 mit. Anders als in anderen Medien berichtet, wurde noch kein Vergleich geschlossen.

Der Rechteinhaber verlange die Zahlung von 1.080 Euro. Solmecke vermutet, dass der Bild-Fotograf wohl auch aufgrund des großen Medienechos die Abmahnung zurückgezogen habe. Auch könnte es Druck vom Axel-Springer-Verlag gegeben haben.

Sandra Petersen, eine Sprecherin des Springer-Konzerns, sagte Golem.de: "In den aktuellen Regelungen mit unseren Fotografen ist die Social-Media-Nutzung explizit geklärt, hier wird die Erlaubnis für die Sharing-Funktion abgedeckt. Bild stellt die Inhalte in den sozialen Netzwerken damit so zur Verfügung, dass sie geteilt werden dürfen." Zu dem Einzelfall könne sich der Verlag "noch nicht konkret äußern".

Rechtsanwalt Carsten Ulbricht von der Kanzlei Bartsch Rechtsanwälte in Stuttgart, warnte vor Panik vor einer neuen Abmahnwelle, erklärte aber, dass die sozialen Medien das Internet zu einer "möglichen Urheberrechtsverletzungsmaschine" machten. "Jedenfalls die aktuelle Gesetzeslage bildet neu auftretende urheberrechtliche Fragen nur unzureichend ab." Auch wenn die Vorschaubilder-Rechtsprechung diese Lücken sinnvoll zu schließen versucht, erscheine der Reformbedarf "immer dringender".

Entwarnung oder neue Abmahnwelle? 

eye home zur Startseite
tsp 09. Apr 2015

Eben nicht, sonst bräuchte man gar keinen Standard ... außerdem geht es dabei eben nicht...

crazypsycho 02. Apr 2015

Selbst wenn man komplett Subway kaufen würde und dadurch Geschäftsführer ist, Gründer...

negecy 27. Mär 2015

Dieser Abmahnschwachsinn nervt einfach nur noch. Soll er doch einen besseren Vertrag mit...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler Java / Webentwickler (m/w)
    syncpilot GmbH, Puchheim bei München
  2. Mitarbeiter/in im Bereich IT Helpdesk für den 1st-Level-Support
    Bosch Communication Center Magdeburg GmbH, Berlin
  3. UX Designer für Mobile Apps (m/w)
    Daimler AG, Ulm
  4. Professional IT Consultant Automotive Marketing und Sales (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  2. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  3. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  4. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  5. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  6. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus

  7. SpaceX

    Falcon 9 Rakete kippelt nach Landung auf Schiff

  8. Die Woche im Video

    Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!

  9. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  10. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Hack von Rüstungskonzern Schweizer Cert gibt Security-Tipps für Unternehmen
  2. APT28 Hackergruppe soll CDU angegriffen haben
  3. Veröffentlichung privater Daten AfD sucht mit Kopfgeld nach "Datendieb"

Traceroute: Wann ist ein Nerd ein Nerd?
Traceroute
Wann ist ein Nerd ein Nerd?

  1. Re: Passwortdelay

    DetlevCM | 18:08

  2. Re: Welchen Sinn hat dieses System?

    Berner Rösti | 18:05

  3. Re: Und das soll keine Probleme mit sich bringen?

    nolonar | 17:58

  4. Re: Der Fahrer ist eindeutig schuld.

    Berner Rösti | 17:57

  5. Re: Humanoide Roboter werden kommen.

    viking | 17:57


  1. 14:15

  2. 13:47

  3. 13:00

  4. 12:30

  5. 11:51

  6. 11:22

  7. 11:09

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel