Uplay: Ubisoft und EA schmieden Allianz gegen Steam
Artwork von Assassin's Creed 3 (Bild: Ubisoft)

Uplay Ubisoft und EA schmieden Allianz gegen Steam

EA erweitert sein Angebot auf Origin um Assassin's Creed 3 von Ubisoft, im Gegenzug sind EA-Titel auf dem frisch überarbeiteten Uplay zu finden. Theoretisch könnte Steam von Valve langfristig zwischen die Fronten geraten - zumal Ubisoft auch über einen Mac- und Linux-Client nachdenkt.

Anzeige

Das Onlineportal Uplay von Ubisoft hat als Always-online-Kopierschutzsystem angefangen, aber die Zeiten sind vorbei: Längst dient Uplay als digitaler Spieleladen für Ubi-Titel, der jetzt um Angebote von weiteren Publishern und Entwicklern erweitert wird. Unter anderem sind dort nun The Walking Dead von Telltale Games, Batman Arkham City von Warner Bros. und Arma 2 von Bohemia Interactive erhältlich.

Damit steht Uplay in Konkurrenz zu Angeboten wie Steam von Valve und Origin von Electronic Arts. Mit EA hat Ubisoft allerdings ein Abkommen geschlossen: Wichtige Titel sind jeweils auch im Downloadportal des Wettbewerbers erhältlich. So gibt es Assassin's Creed 3 und Far Cry 3 von Ubisoft auf Origin, während eigentlich über EA vertriebene Titel wie Crysis 3 und später Sim City 5 bei Uplay zu haben sein werden.

Für Ubisoft hat Uplay eine wichtige strategische Bedeutung. Bereits jetzt ist das Portal auf Windows-PC, Windows Phone und Facebook, der Playstation 3, der Xbox 360 und der Wii U sowie auf iOS verfügbar - allerdings nicht überall als digitaler Verkaufskanal, sondern etwa für das Matchmaking der Spieler.

In den kommenden Monaten soll auch eine Version für Android kommen. Eine Mac- und Linux-Fassung - beides ist bei Steam schon fertig - sind ebenfalls denkbar, wie Golem.de von Stephanie Perotti erfahren hat, die bei Ubisoft für Uplay verantwortlich ist. Auch sonst sollen Portal und Client laut Perotti in den kommenden Monaten kräftig ausgebaut und um weitere soziale Funktionen erweitert werden.

Plattformübergreifende Multiplayermodi sollen künftig ebenfalls wichtiger werden. Bereits jetzt sind in Might & Magic - Duel of Champions über Uplay auch Kämpfe zwischen Spielen auf einem PC und einem iPad möglich.


andi_lala 25. Feb 2013

Ich glaube da unterschätzt du massiv EA und Ubisoft. Die zwei großen Publisher haben...

Gaius Baltar 21. Feb 2013

Bei Steam stöbere ich nur über den Browser, denn der reagiert deutlich flotter als der...

Puppenspieler 20. Feb 2013

*g*

Wary 20. Feb 2013

Genau daran liegt das! Ich kann in Österreich auch alles Uncut spielen, wenn ich es ganz...

LobbyRegime 20. Feb 2013

Mal abgesehen von den Zwangsmassnahmen warte ich jetzt 2 Tage darauf, dass dieser träge...

Kommentieren


ComputerBase / 20. Feb 2013

Ubisoft baut Spieleplattform Uplay aus



Anzeige

  1. Senior Microsoft SharePoint-Consultant / Entwickler (m/w)
    cellent AG, keine Angabe
  2. IT-Systemtechniker (m/w)
    PFALZKOM | MANET, Ludwigshafen
  3. Strategischer Einkäufer (m/w) IT
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  4. System Test Engineer (m/w)
    DÜRR DENTAL AG, Bietigheim-Bissingen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Rocket Internet

    Die Samwers und die Börse - wie passt das zusammen?

  2. Pi Top

    Laptop mit Raspberry Pi aus dem 3D-Drucker

  3. Deutsche Telekom

    Umstellung auf VoIP oder Kündigung

  4. Passport

    Blackberrys neues Smartphone kostet 600 US-Dollar

  5. Alternate Mode

    Displayport über USB Typ-C wird Teil des Vesa-Standards

  6. Bundesverkehrsminister

    Bahn soll Internet im Zug kostenlos anbieten

  7. #Bentgate

    Verbiegt sich das iPhone 6 Plus in der Hosentasche?

  8. Akku

    Schnelleres Laden von iPhone 6 mit iPad-Netzteil

  9. Security

    Doubleclick liefert Malware aus

  10. Browser

    Google Chrome für iOS unterstützt Erweiterungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Rezension What If: Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
Rezension What If
Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
  1. Physik Zeitreisen ohne Paradoxon
  2. Transistoren Rechnen nach dem Schmetterlingsflügel-Prinzip
  3. MIT-Algorithmus Wie rotiert Schrott in Schwerelosigkeit?

Intel Core i7-5960X im Test: Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
Intel Core i7-5960X im Test
Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
  1. Rory Read AMDs neue x86-Architektur Zen kommt 2015
  2. Intels Desktop-Chefin im Interview "Wir hatten unsere loyalsten Kunden frustriert"
  3. Intel Core i7-5960X X99-Mainboards angebrannt

Test Destiny: Schicksal voller Widersprüche
Test Destiny
Schicksal voller Widersprüche
  1. Destiny 500 Millionen US-Dollar Umsatz mit "steriler Welt"
  2. Destiny "Größter Unterschied sind sehr pixelige Schatten"
  3. Bungie Kostenloses Upgrade von Old- zu Current-Gen-Konsolen

    •  / 
    Zum Artikel