Uplay Ubisoft und EA schmieden Allianz gegen Steam

EA erweitert sein Angebot auf Origin um Assassin's Creed 3 von Ubisoft, im Gegenzug sind EA-Titel auf dem frisch überarbeiteten Uplay zu finden. Theoretisch könnte Steam von Valve langfristig zwischen die Fronten geraten - zumal Ubisoft auch über einen Mac- und Linux-Client nachdenkt.

Anzeige

Das Onlineportal Uplay von Ubisoft hat als Always-online-Kopierschutzsystem angefangen, aber die Zeiten sind vorbei: Längst dient Uplay als digitaler Spieleladen für Ubi-Titel, der jetzt um Angebote von weiteren Publishern und Entwicklern erweitert wird. Unter anderem sind dort nun The Walking Dead von Telltale Games, Batman Arkham City von Warner Bros. und Arma 2 von Bohemia Interactive erhältlich.

Damit steht Uplay in Konkurrenz zu Angeboten wie Steam von Valve und Origin von Electronic Arts. Mit EA hat Ubisoft allerdings ein Abkommen geschlossen: Wichtige Titel sind jeweils auch im Downloadportal des Wettbewerbers erhältlich. So gibt es Assassin's Creed 3 und Far Cry 3 von Ubisoft auf Origin, während eigentlich über EA vertriebene Titel wie Crysis 3 und später Sim City 5 bei Uplay zu haben sein werden.

Für Ubisoft hat Uplay eine wichtige strategische Bedeutung. Bereits jetzt ist das Portal auf Windows-PC, Windows Phone und Facebook, der Playstation 3, der Xbox 360 und der Wii U sowie auf iOS verfügbar - allerdings nicht überall als digitaler Verkaufskanal, sondern etwa für das Matchmaking der Spieler.

In den kommenden Monaten soll auch eine Version für Android kommen. Eine Mac- und Linux-Fassung - beides ist bei Steam schon fertig - sind ebenfalls denkbar, wie Golem.de von Stephanie Perotti erfahren hat, die bei Ubisoft für Uplay verantwortlich ist. Auch sonst sollen Portal und Client laut Perotti in den kommenden Monaten kräftig ausgebaut und um weitere soziale Funktionen erweitert werden.

Plattformübergreifende Multiplayermodi sollen künftig ebenfalls wichtiger werden. Bereits jetzt sind in Might & Magic - Duel of Champions über Uplay auch Kämpfe zwischen Spielen auf einem PC und einem iPad möglich.


andi_lala 25. Feb 2013

Ich glaube da unterschätzt du massiv EA und Ubisoft. Die zwei großen Publisher haben...

Gaius Baltar 21. Feb 2013

Bei Steam stöbere ich nur über den Browser, denn der reagiert deutlich flotter als der...

Puppenspieler 20. Feb 2013

*g*

Wary 20. Feb 2013

Genau daran liegt das! Ich kann in Österreich auch alles Uncut spielen, wenn ich es ganz...

LobbyRegime 20. Feb 2013

Mal abgesehen von den Zwangsmassnahmen warte ich jetzt 2 Tage darauf, dass dieser träge...

Kommentieren


ComputerBase / 20. Feb 2013

Ubisoft baut Spieleplattform Uplay aus



Anzeige

  1. Senior Softwareentwickler (m/w) Java EE
    Faktor Zehn AG, München und Köln
  2. Mitarbeiter/in im Bereich Informationstechnologie/IT Service
    Toho Tenax Europe GmbH, Heinsberg-Oberbruch und Wuppertal
  3. Entwickler (m/w) SAP WM / LES (Warehouse Management)
    PAUL HARTMANN AG, Heidenheim
  4. Entwicklungsingenieur (m/w) Systemarchitektur / Systems Engineering
    Diehl BGT Defence GmbH & Co. KG, Überlingen am Bodensee

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. MPAA und RIAA

    Film- und Musikindustrie nutzte Megaupload intensiv

  2. F-Secure

    David Hasselhoff spricht auf der Re:publica in Berlin

  3. "Leicht zu verdauen"

    SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an

  4. Test The Elder Scrolls Online

    Skyrim meets Standard-MMORPG

  5. AMD-Vize Lisa Su

    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

  6. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  7. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  8. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  9. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  10. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IMHO - Heartbleed und die Folgen: TLS entrümpeln
IMHO - Heartbleed und die Folgen
TLS entrümpeln

Die Spezifikation der TLS-Verschlüsselung ist ein Gemischtwarenladen aus exotischen Algorithmen und nie benötigten Erweiterungen. Es ist Zeit für eine große Entrümpelungsaktion.

  1. Bleichenbacher-Angriff TLS-Probleme in Java
  2. Revocation Zurückziehen von Zertifikaten bringt wenig
  3. TLS-Bibliotheken Fehler finden mit fehlerhaften Zertifikaten

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

    •  / 
    Zum Artikel