Abo
  • Services:
Anzeige
Fire-TV-Geräte erhalten einen verbesserten Mini-App-Starter.
Fire-TV-Geräte erhalten einen verbesserten Mini-App-Starter. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Update für Fire TV: App-Start wird komfortabler

Fire-TV-Geräte erhalten einen verbesserten Mini-App-Starter.
Fire-TV-Geräte erhalten einen verbesserten Mini-App-Starter. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Amazon verteilt ein Update für alle Fire-TV-Geräte, um den Start von Apps komfortabler zu gestalten. Vor allem der Wechsel zwischen Apps wird damit noch ein Stück vereinfacht.

Mehr Überblick und einen schnelleren Wechsel zwischen den zuletzt aufgerufenen Apps verspricht eine Änderung, die Amazon an der Nutzeroberfläche der Fire-TV-Geräte vornimmt. Nach Angaben von AFTVnews wurde mit der Verteilung einer aktualisierten System-App für die Fire-TV-Geräte begonnen, also für alle Modelle des Fire TV und des Fire TV Sticks. Auch im Android-Hilfe-Forum berichtet ein Nutzer von dem Update. In den kommenden Tagen sollte die Aktualisierung bei allen Besitzern eines Fire-TV-Geräts eintreffen.

Anzeige

Verbesserter Mini-App-Starter

Die Aktualisierung bringt einen verbesserten Mini-App-Starter. Seit April 2016 gibt es ein Upgrade für die Fire-TV-Geräte, das erstmals einen Mini-App-Starter eingeführt hatte. Bisher wurde durch eine doppelte Betätigung der Home-Taste auf der Fire-TV-Fernbedienung der App-Bereich des Geräts in Form eines Mini-App-Starters geöffnet. Seitlich konnte der Nutzer durch die installierten Apps scrollen und dann die gewünschte App aufrufen.

Der neue Mini-App-Starter ist deutlich kompakter geworden und verzichtet auf die Einblendung der App-Bezeichnungen. Nur die Icons aller Apps werden neben- und untereinander angezeigt, der Anwender kann mit der Fernbedienung in der App-Liste hoch- und herunterscrollen. Anders als bisher erscheinen im Mini-App-Starter ganz vorne die zuletzt aufgerufenen Apps. Das vereinfacht einen bequemen Wechsel zwischen verschiedenen Apps.

Sideloading-Apps werden aufgelistet

Mit einem doppelten Druck auf die Home-Taste kann der Mini-App-Starter aus jeder App aufgerufen werden, die auf einem Fire-TV-Gerät läuft. Es ist nicht erforderlich, erst den Hauptbildschirm der Fire-TV-Oberfläche aufzurufen. Der Mini-App-Starter berücksichtigt auch Sideloading-Apps, so dass es keine Beschränkungen mehr beim Start von Apps gibt.

Mit dem Zusatz Sideloading werden Apps bezeichnet, die an Amazons App-Shop vorbei auf einem Fire-TV-Gerät installiert werden. Das ist etwa notwendig, wenn eine App nicht im App-Shop von Amazon gelistet ist, wie es beispielsweise bei Kodi der Fall ist. Solche Sideloading-Apps laufen ohne Einschränkungen auf dem Gerät, konnten aber bis zum Frühjahr dieses Jahres nur recht kompliziert aufgerufen werden. Diese Beschränkung wird seitdem aufgegeben.

Fire-TV-Startbildschirm mit mehr Werbung

Im Gegenzug geht Amazon seitdem gegen alternative App-Starter vor, die benötigt wurden, um den Aufruf von Sideloading-Apps komfortabler zu machen. Darauf hat der Macher des Fire Starter reagiert und den App Starter veröffentlicht, der bisher nicht von Amazon blockiert wird.

Amazon zeigt seit Mai 2016 deutlich mehr Werbung in der Fire-TV-Oberfläche an und immer wieder kommen neue Werbebotschaften dazu. Wer den Mini-App-Starter verwendet, um zwischen Apps zu wechseln, bekommt den Fire-TV-Startbildschirm kaum zu Gesicht. Im Mini-App-Starter werden derzeit keine Werbebotschaften eingeblendet. Ob sich das noch ändert, ist nicht bekannt.


eye home zur Startseite
Astorek 18. Jul 2016

Kann ich absolut nicht bestätigen, wie kommst du darauf? o_O In meiner "Anbieter...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Media-Saturn-Holding GmbH, Ingolstadt
  2. Bundesnachrichtendienst, Berlin, Bonn
  3. inovex GmbH, verschiedene Standorte
  4. Bundesnachrichtendienst, Pullach bei München, Bad Aibling


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release 31.03.)
  2. 6,99€
  3. 6,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    iOS 10.3 sucht nach verlorenen Airpods

  2. Beta 1

    MacOS Sierra 10.12.4 mit Blaulichtfilter als Nachtmodus

  3. Spielebranche

    Goodgame Studios entlässt weitere 200 Mitarbeiter

  4. Project Scorpio

    Neue Xbox ohne ESRAM, aber mit Checkerboard

  5. DirectX 12

    Microsoft legt Shader-Compiler offen

  6. 3G-Abschaltung

    Telekom-Mobilfunkverträge nennen UMTS-Ende

  7. For Honor

    PC-Systemanforderungen für Schwertkämpfer

  8. Innogy

    Telekom will auch FTTH anmieten

  9. Tissue Engineering

    3D-Drucker produziert Haut

  10. IBM-Übernahme

    Agile 3 bringt Datenübersicht in die Chefetage



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Donald Trump: Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
Donald Trump
Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
  1. Potus Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto
  2. USA Amazon will 100.000 neue Vollzeitstellen schaffen
  3. Trump auf Pressekonferenz "Die USA werden von jedem gehackt"

Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Die Woche im Video B/ow the Wh:st/e!
  2. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Mi Mix im Test: Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln
Mi Mix im Test
Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln
  1. Smartphone-Hersteller Hugo Barra verlässt Xiaomi
  2. Xiaomi Mi Note 2 im Test Ein Smartphone mit Ecken ohne Kanten

  1. Re: Inbegriff von Abzocke

    knoxxi | 02:07

  2. Re: Endlich :-)

    ve2000 | 02:01

  3. f.lux

    M. | 02:01

  4. Re: 8K Kameras werden auch nichts daran ändern

    M. | 01:50

  5. Re: Als Vive Besitzer...

    RLYFGT | 01:42


  1. 22:59

  2. 22:16

  3. 18:21

  4. 18:16

  5. 17:44

  6. 17:29

  7. 16:57

  8. 16:53


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel