Anzeige
VR-Editor im Einsatz
VR-Editor im Einsatz (Bild: Epic Games)

Unreal Engine4: Epic baut virtuelle Welt in virtueller Welt

VR-Editor im Einsatz
VR-Editor im Einsatz (Bild: Epic Games)

Nicht am 2D-Bildschirm, sondern in ihrer virtuellen Welt können Entwickler mit der Unreal Engine 4 künftig Umgebungen bauen. Im Video des Herstellers wirkt das aber noch etwas fummelig.

Epic Games kündigt eine neue Funktion für den Editor der Unreal Engine 4 an, die es so bislang in keiner der Engines gibt: Entwickler sollen künftig ihre sonstigen Anwendungen direkt in der virtuellen Welt bauen können. Mit einem Oculus Rift oder HTC Vive auf der Nase stehen sie beispielsweise in ihrer künstlichen Umgebung. Objekte platzieren oder verschieben sie mit Hilfe der Eingabegeräte, die das Ergreifen wie mit einem Festhalte-Laserstrahl ermöglichen.

Anzeige

Entwickler können sich frei in den Umgebungen umherbewegen und Bauwerke aus allen Richtungen anschauen. Auch die Auswahl von Texturen oder weiteren Objekten aus eingeblendeten Listen ist möglich, ohne die VR-Welt zu verlassen.

Im Video von Epic Games wirkt das Ergreifen, Drehen und Verschieben von Gegenständen noch etwas fummelig. Für Entwickler dürfte es aber ein paar Vorteile haben: So könnten sie ihre Umgebungen etwa im Hinblick auf natürlich wirkende Proportionen besser an die besondere Sichtweise von VR-Nutzern anpassen - besser als am 2D-Bildschirm, wie es momentan bei den Studios noch üblich sei, sagt Epic-Chef Tim Sweeney.

Epic Games arbeitet seit rund einem Jahr an dem VR-Editor. Die Technologie kam bislang unter anderem bei der Entwicklung der hauseigenen Demo Bullet Time zum Einsatz. Auf der GDC im März 2016 will das Studio sie mit weiteren Details vorstellen und bekanntgeben, wann sie allgemein verfügbar ist - vermutlich wird es genau ab dann so weit sein.


eye home zur Startseite
Hotohori 08. Feb 2016

Für mich klingt sein Text allein nach Kamera, von den Controllern ist mit keinem Wort die...

Hotohori 08. Feb 2016

Selten so gelacht, ich hab ein LeapMotion hier rumliegen und präzise ist so ziemlich das...

Hotohori 08. Feb 2016

Jo, eigentlich hatte ich die News hier als erstes gelesen, wollte dann was dazu...

SteamKeys 07. Feb 2016

das teil ist der hammer, nur der golem artikel ist schrott.

SteamKeys 07. Feb 2016

dann schau nochmal genauer hin.

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. DAW SE, Ober-Ramstadt bei Darmstadt
  3. Topcart GmbH, Wiesbaden
  4. MaibornWolff GmbH, München, Frankfurt am Main, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. NEU: 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Der große Gatsby, Mad Max, Black Mass, San Andreas)
  2. NUR FÜR KURZE ZEIT: Adobe Photoshop Elements & Premiere Elements 14 (PC/Mac)
    69,90€ inkl. Versand
  3. NEU: Blu-rays zum Sonderpreis

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Gehalt.de

    Was Frauen in IT-Jobs verdienen

  2. Kurzstreckenflüge

    Lufthansa verspricht 15 MBit/s für jeden an Bord

  3. Anonymisierungsprojekt

    Darf ein Ex-Geheimdienstler für Tor arbeiten?

  4. Schalke 04

    Erst League of Legends und nun Fifa

  5. Patentverletzungen

    Qualcomm verklagt Meizu

  6. Deep Learning

    Algorithmus sagt menschliche Verhaltensweisen voraus

  7. Bungie

    Destiny-Karriere auf PS3 und Xbox 360 endet im August 2016

  8. Vive-Headset

    HTC muss sich auf Virtual Reality verlassen

  9. Mobilfunk

    Datenvolumen steigt während EM-Spiel um 25 Prozent

  10. Software Guard Extentions

    Linux-Code kann auf Intel-CPUs besser geschützt werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Smart Meter Bundestag verordnet allen Haushalten moderne Stromzähler
  2. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  3. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

  1. Re: Warum nicht gleich nen vollautomatisiertes...

    neocron | 27.06. 23:48

  2. Tor ist unsicher geworden

    Thomas Kraal | 27.06. 23:45

  3. Re: Frauen in der EDV ...

    Dadie | 27.06. 23:38

  4. Re: es gibt KEINE Entgeldlücke in Deutschland

    casaper | 27.06. 23:38

  5. Re: Wieder nach Hause geschickt zu werden

    Snoozel | 27.06. 23:31


  1. 18:37

  2. 17:43

  3. 17:29

  4. 16:56

  5. 16:40

  6. 16:18

  7. 16:00

  8. 15:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel