Unix-Desktop: CDE als freie Software veröffentlicht
Das Common Desktop Environment ist freie Software. (Bild: CDE)

Unix-Desktop CDE als freie Software veröffentlicht

Das proprietäre CDE hat KDE, Gnome und andere Oberflächen inspiriert. Der Unix-Desktop aus den neunziger Jahren steht nun unter einer freien Lizenz. An einer Linux-Portierung wird bereits gearbeitet.

Anzeige

Ende der neunziger Jahre war das Common Desktop Environment (CDE) die Standard-Oberfläche für kommerzielle Unix-Systeme und wurde unter anderem von Sun, HP, IBM, oder Novell eingesetzt. Nun steht die Oberfläche unter der GNU LGPL erstmals als freie Software zur Verfügung, nachdem dies bereits 2006 gefordert wurde. Viele der heute verfügbaren freien Desktop-Umgebungen lehnten sich an CDE an - allen voran KDE und Gnome.

Die nun veröffentlichte Version 2.2.0 basiert laut den Notizen im Quellcode auf dem bis jetzt proprietären CDE 2.1.30, das im Jahr 1999 erschien. Entsprechend ist die Funktionalität stark veraltet. Nach wie vor basiert CDE auf dem Toolkit Motif, soll sich aber auch mit Openmotif kompilieren lassen.

Da sich in den vergangenen 13 Jahren technisch sehr viel in der Unix-Welt verändert hätte, müsse einiges an Aufwand betrieben werden, um CDE auf aktuelle Systeme zu portieren, schreiben die Entwickler in ihrem Wiki. Dennoch existiert bereits ein experimenteller Linux-Port, der sich auf Ubuntu und Debian kompilieren lassen soll.

Die Entwickler, die an CDE arbeiten, suchen Mitstreiter für die Portierung auf Linux oder andere Systeme. Ebenso sollen Pakete für verschiedene Linux-Distributionen bereitgestellt und die vorhandenen Übersetzungen bestätigt werden. Beitragende werden derzeit gebeten, Code unter der MIT-Lizenz zur Verfügung zu stellen, um CDE künftig einfach sowohl unter der LGPL als auch unter einer freizügigen Lizenz veröffentlichen zu können.

Der Quellcode von CDE steht auf Sourceforge zum Download bereit. Noch ist der Linux-Port als Alpha gekennzeichnet, mit Fehlern und Problemen ist deshalb zu Rechnen.


__destruct() 15. Aug 2012

Wieso braucht man auf einem Server ein GUI?

a user 07. Aug 2012

@DerSucher: wie wär's mit XDA, LDE, FLUX und und... CDE ist ne beschissene basis für ein...

a user 07. Aug 2012

ich bin ja wahrlich kein windows fan, aber dieser post ist totaler quatsch: 1. ist CDE...

a user 07. Aug 2012

Ein interessantes und falsches bild hast du da von der "linux-welt". vor allem, was in...

Neutrinoseuche 07. Aug 2012

Irgendwie sieht es doch mehr nach Windows 3.1 aus. Die Frage ist doch wer damals von wem...

Kommentieren



Anzeige

  1. Project Engineer / Projekt Ingenieur (m/w) Broadcast / Sportanalyse
    ST SPORTSERVICE GmbH, Ismaning bei München
  2. Mitarbeiter (m/w) für die Implementierung von Softwarelösungen
    DAN Produkte Pflegedokumentation GmbH, Siegen
  3. Call Center Coordinator (m/w)
    di support GmbH, Eschborn
  4. Software Architect (m/w) - Grafik & Video
    Harman Becker Automotive Systems GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. ARD.connect

    HbbTV-Angebote über Smartphone oder Tablet steuern

  2. Administrationswerkzeug

    HPs Oneview wird auf Racks, Tower und Netzwerk erweitert

  3. Ortsnetze

    Telekom startet Vectoring für 200.000 Haushalte

  4. HP Proliant DL160 und 180

    Mit neuen Einstiegsservern gegen Huawei und Supermicro

  5. Zoff in Wikipedia

    Foundation lenkt im Streit mit deutscher Community ein

  6. Olympus Pen E-PL7

    Systemkamera für Selfies

  7. Virtual Reality

    Leap Motion setzt auf Hände und Augen

  8. KDE

    Plasma Active auf Frameworks 5 portiert

  9. Urheberrecht

    E-Book-Anbieter dürfen Weiterverkauf von Dateien untersagen

  10. Gehirnforschung

    Licht programmiert Gedächtnis um



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Breitbandausbau: Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
Breitbandausbau
Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
  1. Mobiles Internet Roaming-Gebühren benachteiligen Grenzregionen
  2. Digitale Agenda Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes
  3. Digitale Agenda 38 Seiten Angst vor festen Zusagen

Spiele auf dem Oculus Rift DK2: Manchmal klappt es, manchmal nicht
Spiele auf dem Oculus Rift DK2
Manchmal klappt es, manchmal nicht
  1. Oculus Rift Geld für gefundene Sicherheitslücken
  2. Virtuelle Realität Hüft-OP mit Oculus Rift und zwei Gopro-Kameras
  3. Oculus Rift Valve aktualisiert SteamVR für das DK2

Sofia: Der fliegende Blick durch den Staub
Sofia
Der fliegende Blick durch den Staub
  1. Audio aus Video Gefilmte Topfpflanze verrät Gespräche
  2. Nahrungsmittel Trinken statt Essen
  3. Bioelektronik Pilze sind die besten Zellschnittstellen

    •  / 
    Zum Artikel