Frank Briegmann von Universal Music
Frank Briegmann von Universal Music (Bild: Andreas Rentz/Getty Images)

Universal Music "Wir haben das Problem mit illegalen Downloads im Griff"

Durch die Vermarktung seiner Songs mit so vielen digitalen Partnern wie möglich habe Universal Music erreicht, dass Konsumenten die Musik nicht mehr "klauen", sagt dessen Europachef Frank Briegmann. Streaming sei dabei eine wichtige Komponente.

Anzeige

Der Europachef von Universal Music sieht das Problem mit illegalen Downloads als gelöst an. Frank Briegmann sagte der Tagezeitung Welt am Sonntag: "Die Musikbranche wurde von der Digitalisierung als erste Industrie überhaupt zur Jahrtausendwende eiskalt erwischt." Es sei illegal kopiert worden, "was das Zeug hält", und der Branche hätten Vorbilder gefehlt, um mit der Situation umzugehen.

"Mittlerweile haben wir das Problem aber im Griff. Wir haben viel Zeit und Geld investiert, um unsere Songs mit so vielen digitalen Partnern wie möglich zu vermarkten. Nur mit einem attraktiven legalen Angebot im Internet bringen wir die Konsumenten dazu, die Songs nicht zu klauen. In vielen Märkten wie in Skandinavien oder Asien wachsen die Umsätze erstmals wieder. Die Talsohle ist erreicht", so Briegmann.

Der deutsche Markt entwickle sich etwas langsamer als der Gesamtmarkt, sagte Briegmann. Hierzulande sind die Umsätze auch 2012 um zwei Prozent zurückgegangen. Doch davon sei das größte der drei Major-Labels nicht betroffen. "Zum Glück wächst Universal Music gegen diesen Trend." Bis der deutsche Markt insgesamt wieder wachsen werde, könne es noch "ein bis drei Jahre" dauern, sagte Briegmann.

Deutschland sei langsam bei der Digitalisierung von Musik, weil erst im vergangenen Jahr Musikflatrate-Dienste wie Spotify oder Simfy in Deutschland breit eingeführt wurden. Zuvor sei das nicht möglich gewesen. "Erst musste eine Lösung über die Musikrechteentlohnung mit der Verwertungsgesellschaft Gema gefunden werden", erklärte er. In Schweden entwickle sich der Markt durch Streaming sehr erfreulich. "Das Download-Geschäft wächst bei uns jährlich um gut 20 Prozent, und auch das Streaming läuft sehr gut an."


Drizzt 19. Mär 2013

http://www.heise.de/newsticker/meldung/EU-Studie-Online-Piraterie-schadet-dem-digitalen...

Drizzt 19. Mär 2013

Das BGB nimmt man sicherlich nicht in der 8. Klasse dran... Das hat man zum ersten mal im...

F4yt 18. Mär 2013

Also ich weiß ja nicht, was für Musik Du hörst, aber selbst ein knapp 14 Minuten langes...

Elgareth 18. Mär 2013

*Hust* Up and down Up and down And up and down Up and down Up and down Up... and down Up...

wmayer 18. Mär 2013

Jeder bezahlt wenn er zum Konzert geht, findet jeder normal und fair.

Kommentieren



Anzeige

  1. E-Commerce Reimbursement Manager EMEA (m/w)
    Abbott Diabetes Care (ADC) Division, Wiesbaden
  2. Security Architect (m/w)
    Microsoft Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  3. IT-Projektmanager (m/w)
    ckc ag, Braunschweig/Wolfsburg
  4. Consultant - Rollout eines CMS (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Die Hobbit Trilogie (3 Steelbooks + Bilbo's Journal) [Blu-ray] [Limited Edition]
    46,00€ - Release 23.04.
  2. TIPP: Die Hobbit Trilogie (3 Steelbooks + Bilbo's Journal) [3D Blu-ray] [Limited Edition]
    74,00€ - Release 23.04.
  3. Mystic River (Steelbook) (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    14,99€ - Release 28.05.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Bemannte Raumfahrt

    Russland will bis 2023 eigene Raumstation bauen

  2. Windows 10 für Smartphones

    Office-Universal-App kommt noch im April

  3. Keine Science-Fiction

    Mit dem Laser gegen Weltraumschrott

  4. Die Woche im Video

    Ein Zombie, Insekten und Lollipop

  5. Star Wars Battlefront

    Planetenkampf vor dem Erwachen der Macht

  6. Geodaten

    200 Beschäftigte verpixelten Google-Street-View-Häuser

  7. Windkraftwerke

    Kletterroboter überprüft Windräder

  8. Inside Abbey Road

    Mit Google durch das berühmteste Musikstudio der Welt

  9. ÖBB

    WLAN im Spaceshuttle einfacher zu machen als im Zug

  10. Google

    Chrome unterstützt Windows XP bis Ende 2015



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Roboter: Festos Falter fliegen fleißig
Roboter
Festos Falter fliegen fleißig
  1. Care-O-bot Der Gentleman-Roboter gibt sich die Ehre
  2. Festo Ameisenroboter krabbeln koordiniert
  3. Moley Robotics Heute kocht der Roboter

GTA 5: Es ist doch nicht 2004!
GTA 5
Es ist doch nicht 2004!
  1. GTA 5 auf dem PC Erst beschränkter Zugriff, dann mehr Freiheit
  2. GTA 5 PC Rockstar Games gibt Systemanforderungen für Ultra-HD bekannt
  3. GTA 5 PC angespielt Los Santos ohne Staubschleier

Google Handschrifteingabe im Hands on: App erkennt sogar krakelige Handschriften
Google Handschrifteingabe im Hands on
App erkennt sogar krakelige Handschriften
  1. MTCast für Android Mediathek-Cast-App kehrt nicht in den Play Store zurück
  2. Parkpocket App hilft bei der Parkplatzsuche
  3. Screenpop Neuer Messenger schickt Fotos direkt auf Sperrbildschirm

  1. Re: Konstruktion hui - Physik pfui

    pu_king81 | 21:19

  2. Re: Durchaus sinnvoll

    Moe479 | 21:00

  3. Lollipop ist das nervigste Update bisher bei Android

    Mumu | 20:57

  4. Re: Vollkommen utopisch

    Das... | 20:56

  5. Office ist wirklich die App die jeder braucht

    cicero | 20:56


  1. 15:13

  2. 14:40

  3. 13:28

  4. 09:01

  5. 20:53

  6. 19:22

  7. 18:52

  8. 16:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel