Eine Boeing 747-400 von United Airlines
Eine Boeing 747-400 von United Airlines (Bild: Angelo DeSantis/CC BY 2.0)

United Airlines Satelliteninternet für Langstreckenflüge übers Meer

United Airlines hat in eine Boeing 747-400 eine permanente Internetverbindung über Satellit eingebaut. Die Passagiere können so während des Flugs per WLAN online gehen. Je schneller die Verbindung ist, desto teurer wird sie für die Nutzer.

Anzeige

Eine Boeing 747-400 von United Airlines ist mit der Ku-Band-Satellitentechnik von Panasonic Avionics ausgerüstet worden, die eine kontinuierliche Internetverbindung bei Atlantik- und Pazifikflügen garantieren soll. Im Inneren der Kabine können die Passagiere per WLAN online gehen.

Auch zwei Airbus 319, die im US-Flugverkehr eingesetzt werden, wurden mit dem Ku-Band-System ausgerüstet. Gegen Ende 2013 sollen 300 Flugzeuge damit ausgerüstet werden.

Die Passagiere können zwischen zwei Verbindungsoptionen mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten wählen. Die Standardverbindung wird je nach Flugdauer 4 bis 15 US-Dollar kosten. Die schnellere Verbindung kostet zwischen 6 und 20 US-Dollar. Wie schnell die Internetanbindung sein wird, teilte United Airlines noch nicht mit.

Künftig wird das System von United Airlines auch in den Airbus 319 und den Airbus 320 sowie in die Boeing 737, 757, 767, 777 und 787 eingebaut.

Auch Internet vom Boden aus möglich

Im Gegensatz zur Satellitenlösung von Panasonic wird bei dem LTE-System, das die Deutsche Telekom, Alcatel-Lucent und Airbus entwickelt haben, Internet im Flugzeug vom Boden (Direct-Air-to-Ground) aus realisiert. Das ist natürlich bei Flügen über Ozeane keine Option.

Die Lufthansa bietet mit Lufthansa Flynet auf Langstreckenflügen ebenfalls einen Internetzugang an. Er wird über Satellit realisiert und kostet pro Stunde knapp 11 Euro. Eine 24-Stunden-Flatrate wird für knapp 20 Euro angeboten. Die Bandbreite liegt bei 6 MBit/s für Downloads und 1 MBit/s im Upload. Das Angebot wird nach Angaben der Lufthansa gut angenommen.


Ysa 24. Jan 2013

+1 Und vor allem das ganze auch noch zu einem fairen Preis, den man sich auch problemlos...

Ysa 24. Jan 2013

Aha, hat ja was mit Internet zu tun, also muss man ja die Suchtsau durchs Dorf jagen...

Kommentieren



Anzeige

  1. DSP Software Expert (m/w)
    Visteon Electronics Germany GmbH, Karlsruhe
  2. Senior Business Analyst - Simulation & Systems Engineering, IT Services (m/w)
    Bombardier Transportation, Berlin
  3. Referatsleiter/in ABS Workflow and Batch Services in ABS Cross Functional Services
    Allianz Managed Operations & Services SE, Stuttgart
  4. IT-Allrounder (m/w)
    Wirtz Druck GmbH & Co. KG, Datteln

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Elektroautos

    Tesla will Akkufabrik in Deutschland bauen

  2. Studie

    Mädchen interessieren sich quasi gar nicht für IT-Berufe

  3. Taxi-Konkurrenz

    Uber will Gesetzesreform

  4. Star Citizen

    Virtuelles Raumschiff für 2.500 US-Dollar

  5. Patentstreit

    Samsung fordert Importverbot für Nvidia-GPUs

  6. Spieleklassiker

    Retrogolem spielt Star Wars X-Wing (DOS)

  7. Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test

    Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln

  8. Kanzlerhandy

    Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen

  9. Internetsuche

    EU-Parlamentarier erwägen Google-Aufspaltung

  10. 15 Jahre Unreal Tournament

    Spiel, Bot und Sieg



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Yoga 3 Pro Convertible im Test: Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
Yoga 3 Pro Convertible im Test
Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
  1. Benchmark Apple und Nvidia schlagen manchmal Intels Core M
  2. Weniger Consumer-Notebooks Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab
  3. Asus Zenbook UX305 Das flachste Ultrabook mit QHD-Display

IMHO zum Jugendmedienschutz: Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
IMHO zum Jugendmedienschutz
Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
  1. Pornofilter Internet Provider gegen britische Zensurkultur
  2. Internetzensur Tor und die große chinesische Firewall
  3. Kein britisches Modell Medienrat will Pornofilter ohne Voraktivierung

Lichtfeldkamera Lytro Illum: Das Spiel mit der Tiefenschärfe
Lichtfeldkamera Lytro Illum
Das Spiel mit der Tiefenschärfe
  1. Lichtfeldkamera Lytro will in neue Märkte einsteigen
  2. Augmented Reality Google investiert 542 Millionen US-Dollar in Magic Leap
  3. Lytro Lichtfeldfotografie bildet die Tiefe der Welt ab

    •  / 
    Zum Artikel