Abo
  • Services:
Anzeige
Eine Vorab-Version des Aluminium-Gehäuses UniPi für das Raspberry Pi
Eine Vorab-Version des Aluminium-Gehäuses UniPi für das Raspberry Pi (Bild: David Pazdan)

UniPi+: Das Raspberry Pi B+, in Aluminium gehüllt

Eine Vorab-Version des Aluminium-Gehäuses UniPi für das Raspberry Pi
Eine Vorab-Version des Aluminium-Gehäuses UniPi für das Raspberry Pi (Bild: David Pazdan)

Für das Raspberry Pi B+ gibt es jetzt eine schicke neue Hülle, die ganz aus Aluminium besteht. Sie kostet aber mehr als der kleine Rechner selbst.

Anzeige

UniPi+ nennt sich ein neues Gehäuse für das Raspberry Pi B+. Es ist aus Aluminium und sieht ziemlich edel aus. Es kostet mit 50 US-Dollar aber auch viel, viel mehr als der kleine Rechner selbst. Der ist im Preis auch nicht enthalten.

  • Das Unipi-Gehäuse aus Aluminium mit dem Deckel im Lochblech-Look (Fotos: Adafruit)
  • Das Unipi-Gehäuse aus Aluminium mit dem Deckel im Lochblech-Look mit dem Einschub für die Micro-SD-Karte
  • Die Unterseite des Gehäuses mit den beiden Löchern für die Fixierungsschrauben
  • Die seitliche Ansicht mit der Aussparung für den HDMI-Adapter
  • Das Raspberry Pi ist in dem Angebot nicht enthalten.
  • Die Vorderseite des Gehäuses mit den Aussparungen für das Netzwerkkabel sowie für die vier USB-Anschlüsse des Raspberry Pi B+
  • Der gesamte Inhalt des Kits samt den zwei verschiedenen Deckeln, den Schrauben und der beigelegten Büroklammer. Die Viertel-Dollar-Münze dient als Vergleichsgröße und liegt nicht bei.
  • Das Unipi samt Platine von oben
Das Unipi-Gehäuse aus Aluminium mit dem Deckel im Lochblech-Look (Fotos: Adafruit)

Die Entwicklung und Herstellung des UniPi+ wurde bereits letztes Jahr erfolgreich über Kickstarter finanziert, damals noch für das Raspberry Pi B. Für die etwas ältere Version des kleinen Rechners gibt es das UniPi B, das ebenso viel kostet und aktuell beim Anbieter Adafruit ausverkauft ist. Bei Conrad ist es noch für 50 Euro vorrätig.

Die UniPis werden nach Angaben des Entwicklers aus einem Block gefräst. Im Gehäuse lässt sich das Raspberry Pi festschrauben. Für sämtliche Anschlüsse der beiden Versionen des Raspberry Pi gibt es Aussparungen. Mit zwei versenkbaren Schrauben lässt sich das Gehäuse von innen festschrauben, etwa an der Wand.

Zwei Deckel und eine Büroklammer

Den Deckel gibt es in zwei Versionen, beide sind ebenfalls aus Aluminium. Der eine ist im Lochblech-Look gehalten, der andere ohne Löcher, aber mit Aussparungen für den Kamera- und den Display-Anschluss. Außerdem gibt es eine seitliche Aussparung, durch die ein Flachbandkabel durchpasst, das mit dem GPIO-Stecker verbunden werden kann. Die Schrauben zum Fixieren des Gehäuses und des Raspberry Pi sind im Paket enthalten. Außerdem liegt eine Büroklammer bei, mit der sich der Deckel entfernen lässt.

Die Abmessungen des Gehäuses betragen 64 mm x 32 mm x 91 mm, es ist damit nur geringfügig größer als das Raspebrry Pi, dessen Platine 63,5 mm × 20 mm x 93 mm misst. Laut Hersteller lassen sie sich problemlos übereinanderstapeln.

Die Kickstarter-Kampagne wurde im September 2013 erfolgreich abgeschlossen. Mit dem eingenommenen Geld sollte das Aluminiumgehäuse auch in verschiedenen Farben erhältlich sein. Bei Adafruit gibt es das Gehäuse allerdings nur im originalen Metallic-Look.


eye home zur Startseite
SoniX 24. Okt 2014

"Viel, viel mehr", "deutlich mehr" oder wie auch immer. Definitionen gibts dafür nicht...

plutoniumsulfat 24. Okt 2014

Lieber den Plastikbecher als den aus Glas ;)

plutoniumsulfat 24. Okt 2014

hab ich auch so gedacht :D

Beazy 24. Okt 2014

Wenn's nur um den Preis geht: ein Radiowecker vom Sperrmüll tut's auch.

non_sense 24. Okt 2014

Ganz einfach: Das UniPi+ wird aus einem kompletten Alu-Block gefräst. So etwas ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. INCONY AG, Paderborn
  2. ITC-Engineering GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München, Nürnberg, Wolfsburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 229,00€
  2. 1.299,00€
  3. (täglich neue Deals)

Folgen Sie uns
       


  1. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  2. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  3. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  4. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  5. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  6. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"

  7. Pegasus

    Ausgeklügelte Spyware attackiert gezielt iPhones

  8. Fenix Chronos

    Garmins neue Sport-Smartwatch kostet ab 1.000 Euro

  9. C-94

    Cratoni baut vernetzten Fahrradhelm mit Crash-Sensor

  10. Hybridluftschiff

    Airlander 10 streifte Überlandleitung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe

8K- und VR-Bilder in Rio 2016: Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
8K- und VR-Bilder in Rio 2016
Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
  1. 400 MBit/s Telefónica und Huawei starten erstes deutsches 4.5G-Netz
  2. Medienanstalten Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
  3. Mehr Programme Vodafone Kabel muss Preise für HD-Einspeisung senken

  1. Re: Und der Rest ist Zuckerwatte

    Quantium40 | 15:33

  2. Dreiste Lüge

    Beeblox | 15:32

  3. Re: Q.E.D.

    Nikolai | 15:31

  4. Re: Wer nicht Telegram nutzt

    Darktrooper | 15:29

  5. Re: Die Firmen muessen fordern!

    Kleine Schildkröte | 15:28


  1. 15:33

  2. 15:17

  3. 14:29

  4. 12:57

  5. 12:30

  6. 12:01

  7. 11:57

  8. 10:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel