Uncover: Macbooks leuchten individuell
Individuelle Muster aus einem Macbook-Deckel geschnitten (Bild: Uncover)

Uncover Macbooks leuchten individuell

Es muss nicht immer nur ein Apfel sein, der auf der Rückseite eines Macbooks leuchtet, hat sich der Niederländer Victor van Doorn gedacht und bietet nun Macbook-Besitzern mit Uncover die Möglichkeit, ihre Geräte ganz individuell leuchten zu lassen.

Anzeige

Zunächst einmal wollte Victor van Doorn nur herausfinden, ob er sein Macbook nicht etwas individueller gestalten könnte, denn immer öfter sieht man auf Konferenzen reihenweise leuchtende Äpfel auf der Rückseite von Macbook-Deckeln. Er zerlegte sein Macbook und fand jemanden, der ihm mit einem Laserschneider ein neues Muster in den Aludeckel schnitt. Dabei ging zunächst zwar seine WLAN-Antenne kaputt, mittlerweile aber hat er einige Macbooks auf diese Art und Weise individualisiert.

  • Uncover lässt Macs individuell leuchten. (Bild: Uncover)
  • Uncover lässt Macs individuell leuchten. (Bild: Uncover)
  • Uncover lässt Macs individuell leuchten. (Bild: Uncover)
Uncover lässt Macs individuell leuchten. (Bild: Uncover)

Mit Uncover kreiert er nun individuelle Macbook-Deckel, die unter anderem bei einigen DJs Anklang finden. Noch ist die Geschichte recht exklusiv, denn die Individualisierung ist recht teuer. Das liegt zum einen am hohen Aufwand zum Auseinander- und Zusammenbau, zum anderen ist der verwendete Laserschneider recht teuer. So nennt van Doorn Preise von 400 bis 700 US-Dollar, je nach Design. Allerdings hofft Uncover, die Individualisierung von Macbooks künftig deutlich günstiger anbieten zu können. So hofft van Doorn zusammen mit einem Anbieter von Laserschneidern, die Kosten für den Laserschneider von 500.000 auf 50.000 Euro senken zu können.

Einen Nachteil aber hat Uncover: Sämtliche Garantieansprüche gehen verloren und Uncover selbst übernimmt auch keine Haftung.

Auf der von HackFwd organisierten Konferenz Build, die am Wochenende in Berlin stattfand, gewann Uncover beim Pitch in Berlin den Publikumspreis.


fool 13. Jun 2012

Ich hab damals bei unseren weißen iBooks den Deckel aufgemacht, farbiges...

cr4cks 12. Jun 2012

Was hat sich denn Apple geleistet, außer noch mehr Geld?

jochurt 12. Jun 2012

Dein Problem liegt eigentlich ganz woanders, mein Tipp: treibe Sport das stärkt das...

rj.45 11. Jun 2012

Ich weiss ja nicht, was du für komische Leute kennst, aber als wir sowohl ein Macbook Air...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter/-in im Storage-Systemengineering
    Deutsche Bundesbank, Düsseldorf
  2. Projektleiter Software Standardisierung (m/w) Schwerpunkt Fördertechnik
    Dürr Systems GmbH, Bietigheim-Bissingen
  3. Technischer Redakteur (m/w) für Softwaredokumentation
    Teradata GmbH, München
  4. Inhouse Spezialist SAP (m/w)
    ROTA YOKOGAWA GmbH & Co. KG, Wehr am Rhein

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Allview X2 Soul mini

    Sehr dünnes Smartphone im Alu-Gehäuse für 200 Euro

  2. Toybox Turbos

    Codemasters veranstaltet Rennen auf dem Frühstückstisch

  3. Xamarin

    C# dank Mono für die Unreal Engine 4

  4. Tor-Router

    Invizbox will besser sein als die Anonabox

  5. Moore's Law

    Totgesagte schrumpfen länger

  6. Agents of Storm

    Free-to-Play-Strategie von den Max-Payne-Machern

  7. Sipgate

    Dienste nach DDoS-Angriff wiederhergestellt

  8. Rockstar Games

    GTA San Andreas erscheint neu für die Xbox 360

  9. G3 Screen

    LGs erstes Smartphone mit eigenem Nuclun-Prozessor

  10. Apple Watch

    Apples Saphirglas-Hersteller stellt Produktion ein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

    •  / 
    Zum Artikel