ITU-Chef Hamadoun Touré
ITU-Chef Hamadoun Touré (Bild: Fabrice Coffrini/AFP/Getty Images)

UN-Organisation Datenschützer gegen ITU als Internetkontrolleur

In einem offenen Brief wenden sich Datenschützer gegen den Plan, der Internationalen Fernmeldeunion Kontrollrechte über das Internet zu verleihen.

Anzeige

Datenschützer protestieren gegen den Plan von Russland, China und anderen Staaten, die der Internationalen Fernmeldeunion (ITU) weitgehende Vollmachten über das Internet verleihen wollen. "Mit den vorgeschlagenen Regularien drohen Staaten maßgeblichen Einfluss auf die Internetregulierung zu erhalten, die als undemokratische, repressive Regimes das Gegenteil eines offenen und freien Internets propagieren", sagte Markus Beckedahl, Chef der Bürgerrechtsorganisation Digitale Gesellschaft.

Geplant sei der Vorstoß auf der Weltkonferenz zur internationalen Telekommunikation (WCIT-12), die vom 3. bis zum 14. Dezember 2012 in Dubai stattfindet.

Die Digitale Gesellschaft und weitere zivilgesellschaftliche Organisationen haben sich deshalb in einem offenen Brief (PDF) an Hamadoun Touré gewandt, der das UN-Standardisierungsgremium ITU leitet.

Internetsicherheit und Datenschutz unter Kontrolle der ITU

Im Einzelnen sei geplant, Internetsicherheit und Datenschutz der internationalen Kontrolle der ITU zu unterstellen. Telekommunikationsunternehmen sollen Gebühren auf den internationalen Datenverkehr im Internet erheben können, um staatliche Konzerne zu stärken. Die ITU soll zudem die Führung über die Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (Icann) übernehmen. Bestimmte Aufgaben der Internet Engineering Task Force (IETF) und der Internet Society (ISOC) sollen an sie gehen.

Weitere Unterstützer des Plans sind Indien und Brasilien, schrieb Robert M. MCDowell, Commissioner bei der US-Behörde Federal Communications Commission (FCC), die die Kommunikationswege Rundfunk, Satellit und Kabel regelt.


MasterKeule 19. Mai 2012

Danke! @Golem: Nächstes mal dann genau so verständlich erklären, mh? ;) Allein die Anzahl...

Kommentieren



Anzeige

  1. PHP-Entwickler (m/w)
    CONET Business Consultants GmbH, Hennef bei Bonn, Ludwigsburg
  2. Servicetechniker (m/w) Software Service Center Süd
    Dürr Systems GmbH, Bietigheim-Bissingen
  3. Consultant SAP MM / MDM / MDGM (m/w)
    Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  4. Sachbearbeiter IT/TK-Infrastruktur (m/w)
    Medizinischer Dienst der Krankenversicherung in Bayern, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Bundesregierung

    Klimaziele wegen mangelnder Elektroauto-Förderung in Gefahr

  2. Flugsicherheitsbehörde

    Lieferdrohnen benötigen Piloten mit Fluglizenz

  3. Gift Trading

    Steam ändert Regeln für geschenkte Spiele

  4. Fluggastdaten

    EuGH soll PNR-Abkommen mit Kanada prüfen

  5. LLGO

    Go-Compiler auf Basis von LLVM

  6. Operation Eikonal

    Regierung schüchtert Ausschuss mit extremem Geheimschutz ein

  7. Creative Commons

    Deutschlandradio darf CC-BY-NC-Bild nutzen

  8. Vodafone All-in-One

    Bündelangebot mit LTE, 100 MBit/s und TV für 60 Euro

  9. Wemo

    Belkin verkauft LED-Lampen mit Internetanschluss

  10. Chipfertigung

    7-Nanometer-Technik arbeitet mit EUV-Lithografie



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

Spieleklassiker: Retrogolem spielt Star Wars X-Wing (DOS)
Spieleklassiker
Retrogolem spielt Star Wars X-Wing (DOS)

Stuxnet lässt grüßen: Trojaner hat Unternehmen in großem Stil ausgespäht
Stuxnet lässt grüßen
Trojaner hat Unternehmen in großem Stil ausgespäht
  1. Kaspersky Lab Cyberwaffe Regin griff Mobilfunk-Basisstationen an
  2. Sicherheitslücke BND will Zero Day Exploits einkaufen
  3. Malware Europol will Backdoors gegen Cyberkriminelle nutzen

    •  / 
    Zum Artikel