Beide liegen auf Platz 3.
Beide liegen auf Platz 3. (Bild: Michaela Rehle/Reuters)

UMTS-Ausbau E-Plus holt im Chip-Netztest stark auf

E-Plus kommt durch massiven Ausbau bei UMTS erstmals zusammen mit O2 auf den dritten Platz. Die Telekom liegt bei den Mobilfunkbetreibern wieder ganz vorne. Bei LTE ist Vodafone klar hinter der Telekom.

Anzeige

Durch massiven UMTS-Netzausbau verbessert sich E-Plus und liegt im Chip-Netztest praktisch gleichauf mit O2 Telefónica auf dem dritten Platz. Das erklärte Chip Xonia Online am 3. September 2013. Trotz härterer Bewertungskriterien habe sich E-Plus im Netztest 2013 um eine komplette Schulnote auf 2,93 gesteigert. Damit lag der Unterschied zu O2 nur noch bei 0,03, weshalb der Netzbetreiber dieses Jahr zum ersten Mal den dritten Platz zusammen mit O2 Telefónica einnimmt.

Allerdings liegt die Quote der schlechten Sprachsamples in den Innenstädten bei 3,8 Prozent, das ist relativ hoch, so die Tester. E-Plus bietet als einziger Netzbetreiber weiterhin noch kein LTE.

Die Deutsche Telekom bietet laut dem Test das beste Mobilfunknetz Deutschlands, sowohl bei Telefonie als auch beim mobilen Internet. Zudem bekommt der Konzern den neu vergebenen Titel Bestes LTE-Netz. Damit ist die Telekom bereits zum vierten Mal an der Spitze des Tests. Auf Platz 2 folgt Vodafone, das sich im Vergleich zum Vorjahr steigern konnte.

Die Qualität der LTE-Netze machte 10 Prozent der Gesamtwertung aus. Sowohl bei der Netzabdeckung als auch bei der Performance liegt die Telekom bei LTE eindeutig vorn. Insgesamt bietet der Netzbetreiber beim mobilen Internet die stabilsten Download- und Upload-Raten. Zusammen mit einem konstant hohen Niveau beim Telefonieren kommt die Telekom damit in der Gesamtwertung auf 2,08.

Vodafone verteidigt mit der Gesamtnote 2,46 den zweiten Platz. Der Anbieter zeigt beim Telefonieren deutlich weniger Verbindungsfehler als noch im Vorjahr und liefert mit klarem Abstand das zweitbeste Datennetz Deutschlands. Doch die Messungen ergaben, dass Vodafones Real LTE noch deutlich hinter dem Angebot der Telekom liegt.

O2 erreicht beim Telefonieren und mobilem Internet besonders in den Städten gute Bewertungen, Schwächen zeigt der Anbieter durch sein spärlich ausgebautes LTE-Netz und eine schwache Leistung in dünnbesiedelten Regionen.

Die Tester von Chip waren laut den Angaben im Juli 2013 über mehrere Wochen mit zwei Messteams unterwegs, um die Netzqualität zu ermitteln. "Auf ihrer Tour, die beide Teams je zweimal durch ganz Deutschland führte, testeten sie die Netze einmal aus Sicht des Normalnutzers mit GSM/UMTS und einmal aus Sicht eines LTE-Nutzers. Insgesamt erfassten sie in über 100.000 Einzelmessungen mehrere Millionen Messwerte und legten dabei über 8.400 Kilometer mit dem Auto und rund 6.000 Kilometer mit dem Zug zurück. Ein Team bereiste mit dem Testgerät im Rucksack zwölf deutsche Großstädte zu Fuß und per Zug, ein weiteres fuhr in speziell ausgerüsteten Messfahrzeugen durch großstädtische und dünn besiedelte Regionen. In die Gesamtwertung gingen die mobile Internetnutzung mit 60 Prozent, das Telefonieren mit 40 Prozent ein", heißt es im Testbericht.


rainergra_2010 08. Sep 2013

Sollte bei euch nicht so sein. Wenn ich die PLZ weiß, kann ich mal nachfragen, was da...

itchow.pulse 04. Sep 2013

Also ich bin mit blau.de (E-Plus) im Raum Koblenz / Westerwald inzwischen zufrieden...

hackCrack 04. Sep 2013

+1 made my day!!! :D

Kommentieren



Anzeige

  1. Spezialist Testdaten-Management und Datenmigration (m/w)
    imbus AG, Hofheim (bei Frankfurt am Main), Köln und München
  2. Software-Experte/-in Communication Networks
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Consultant (m/w) Daten- und Prozessmanagement
    Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe
  4. PHP / Javascript Entwickler (m/w) - für freenet Cloud Services
    freenet.de GmbH, Hamburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Personalie

    Android-Schöpfer Andy Rubin verlässt Google

  2. Samsung, Apple und Nokia

    Welche Smartphone-Kamera ist die Beste?

  3. Filesharing

    Gesetz gegen unseriöses Inkasso tritt in Kraft

  4. Bundesverkehrsministerium

    Kennzeichen-Scan statt Maut-Vignette

  5. Haftungsprivilegien

    Wann macht sich ein Hoster strafbar?

  6. Settop-Box

    Skys Streaming-Client ist der Roku 3

  7. Steam

    Square Enix weitet Geo-Lock bei Spielen aus

  8. Smartphone

    LGs 5-Zoll-Display hat einen 0,7 mm dünnen Rand

  9. Staatsanwaltschaft Dresden

    Öffentliche Fahndung nach Kinox.to-Betreiber

  10. Sicherheit

    Nacktscanner jetzt doch für deutsche Flughäfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



FTDI: Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
FTDI
Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
  1. FTDI Treiber darf keine Geräte deaktivieren
  2. Bei Windows Update gelöscht Keine Killer-Treiber mehr für gefälschte FTDI-Chips

Ubuntu 14.10: Zum Geburtstag kaum Neues
Ubuntu 14.10
Zum Geburtstag kaum Neues
  1. Thomas Voß "Mir ist in zwei Jahren relevanter als Wayland"
  2. Ubuntu Unity 8 soll Standard in 16.04 werden
  3. Ubuntu Unity-Lockscreen-Bug kann Passwort verraten

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

    •  / 
    Zum Artikel