Anzeige
Onlinekauf über Paypal nicht für jedes Unternehmen möglich
Onlinekauf über Paypal nicht für jedes Unternehmen möglich (Bild: Tan Shung Sin/Reuters)

Umstieg auf Bitcoin: Paypal kündigt Dotcoms Mega wegen Verschlüsselung

Onlinekauf über Paypal nicht für jedes Unternehmen möglich
Onlinekauf über Paypal nicht für jedes Unternehmen möglich (Bild: Tan Shung Sin/Reuters)

Paypal hat die Zusammenarbeit mit dem Hoster Mega beendet. Der Zahlungsdienstleister begründet das Kim Dotcom zufolge mit der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung der Plattform - da dadurch nicht erkennbar sei, was sich darauf befindet.

Anzeige

Der Zahlungsabwickler Paypal hat die Zusammenarbeit mit dem Hoster Mega gekündigt. Das gab das von Kim Dotcom gegründete Unternehmen bekannt. Dotcom erklärte, die US-Filmindustrieorganisation MPAA habe über die Digital Citizens Alliance Druck auf Visa und Mastercard aufgebaut, keine Zahlungen mehr für Mega anzunehmen. Schließlich habe Paypal die nicht verhandelbare Entscheidung getroffen, sofort alle Dienstleistungen für Mega zu beenden.

Paypal habe zugestimmt, dass Mega einen legalen Geschäftsbetrieb unterhalte. Der Grund für die Kündigung sei die "Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, die zur Folge habe, dass unerkennbar ist, was sich auf der Plattform befindet."

Dotcom twitterte: "Ich möchte Paypal für die lange Unterstützung von Mega danken. Der Druck aus Hollywood und durch die US-Regierung war einfach zu groß." Er erklärte zudem, auf Bitcoin zu setzen.

Mega gewährt Kunden Zahlungsaufschub

Mega wolle in dieser Situation Kundenkonten, die jetzt nicht bezahlt werden könnten, nicht kündigen.

Der Nachfolger von Megaupload war am 19. Januar 2013 gestartet. Mehrheitseigentümer von Mega war laut früheren Angaben des Spiegel der Me-Trust, die Dotcom-Familienstiftung. Im März 2014 wurde der Wert von Mega mit 180 Millionen US-Dollar angegeben. Dotcom hatte seinen Posten als Managing Director bei dem Sharehoster Mega im August 2013 aufgegeben. Firmenchef ist Vikram Kumar.

Mega bietet nach eigenen Angaben Cloud-Storage-Service für rund 15 Millionen registrierte Kunden in 200 Ländern.


eye home zur Startseite
Der Held vom... 28. Feb 2015

Um genau zu sein, wurde das Werkzeug ursprünglich primär als Werkzeug zum Herausdrehen...

tezmanian 28. Feb 2015

Dann nenne mir mal alternative Zahlungsmethoden wo ich weder jedem Händler meine Konto...

NaruHina 28. Feb 2015

dateiaustausch zwischen personen, läuft heutzutage fast nurnoch über sharehoster,w ie...

Das Original 28. Feb 2015

ja, das ist das blöde an einem freien markt: er gilt auch für andere. deswegen kämpfen...

sehr_interessant 28. Feb 2015

Die USA werden nicht umsonst zunehmend als Oligarchie bezeichnet. Menschen ohne Geld...

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. iWelt AG, Eibelstadt
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  3. AutoScout24 GmbH, München
  4. Computacenter AG & Co. oHG, Ratingen, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. Layer-2-Bitstrom

    Bundesagentur fordert 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro

  2. Thomson Reuters

    Terrordatenbank World-Check im Netz zu finden

  3. Linux-Distribution

    Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung

  4. Anrufweiterschaltung

    Bundesnetzagentur schaltet falsche Ortsnetznummern ab

  5. Radeon RX 480 im Test

    Eine bessere Grafikkarte gibt es für den Preis nicht

  6. Overwatch

    Ranglistenspiele mit kleinen Hindernissen

  7. Fraunhofer SIT

    Volksverschlüsselung startet ohne Quellcode

  8. Axon 7 im Hands on

    Oneplus bekommt starke Konkurrenz

  9. Brexit

    Vodafone prüft Umzug des Konzernsitzes aus UK

  10. Patent

    Apple will Konzertaufnahmen verhindern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Autotracker Tanktaler: Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
Autotracker Tanktaler
Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
  1. Ubeeqo Europcar-App vereint Mietwagen, Carsharing und Taxis
  2. Rearvision Ex-Apple-Ingenieure entwickeln Dualautokamera
  3. Tod von Anton Yelchin Verwirrender Automatikhebel führte bereits zu 41 Unfällen

Zenbook 3 im Hands on: Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
Zenbook 3 im Hands on
Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
  1. 8x Asus ROG 180-Hz-Display, Project Avalon, SLI-WaKü-Notebook & mehr
  2. Transformer 3 (Pro) Asus zeigt Detachable mit Kaby Lake
  3. Asus Zenbook Flip kommt für fast 800 Euro in den Handel

Smart City: Der Bürger gestaltet mit
Smart City
Der Bürger gestaltet mit
  1. Vernetztes Fahren Bosch will (fast) alle Parkplatzprobleme lösen

  1. Re: Kann mir mal einer erklären...

    DAUVersteher | 18:10

  2. Re: Bestätigen.

    Itchy | 18:10

  3. Re: 32bit gehen in Ordnung... (Keine Trollung)

    Kleine Schildkröte | 18:09

  4. Re: Kann Amazon durchaus verstehen

    0xDEADC0DE | 18:09

  5. Re: Warum bauen wie nicht alle aus Beton ?

    maverick1977 | 18:08


  1. 18:14

  2. 18:02

  3. 16:05

  4. 15:12

  5. 15:00

  6. 14:45

  7. 14:18

  8. 12:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel