Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (Bild: Bundesministerium der Finanzen / Ilja C. Hendel)

Umsatzsteuer Wann das Finanzamt eine digitale Rechnung akzeptieren muss

Das Bundesfinanzministerium erklärt in einem Schreiben an die obersten Finanzbehörden der Länder, unter welchen Voraussetzungen elektronische Rechnungen zum Vorsteuerabzug berechtigen. Das Schreiben klärt offene Fragen, welche die Vereinfachung der elektronischen Rechnungsstellung zum 1. Juli 2011 mit sich brachte.

Anzeige

Bereits am 1. November 2011 wurden die umsatzsteuerrechtlichen Regelungen für elektronische Rechnungen rückwirkend zum 1. Juli 2011 vereinfacht. Berechtigten digitale Rechnungen bislang nur dann zum Vorsteuerabzug, wenn eine qualifizierte elektronische Signatur oder ein EDI-Verfahren verwendet wurde, erlaubt das Steuervereinfachungsgesetz 2011 auch dann den Vorsteuerabzug, wenn Rechnungen per E-Mail samt Bild- oder Textdokument im Anhang übermittelt werden.

Grundsätzlich gilt seit 1. Juli 2011: Papier- und elektronische Rechnungen sind umsatzsteuerrechtlich gleich zu behandeln. Dabei gilt: Echtheit der Herkunft, die Unversehrtheit des Inhalts und die Lesbarkeit der Rechnung müssen gewährleistet werden. In einem Schreiben an die obersten Finanzbehörden der Länder erläutert das Bundesfinanzministerium nun, wie diese Kriterien erfüllt werden können.

Innerbetriebliche Kontrollverfahren

Demnach können diese Kriterien durch ein innerbetriebliches Kontrollverfahren eingehalten werden, mit dem sich ein verlässlicher Prüfpfad zwischen Rechnung und Leistung herstellen lässt. Ein solcher Prüfpfad kann wie bisher die qualifizierte elektronische Signatur sein. Es geht aber auch deutlich einfacher.

So reichen laut Bundesfinanzministerium die gleichen innerbetrieblichen Kontrollverfahren aus, die ein "Unternehmer zum Abgleich der Rechnung mit seinen Zahlungsverpflichtungen einsetzt". Wie diese aussehen, steht dem Unternehmer ausdrücklich frei, es sei aber in seinem eigenen Interesse zu prüfen, ob eine Rechnung "in der Substanz korrekt ist", also "ob die in Rechnung gestellte Leistung tatsächlich in dargestellter Qualität und Quantität erbracht wurde", ob "der Rechnungsaussteller also tatsächlich den behaupteten Zahlungsanspruch hat" und ob "die vom Rechnungssteller angegebene Kontoverbindung korrekt ist und Ähnliches, um zu gewährleisten, dass er tatsächlich nur die Rechnungen begleicht, zu deren Begleichung er auch verpflichtet ist".

Praktisch heißt das: "ein manueller Abgleich der Rechnung mit vorhandenen geschäftlichen Unterlagen (z. B. Kopie der Bestellung, Auftrag, Kaufvertrag, Lieferschein, Überweisungs- oder Zahlungsbeleg)" in der Buchhaltung reicht aus. Das innerbetriebliche Kontrollverfahren unterliegt auch "keiner gesonderten Dokumentationspflicht".

Rechnungen, ganz egal ob auf Papier oder in elektronischer Form, müssen zehn Jahre aufbewahrt werden. Dabei muss während des gesamten Aufbewahrungszeitraums die Echtheit der Herkunft, die Unversehrtheit des Inhalts und die Lesbarkeit der Rechnung gewährleistet werden.


ecosio 16. Jul 2014

Für die Interessierten - hier die österreichische Situation: http://ecosio.com/blog/2014...

Local_Horst 11. Jul 2012

Reiner Selbstschutz. Stell dir die Heerscharen an Buchprüfern vor, die durch jahrelange...

lostname 11. Jul 2012

Gelten die 10 Jahre nicht ab Steuerbescheid? Es können also oft auch deutlich mehr als 10...

ibsi 11. Jul 2012

sehr gut!

Kommentieren



Anzeige

  1. Produktmanager (m/w) Netzwerksicherheit
    ROHDE & SCHWARZ SIT GmbH, Berlin
  2. SAP Inhouse Consultant (m/w)
    CIDEON Holding GmbH & Co. KG, Bautzen
  3. Analyst Local Traffic (m/w)
    DPD GeoPost (Deutschland) GmbH, Aschaffenburg
  4. Experte Storage, Storage Area Networks und File Services (m/w)
    ZF Friedrichshafen AG, Friedrichshafen

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. VORBESTELLAKTION: Star Wars Battlefront (PC/PS4/Xbox One)
    ab 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 19.11.
  2. TIPP: Blu-ray-Box-Sets und Komplett-Boxen reduziert
    (u. a. Fast & Furious 1-6 nur 26,99€, Lethal Weapon 1-4 nur 17,97€, Unser Universum - Die...
  3. NUR HEUTE: OZONE RAGE ST Gaming Headset
    mit Gutscheincode pcghdienstag nur 27,90€ statt 34,90€ (Preis wird erst im letzten...

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Lite

    Huaweis kleines P8 kostet 250 Euro

  2. Test Assassin's Creed Chronicles

    Meuchelmord und Denksport in China

  3. Jobcenter

    Hardware verursachte IT-Ausfall bei Agentur für Arbeit

  4. Piko H0 Smartcontrol

    Pufferküsser fahren Modellbahnen bald mit Android

  5. Maglev

    Magnetschwebebahn bricht mit 603 km/h erneut Rekord

  6. Cross-Site-Scripting

    Zahlreiche Wordpress-Plugins verwenden Funktion fehlerhaft

  7. AMDGPU

    AMD zeigt neuen einheitlichen Linux-Treiber

  8. Alan Wake

    Remedy denkt über Fortschreibung nach

  9. The Ocean Cleanup

    Ein Müllfänger für die Meere

  10. Smartwatch

    So funktioniert der Pulssensor der Apple Watch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Everybody's Gone to the Rapture: Apokalypse in der Nachbarschaft angespielt
Everybody's Gone to the Rapture
Apokalypse in der Nachbarschaft angespielt
  1. Indiegame Sony bringt Journey in Full-HD auf die Playstation 4
  2. Alienation angespielt Zerstörungsorgie von den Resogun-Machern
  3. Axiom Verge im Test 16 Bit für Genießer

Storytelling-Werkzeug: Linius und die Tücken von Open-Source
Storytelling-Werkzeug
Linius und die Tücken von Open-Source
  1. ARM-SoC Allwinner soll LGPL-Verletzungen verschleiern
  2. Linux Siri bekommt Open-Source-Konkurrenz
  3. Microsoft Windows Driver Frameworks werden Open Source

Die Woche im Video: Ein Zombie, Insekten und Lollipop
Die Woche im Video
Ein Zombie, Insekten und Lollipop
  1. Die Woche im Video Apple Watch, GTA 5 für PC und Akku mit Aluminium-Anode
  2. Die Woche im Video Win 10 für Smartphones, Facebook Tracking und Aprilscherze
  3. Die Woche im Video Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei

  1. Re: Erstaunlich viele Tesla gesehen

    Moe479 | 15:07

  2. Re: Sie lernen es nie

    tezmanian | 15:07

  3. Re: So ein Quatsch - das ist "Spielen mit Spenden"

    SoniX | 15:06

  4. Re: Warum sollte man das finanzieren?

    Bouncy | 15:06

  5. Re: Also doch früher serienreif als der BER...

    Muhaha | 15:06


  1. 14:54

  2. 14:00

  3. 13:04

  4. 12:54

  5. 12:46

  6. 12:36

  7. 12:28

  8. 12:22


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel