Google veröffentlicht CardDAV-API.
Google veröffentlicht CardDAV-API. (Bild: Scott Olson/Getty Images)

Umkehr Google stellt CalDAV-API doch nicht ein

Google wird das CalDAV-API doch nicht einstellen und rückt damit von seinem Plan ab, der im März 2013 bekanntgegeben wurde. Außerdem wurde das CardDAV-API erstmals für Entwickler zugänglich gemacht, damit außer auf den Google Kalender auch auf die Gmail-Kontakte zugegriffen werden kann.

Anzeige

Google hat erstmals das CardDAV-API für die Allgemeinheit zugänglich gemacht. Entwickler können Applikationen entwickeln, die über dieses API auf die Kontaktdaten von Googles Gmail zugreifen können.

Als weitere Neuerung hat Google bekanntgegeben, dass das CalDAV-API doch nicht eingestellt wird. Mitte März 2013 hatte Google verkündet, das CalDAV-API am 16. September 2013 einstellen zu wollen. Google ging davon aus, dass das CalDAV-API nur von wenigen Entwicklern genutzt werde und hatte sich daher zu dem Schritt entschieden, wie der zuständige Mitarbeiter von Google nun erklärte.

Nachdem Google die Einstellung des CalDAV-APIs bekanntgegeben hatte, erhielt Google nach eigener Aussage Rückmeldungen von vielen Entwicklern, die das CalDAV-API nutzen. Daher hat sich Google nun entschieden, den Schritt rückgängig zu machen, was in der Vergangenheit die Ausnahme war. Meist blieb Google bisher dabei, wenn das Aus von Diensten bekanntgegeben wurde.

So ist es etwa mit der Einstellung des Google Readers, die ebenfalls im März 2013 verkündet wurde. Am 1. Juli 2013 wird Google Reader eingestellt und die Clients werden nicht mehr funktionieren, wenn sie auf den Google-Dienst setzen, was bei vielen Feed-Readern der Fall ist. Kürzlich hatte Feedly bekanntgegeben, dass die Clients gReader, Newsify, Nextgen Reader, Press und Reeder in Kürze eine direkte Anbindung an Feedly erhalten sollen, um den Nutzern dieser Apps einen nahtlosen Übergang bieten zu können. Entwickler weiterer Clients arbeiten derzeit an einer Feedly-Anbindung. Auch Digg will einen Nachfolger zum Google Reader anbieten, hat bisher aber noch keine Angaben dazu gemacht, welche Apps das unterstützen werden.


bitfire 01. Apr 2014

Wir haben Seite Ende 2013 die erste professionelle Open-Source(!)-App entwickelt die...

gollumm 07. Jun 2013

Nur, dass es bei CalDAV bestimmt nicht zutrifft und bei gReader ist es wohl eher so...

TTX 06. Jun 2013

Achso? Na CalDav abstellen wäre aber eine verdammt Dumme Aktion für Google :o

Thaodan 06. Jun 2013

Kt.

crazy_crank 06. Jun 2013

bleibt er ja, zumindest voresrst ;)

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Systemadministrator (m/w)
    Omnicare IT Services GmbH, Unterföhring
  2. Software-Entwickler/-in für Bildverarbeitung und sensorbasierte Sortieranlagen
    TOMRA Sorting Solutions über GiPsy® Beratungsgesellschaft für Personal und Organisation mbH, Mülheim-Kärlich
  3. Mitarbeiter Testmanagement (m/w)
    afb Application Services AG, München
  4. Head of Ad Management (m/w)
    Heise Medien GmbH & Co. KG, Hannover

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Der Hobbit 3 - Die Schlacht der fünf Heere - Extended/Sammler Edition [3D Blu-ray] [Limited Edition]
    79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Tiefpreiswoche - Über 9.000 Titel reduziert
  3. Sin City 2 - A Dame to kill for [Blu-ray]
    9,99€ FSK 18

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Frankfurt

    Betreiber modernisieren Mobilfunknetz der U-Bahn

  2. 3D-Varius

    Pauline, die Geige aus dem 3D-Drucker

  3. Vectoring

    Telekom zählt eigenes 50 MBit/s nicht als 50 MBit/s

  4. Headlander

    Mit Köpfchen in die 70er-Jahre-Raumstation

  5. This War of Mine

    Krieg mit The Little Ones auf Konsole

  6. Soziales Netzwerk

    Facebook hat eine Milliarde Nutzer an einem Tag

  7. Google

    Chrome pausiert ab September einige Flash-Werbung

  8. Mobilfunknetz

    Bahn will WLAN im ICE mit allen Netzbetreibern verbessern

  9. Rare Replay im Test

    Banjo, Conker und mehr im Paket

  10. Ubisoft

    Server von World in Conflict werden abgestellt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Open Source: Sticken! Echt jetzt?
Open Source
Sticken! Echt jetzt?
  1. München CSU-Stadträte wettern über Limux
  2. Guadec15 "Beiträge zu freier Software sind zu schwer"
  3. Guadec15 "Open-Source-Software braucht Markenrechte"

Game Writer: Warum Quereinsteiger selten gute Storys für Spiele schreiben
Game Writer
Warum Quereinsteiger selten gute Storys für Spiele schreiben
  1. Swapster Deutsche Börse plant Handelsplattform für Spieler
  2. Ninja Theory Hellblade und eine Heldin mit Trauma
  3. Unterwasser Aquanox sucht Community

Uberchord ausprobiert: Besser spielen statt Highscore jagen
Uberchord ausprobiert
Besser spielen statt Highscore jagen
  1. Play Music Googles Musikdienst bekommt kuratierte Playlisten
  2. GTA 5 Rockstar-Editor bald für PS4 und Xbox One
  3. DAB+ WDR schaltet seine Mittelwellensender ab

  1. Re: Wird endlich mal zeit

    User_x | 08:01

  2. Wieso läuft das Thema unter "Rassismus"?

    pirot | 07:58

  3. Re: "Folienspeichergerät"

    Moe479 | 07:54

  4. Re: Wieso ist Glasfaser von Förderung ausgeschlossen?

    Tobias Claren | 06:16

  5. KC 85

    Ashurnasirapli | 06:13


  1. 19:06

  2. 18:17

  3. 17:16

  4. 16:36

  5. 15:27

  6. 15:24

  7. 14:38

  8. 14:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel