Ultrabooks: Apple erhält umfassendes Design-Patent aufs Macbook Air
Macbook Air (Bild: Apple)

Ultrabooks Apple erhält umfassendes Design-Patent aufs Macbook Air

Apple hat in den USA ein Design-Patent, einer Art Geschmacksmuster, zugesprochen bekommen, das weitestgehend das Design des Macbook Air beschreibt. Das neue Design-Patent ist umfassender als ein zuvor veröffentlichtes Design-Patent und könnte auch Ultrabookhersteller betreffen.

Anzeige

Apple hat in den USA ein neues Design-Patent zum Design des Macbook Air zugesprochen bekommen. Anders als beim älteren US-Patent D654,072, das sich nur auf die vorderen Standfüße des Notebooks bezog, geht das neue Patent D661,296 S deutlich weiter. Es beschreibt die aktuelle Version des Air-Designs.

  • Apple Macbook Air im US-Designpatent D661,296
  • Apple Macbook Air im US-Designpatent D661,296
  • Apple Macbook Air im US-Designpatent D661,296
  • Apple Macbook Air im US-Designpatent D661,296
  • Apple Macbook Air im US-Designpatent D661,296
  • Apple Macbook Air im US-Designpatent D661,296
  • Apple Macbook Air im US-Designpatent D661,296
Apple Macbook Air im US-Designpatent D661,296

Das Macbook Air ist keilförmig aufgebaut und genau dieses Design, die Form des Deckels und die des Displayscharniers sind die Hauptbestandteile des neuen Patents.

Ein Designpatent in den USA ist mit dem deutschen Geschmacksmuster vergleichbar. Eine schriftliche Ausarbeitung fehlt diesen Schriftstücken fast vollständig - sie bestehen praktisch ausschließlich aus Zeichnungen. Bei Streitigkeiten wird von den Gerichten verglichen, ob ein durchschnittlicher Betrachter das Produkt eines Konkurrenten mit diesem Design verwechseln könnte. Kleine Unterschiede spielen da keine Rolle.

In den Zeichnungen hat Apple mit gestrichelten Linien unwichtige Details ausgeblendet und mit den durchgezogenen Strichen das betont, worauf es ankommt. Wichtig ist dem Unternehmen das keilförmige Design mit den abgerundeten Ecken. Hersteller mit ähnlichen Designs könnten deshalb Probleme bekommen, auch wenn sie andere Details anders gestalten. Andererseits zeigt das Designpatent für die Konkurrenz auch Möglichkeiten auf, diese spezifischen Konstruktionsmerkmale zu vermeiden.

Ob nun Apple die Hersteller verklagt, die seinem Design zu ähnlich sind, bleibt abzuwarten. Geräte wie das Asus Zenbook oder das HP Envy Spectre sehen dem Macbook Air zumindest recht ähnlich, auch wenn sich beim Scharnier, der Farbe der Tasten oder beim Touchpad deutliche Unterschiede zeigen.


pur3 14. Jun 2012

Ja, ihr habt recht! alle anderen Kopieren das MacBook air! Immerhin benutzen viele alu...

Wirtschaftsmacht 13. Jun 2012

Meiner Meinung ist das doch alles nur eine Frage der Geldes und der Macht. Wenn ich zum...

neocron 10. Jun 2012

Kein unibody. Keine eilform ... dies wuerde wohl kaum jemand mt dem mba verwechseln!

neocron 09. Jun 2012

Warten Sie. Da habe ich eine aehnlich primitive Antwort: " Na ja, wenn Sie sich das...

MacGT 09. Jun 2012

Wo habe ich behauptet, dass Apple günstig ist? Nur ist halt Apple leider auch nicht...

Kommentieren



Anzeige

  1. Entwicklungsingenieur Elektronik (m/w)
    KSE GmbH, Ingolstadt
  2. Softwaretester / Testautomatisierer (m/w)
    TONBELLER AG, Bensheim
  3. Spezialist (m/w) technisches Marketing
    AKDB, München
  4. Web Developer (m/w)
    Publicis München, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Watchever und Dropbox

    Einige Apps haben Probleme mit iOS 8

  2. Apples iOS 8 im Test

    Das mittelmäßigste Release aller Zeiten

  3. Online-Handel

    Bei externen Händlern mit Amazon-Konto einkaufen

  4. Digitale Verwaltung 2020

    E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen

  5. Sony

    Erwarteter Verlust wegen Mobilsparte mehr als viermal höher

  6. Satoshi Nakamoto

    Wikileaks sollte auf Bitcoin verzichten

  7. UI-Framework

    Digias Qt wird zur Qt-Company

  8. Microsoft

    PC-Version des Xbox-One-Controllers angekündigt

  9. Security

    FreeBSD schließt Schwachstelle im TCP-Stack

  10. Nach der Orangebox

    AMD und Canonical bieten Openstack-Server



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Spy Files 4: Wikileaks veröffentlicht Spionagesoftware von Finfisher
Spy Files 4
Wikileaks veröffentlicht Spionagesoftware von Finfisher
  1. Spiegel-Bericht BND hört Nato-Partner Türkei und US-Außenminister ab
  2. Bundestrojaner Software zu Online-Durchsuchung einsatzbereit
  3. Reporter ohne Grenzen Deutscher Provider unterstützt russische Zensur im Ausland

Test Destiny: Schicksal voller Widersprüche
Test Destiny
Schicksal voller Widersprüche
  1. Destiny 500 Millionen US-Dollar Umsatz mit "steriler Welt"
  2. Destiny "Größter Unterschied sind sehr pixelige Schatten"
  3. Bungie Kostenloses Upgrade von Old- zu Current-Gen-Konsolen

Rezension What If: Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
Rezension What If
Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
  1. Transistoren Rechnen nach dem Schmetterlingsflügel-Prinzip
  2. MIT-Algorithmus Wie rotiert Schrott in Schwerelosigkeit?
  3. Neues Verfahren Yale-Forscher formt Smartphone-Hüllen aus metallischem Glas

    •  / 
    Zum Artikel