Ultra HD Samsung kündigt 4K-110-Zoll-LCD-Fernseher an (und widerruft)

Auf der CES zeigt Samsung einen 4K-Fernseher mit 85 Zoll. Das Gerät mit 1,3-GHz Quad-Core-A15-Prozessor soll in Deutschland sogar im 110-Zoll-Format auf den Markt kommen. Doch Samsung hat den Bericht inzwischen widerrufen.

Anzeige

Samsung hat auf der Unterhaltungselektronikmesse CES in Las Vegas den LED-LCD-Fernseher UN85S9 mit einer Bildschirmdiagonalen von 85 Zoll (2,16 Meter) vorgestellt. Das 4K-Gerät soll laut Samsung in Deutschland nur unter der Bezeichnung S9 vermarktet werden und hierzulande sogar noch größer sein. Die Agentur von Samsung Electronics erklärte Golem.de: "Laut den Informationen, die uns vorliegen, hat der S9 auf dem deutschen Markt eine Bildschirmdiagonale von 110 Zoll (279 cm)."

Geräte werden derzeit mit "4K" oder Ultra HD bezeichnet, wenn die horizontale Auflösung rund 4.000 Pixel beträgt.

Der Prozessor ist ein 1,3 GHz Quad-Core A15. Der Flachbildschirmfernseher kommt mit einem WLAN-Modul und einer Webcam. Die Fernbedienung ist mit einem Touchpad ausgestattet.

Die Precision-Black-Pro-Technologie soll ein gutes Kontrastverhältnis erzeugen.

  • Samsung UN85S9 (Bilder: Samsung Electronics)
  • Samsung UN85S9
  • Samsung UN85S9
  • Samsung UN85S9
Samsung UN85S9

Der Samsung UN85S9 kommt in einem auffälligen Metallrahmen, der eine vertikale Drehung des Geräts erlaubt. Im Rahmen ist ein 120-Watt-2.2-Kanal-Lautsprechersystem integriert. Der UN85S9 kommt mit der Samsung-Smart-Hub-Software. Apps und Inhalte sind in den fünf Bedienungsfeldern "TV", "Filme & Live-Sendungen", "Fotos, Videos & Musik", "Social" sowie "Apps" sortiert, Miniaturbilder zeigen jeweils eine Vorschau. Samsung Allshare Play ermöglicht es, Inhalte wie Fotos oder Musikdateien vom Smartphone auf den großen TV-Bildschirm zu übertragen, Filme lassen sich auf einem kompatiblen Tablet von Samsung ansehen. Auch der persönliche Cloud-Speicher lässt sich einbinden.

Angaben zum Preis wurden nicht gemacht. Das Gerät soll laut einem Bericht von The Verge im März 2013 in den Handel kommen.

Nachtrag vom 8. Januar 2013, 16:57 Uhr

Samsungs Agentur teilte Golem.de mit: "Uns hat soeben die Nachricht erreicht, dass in Deutschland das Modell S9 nicht in der Größe 110 Zoll eingeführt wird. Der S9 wird in Deutschland in der Größe 85 Zoll eingeführt."


Cesair 09. Jan 2013

Doch natürlich.

BillamGrill 09. Jan 2013

Samsung hatte doch schon auf der CES 2010 sein Smart Window im Programm. Meine Hoffnung...

Lu 09. Jan 2013

Das dicke Ding hock IN DEM DING MIT DEN KUVEN zumendest an Weihnachten :-P

Lu 08. Jan 2013

Also wenn von euch mal jemand in die Bredouille kommt ein solches Gerät nicht...

Luke321 08. Jan 2013

Das Design würde dann zumindest passen... Vielleicht war das ja von Anfang an der Plan...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Softwareentwickler (m/w) Java EE
    Faktor Zehn AG, München und Köln
  2. Mitarbeiter/in im Bereich Informationstechnologie/IT Service
    Toho Tenax Europe GmbH, Heinsberg-Oberbruch und Wuppertal
  3. Entwickler (m/w) SAP WM / LES (Warehouse Management)
    PAUL HARTMANN AG, Heidenheim
  4. Entwicklungsingenieur (m/w) Systemarchitektur / Systems Engineering
    Diehl BGT Defence GmbH & Co. KG, Überlingen am Bodensee

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. MPAA und RIAA

    Film- und Musikindustrie nutzte Megaupload intensiv

  2. F-Secure

    David Hasselhoff spricht auf der Re:publica in Berlin

  3. "Leicht zu verdauen"

    SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an

  4. Test The Elder Scrolls Online

    Skyrim meets Standard-MMORPG

  5. AMD-Vize Lisa Su

    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

  6. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  7. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  8. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  9. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  10. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IMHO - Heartbleed und die Folgen: TLS entrümpeln
IMHO - Heartbleed und die Folgen
TLS entrümpeln

Die Spezifikation der TLS-Verschlüsselung ist ein Gemischtwarenladen aus exotischen Algorithmen und nie benötigten Erweiterungen. Es ist Zeit für eine große Entrümpelungsaktion.

  1. Bleichenbacher-Angriff TLS-Probleme in Java
  2. Revocation Zurückziehen von Zertifikaten bringt wenig
  3. TLS-Bibliotheken Fehler finden mit fehlerhaften Zertifikaten

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

    •  / 
    Zum Artikel