Abo
  • Services:
Anzeige
Unter diesem Logo soll Stonesoft bald firmieren.
Unter diesem Logo soll Stonesoft bald firmieren. (Bild: McAfee)

Stonesoft: Intel bietet 389 Millionen Euro für Firewall-Anbieter

Unter diesem Logo soll Stonesoft bald firmieren.
Unter diesem Logo soll Stonesoft bald firmieren. (Bild: McAfee)

Die Intel-Tochter McAfee will das finnische Unternehmen Stonesoft übernehmen. Dessen Produkte mit Unternehmensfirewalls und VPN-Lösungen sollen McAfee zum Universalanbieter für Security machen.

Für rund 389 Millionen Euro in Barmitteln will Intel den finnischen Security-Hersteller Stonesoft kaufen. Darauf haben sich die beiden Unternehmen verständigt. Das Angebot gilt für alle Aktien des in Finnland notierten Stonesoft und beträgt 4,50 Euro pro Anteilsschein. Es liegt damit laut Stonesoft rund 106 Prozent über dem Durchschnittspreis der Aktie in den vergangenen drei Monaten.

Anzeige

Ein solcher Aufpreis für eine Übernahme ist ungewöhnlich, im Falle von Stonesoft ist das Unternehmen aber gerade recht interessant geworden: Die Finnen konnten in ihrem vergangenen Geschäftsjahr den Umsatz um 30 Prozent auf über 40 Millionen Euro steigern. Mit den Produkten Geld zu verdienen, ist aber nicht der Hauptgrund für Intels Angebot.

Vielmehr will das Unternehmen mit seiner 2010 übernommenen Tochter McAfee auch zunehmend Sicherheitslösungen für Firmen anbieten. Dazu passen die Produkte von Stonesoft, die unter anderem Firewalls als Hard- und Software sowie VPN-Lösungen umfassen. Die meisten der Geräte lassen sich auch virtualisieren, zudem können sie gemeinsam über eine Verwaltungsoberfläche administriert werden.

Damit könnte McAfee dann für Firmenkunden die gesamte Sicherheitslösung aus einer Hand anbieten: nicht nur die Virenscanner und persönlichen Firewalls auf den Clients, sondern auch die Sicherung des Unternehmensnetzwerks selbst. Auch Intels schon länger als Teil von vPro existierende Sicherheitsmechanismen auf der Ebene der Firmware eines PCs könnten so besser integriert werden.

Wenn die Aktionäre der Übernahme zustimmen, sollen alle derzeit 2.200 Mitarbeiter von Stonesoft zu McAfee wechseln. Der Aufsichtsrat des finnischen Unternehmens hat den Anlegern bereits nahegelegt, das Angebot anzunehmen.


eye home zur Startseite
Phreeze 07. Mai 2013

und aus Mctray.exe



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  3. Bremer Tageszeitungen AG, Bremen
  4. TE Connectivity Germany GmbH, Bensheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ - Release 13.10.
  2. 6,49€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen
  2. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie
  3. Mit digitalen Workflows Geschäftsprozesse agiler machen


  1. Project Mortar

    Mozilla möchte Chrome-Plugins für Firefox unterstützen

  2. Remedy

    Steam-Version von Quantum Break läuft bei Nvidia flotter

  3. Videostreaming

    Twitch Premium wird Teil von Amazon Prime

  4. Dark Souls & Co.

    Tausende Tode vor Tausenden von Zuschauern

  5. Die Woche im Video

    Grüne Welle und grüne Männchen

  6. Systemd.conf 2016

    Pläne für portable Systemdienste und neue Kernel-IPC

  7. Smartphones und Tablets

    Bundestrojaner soll mehr können können

  8. Internetsicherheit

    Die CDU will Cybersouverän werden

  9. 3D-Flash-Speicher

    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

  10. Occipital

    VR Dev Kit ermöglicht Roomscale-Tracking per iPhone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Canon vs. Nikon: Superzoomer für unter 250 Euro
Canon vs. Nikon
Superzoomer für unter 250 Euro
  1. Snap Spectacles Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor
  2. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  3. Bildbearbeitungs-App Prisma offiziell für Android erhältlich

Autonomes Fahren: Die Ethik der Vollbremsung
Autonomes Fahren
Die Ethik der Vollbremsung
  1. Autonomes Fahren Komatsu baut Schwerlaster ohne Führerstand
  2. Postauto Autonomer Bus baut in der Schweiz einen Unfall
  3. Sebastian Thrun Udacity will autonomes Auto als Open-Source-Modell anbieten

Besuch bei Dedrone: Keine Chance für unerwünschte Flugobjekte
Besuch bei Dedrone
Keine Chance für unerwünschte Flugobjekte
  1. In the Robot Skies Drohnen drehen einen Science-Fiction-Film
  2. UTM Nokia lässt Drohnen am Flughafen steigen
  3. Project Wing Google fliegt Burritos aus

  1. Bei Heartstone soll es dabei gleichzeitig

    StefanGrossmann | 18:58

  2. Re: 100 PS und 500 km Reichweite wären völlig...

    grigio | 18:52

  3. Re: offline spielen?

    Thug | 18:49

  4. Re: Riskanter Neuanfang

    grorg | 18:47

  5. Re: Warum Elon Musks Marsplan doch Science...

    wiseman | 18:31


  1. 13:15

  2. 12:30

  3. 11:45

  4. 11:04

  5. 09:02

  6. 08:01

  7. 19:24

  8. 19:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel