Anzeige
Boxee TV ist Boxees Cloud-Videorekorder.
Boxee TV ist Boxees Cloud-Videorekorder. (Bild: Boxee)

Übernahme Boxee ist nun offenbar Teil von Samsung

Samsung hat zumindest Teile der Streaming-Firma Boxee übernommen, die unter anderem Boxee TV entwickelt hat. Die Firma selbst hält derzeit still, aber die New York Times hat bereits eine Bestätigung von Samsung bekommen, die zumindest einige Details nennt.

Anzeige

Boxee wird zu einem Teil des südkoreanischen Konzerns Samsung. Wie die New York Times berichtet, ist es Samsung gelungen, wichtige Teile der Firma sowie essenzielles Personal zu übernehmen. Das bestätigte ein Samsung-Sprecher der Zeitung. Ob die gesamte Firma übernommen wurde, lässt der Bericht offen.

  • Boxee TV - Bedienoberfläche (Bild: Boxee)
  • Boxee TV - Bedienoberfläche (Bild: Boxee)
  • Boxee TV - Zugriff auf Video-on-Demand-Dienste wie Netflix (Bild: Boxee)
  • Boxee TV - traditionelles Set-Top-Box-Design, anders als bei der Boxee Box (Bild: Boxee)
Boxee TV - Bedienoberfläche (Bild: Boxee)

Laut Samsung wird Boxee zur Verbesserung aller "Connected Devices" der Firma beitragen. Darunter fallen in der Regel nicht nur intelligente Fernseher mit Netzwerkunterstützung, sondern auch Smartphones und Tablets. Auch das Computergeschäft der Südkoreaner könnte davon profitieren.

Die New York Times bestätigt damit in Teilen einen früheren Bericht der israelischen Webseite The Marker. The Marker will auch einen Kaufpreis erfahren haben, nämlich 30 Millionen US-Dollar. Das konnte die New York Times noch nicht durch das Gespräch mit Samsung bestätigen.

Von Boxee selbst gibt es bisher keine Bestätigung. Sowohl der Twitter- als auch der Facebook-Account wurden nicht etwa für die Neuigkeit verwendet. Zumindest der Twitter-Account wird von Boxee auch aktiv genutzt. Der letzte Eintrag war vom 2. Juli 2013.

Boxee hat sein Hauptquartier in New York City in den USA. Die Forschungsabteilung hat ihren Sitz in Tel Aviv in Israel. Die Firma ist durch ihren Cloud-basierten Videorekorder und D-Links Boxee Box bekanntgeworden.

Nachtrag vom 4. Juli 2013, 15 Uhr

Mittlerweile hat Boxee über seine eigene Homepage die Übernahme bestätigt und zugleich große Teile der Homepage so verändert, dass die eigenen Produkte nicht mehr beworben werden. Die Beta des Cloud-Videorekorders wird am 10. Juli eingestellt. Boxee versichert aber, dass Einflüsse durch die Übernahme auf die vorhandenen Geräte minimal sein werden. Boxee wird in Zukunft daran arbeiten, Software und Hardware im TV-Bereich zu vereinen.


eye home zur Startseite
realmass 06. Jul 2013

Ich glaube nicht das das ein technisches oder organisatorisches Problem ist. Vielmehr...

megaseppl 04. Jul 2013

Auch hier half ja iTunes bzw. der iPod - indem es den ganzen Kram auf die ID3-Tags...

zonk 04. Jul 2013

das ist ja dann noch viel schlimmer :( :( :(

as (Golem.de) 04. Jul 2013

Hallo, heute morgen habe ich noch einmal geschaut, da war da noch nichts. Danke für den...

Anonymer Nutzer 04. Jul 2013

Boxee ist ausserhalb der Boxee Box nachwievor Open Source und basiert auf XBMC. Die...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Inhouse Consultant PLM (m/w)
    PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, Blomberg
  2. Mitarbeiter Second-Level-Support (m/w)
    Aspera GmbH, Köln
  3. Entwicklungsingenieur (m/w) FPGA
    FERCHAU Engineering GmbH, Bremen
  4. ERP-Betreuer (m/w)
    Schafferer & Co. KG, Freiburg im Breisgau

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Playstation 4 500 GB Konsole
    275,00€ inkl. Versand (Vergleichspreis ab 315€)
  2. VORBESTELLBAR: DEUS EX: MANKIND DIVIDED - Collector's Edition (PC/PS4/Xbox One)
    119,00€/129,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. VORBESTELLBAR: Final Fantasy XV Deluxe Edition (PS4/Xbox One)
    89,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. USA

    Furcht vor Popcorn Time auf Set-Top-Boxen

  2. Unplugged

    Youtube will Fernsehprogramm anbieten

  3. Festnetz

    Telekom-Chef verspricht 500 MBit/s im Kupfernetz

  4. Uncharted 4 im Test

    Meisterdieb in Meisterwerk

  5. Konkurrenz für Bandtechnik

    EMC will Festplatten abschalten

  6. Mobilfunk

    Telekom will bei eSIM keinen Netzwechsel zulassen

  7. Gründung von Algorithm Watch

    Achtgeben auf Algorithmen

  8. Mobilfunk

    Störung zwischen E-Plus-Netz und Telekom

  9. Bug-Bounty-Programm

    Facebooks jüngster Hacker

  10. Taxidienst

    Mytaxi-Bestellungen jetzt per Whatsapp möglich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Kaspersky-Analyse Fast jeder Geldautomat lässt sich kapern
  2. Alphabay Darknet-Marktplatz leakt Privatnachrichten durch eigene API
  3. Verteidigungsministerium Ursula von der Leyen will 13.500 Cyber-Soldaten einstellen

Mitmachprojekt: Wie warm ist es in euren Büros?
Mitmachprojekt
Wie warm ist es in euren Büros?
  1. Mitmachprojekt Temperatur messen und versenden mit dem ESP8266
  2. Mitmachprojekt Temperatur messen und senden mit dem Particle Photon
  3. Mitmachprojekt Temperatur messen und senden mit dem Arduino

LizardFS: Software-defined Storage, wie es sein soll
LizardFS
Software-defined Storage, wie es sein soll
  1. Imagetragick-Bug Sicherheitslücke in Imagemagick bedroht viele Server
  2. Peter Sunde Flattr kooperiert für Bezahlmodell mit Adblock Plus
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

  1. Cool.

    AllDayPiano | 01:49

  2. Re: Werden Günstiger wenn mehr Hergestellt werden...

    Unfug | 01:36

  3. Re: Gebrauchtmarkt

    Unfug | 01:01

  4. Re: Und was kommt dann?

    plutoniumsulfat | 00:57

  5. Ganz einfach:

    b1n0ry | 00:52


  1. 13:08

  2. 11:31

  3. 09:32

  4. 09:01

  5. 19:01

  6. 16:52

  7. 16:07

  8. 15:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel