Abo
  • Services:
Anzeige
Das betroffene Netzteil mit der Nummer A1300
Das betroffene Netzteil mit der Nummer A1300 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Überhitzungsgefahr: Apple tauscht Netzteil für iPhone 3GS, 4 und 4S aus

Das europäische USB-Netzteil mit der Modellnummer A1300, das mit drei iPhone-Modellen geliefert wurde, kann überhitzen. Deshalb will Apple alle Geräte überprüfen, die Nutzer müssen sich aber selbst darum kümmern.

Anzeige

Die zwischen Oktober 2009 und September 2012 mit iPhones gelieferten USB-Netzteile mit der Modellnummer A1300 stellen ein Sicherheitsrisiko dar. Dies geht aus einer Supportseite von Apple hervor. Das Unternehmen will nun alle betroffenen Geräte austauschen, sie lagen den iPhones 3GS, 4 und 4S bei.

Apple macht keine Einschränkungen hinsichtlich der Seriennummer der Netzteile, sondern will zunächst pauschal alle Geräte überprüfen. Wer ein solches Ladegerät besitzt, bei dem am Boden neben den Kontakten für die Steckdose "A1300" steht, soll es laut Apple vorerst nicht mehr verwenden und sein iPhone mit einem USB-Kabel über einen Computer aufladen. Die betroffenen Netzteile können überhitzen; ob es dabei auch schon zu Bränden kam, geht aus Apples Mitteilung nicht hervor. Das später mit den iPhones gelieferte Netzteil A1400 ist nicht von dem Problem betroffen.

  • Das A1300 mit durchgehend grauem CE-Logo kann überhitzen. (Bild: Apple)
  • Ein älteres A1300, die Modellnummer steht oben links. (Foto: Marc Sauter)
Das A1300 mit durchgehend grauem CE-Logo kann überhitzen. (Bild: Apple)

Drei Wege schlägt das Unternehmen für eine Überprüfung und einen eventuellen Austausch vor. Die erste ist, einen Termin in einem Apple-Store vereinbaren, die zweite, zu einem Servicepartner des Unternehmens zu gehen. Für diese beiden Fälle lässt sich auf der Webseite des Austauschprogramms der nächstgelegene Store oder Partner finden, wenn man auf der linken Seite sein Land gewählt hat.

Die dritte Möglichkeit ist ein Austausch über die Mobilfunkprovider, welche die iPhones verkauft haben. Diese Unternehmen wollen Apple zufolge dafür eigene Programme starten, was aber erst ab dem 18. Juni 2014 der Fall sein soll. Bei allen drei Wegen zu einem Austausch sollen Kunden zudem das iPhone, mit dem das Netzteil geliefert wurde, auch mitbringen. Die Seriennummer des Telefons muss überprüft werden. Ob tatsächlich nur eine kleine Charge der Netzteile betroffen ist, oder Apple Millionen Geräte ersetzen muss, ist somit noch unklar.

Es ist nicht das erste Mal, dass Netzteile für iPhones getauscht werden: Apple musste dies bereits 2009 mit den Geräten tun, die mit dem iPhone 3G in den USA und anderen Ländern geliefert wurden, europäische Kunden waren davon aber nicht betroffen.


eye home zur Startseite
Replay 15. Jun 2014

Das halte ich, ehrlich gesagt, für Quatsch. Hier sind vier solcher Netzteile unterwegs...

Replay 15. Jun 2014

Preis/Leistung ist hervorragend. Weil die Geräte vier Jahre mit Updates versorgt werden...

Abseus 14. Jun 2014

Eventuell haben Materialtests das ja bis jetzt nicht ergeben? Eventuell wurde ja ein...

oliver.n.h 14. Jun 2014

Naja, so doof kannst du dich doch gar nicht stellen, du hast 4 Möglichkeiten und willst...

Xultra 13. Jun 2014

Genau so ist es Mausi ;-) Oder hast Du von Rückrufaktionen von NoName Netzteilen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Optica Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH, Nittenau Raum Regensburg
  3. Müller-BBM Acoustic Solutions GmbH, München-Planegg
  4. LEDVANCE GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. MSI Gaming X 8G, Evga ACX 3.0, Gainward Phoenix GS, Gigabyte G1 Gaming)
  2. (u. a. Asus GTX 1070 Strix OC, MSI GTX 1070 Gaming X 8G und Aero 8G OC)
  3. 18,99€ inkl. Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Quadro P6000/P5000

    Nvidia kündigt Profi-Karten mit GP02-Vollausbau an

  2. Jahresgehalt

    Erfahrene Softwareentwickler verdienen 55.500 Euro

  3. Sync 3

    Ford bringt Carplay und Android Auto in alle 2017er-Modelle

  4. Netzwerk

    Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone

  5. Hello Games

    No Man's Sky braucht kein Plus und keine Superformel

  6. Master Key

    Hacker gelangen per Reverse Engineering an Gepäckschlüssel

  7. 3D-Druck

    Polizei will Smartphone mit nachgemachtem Finger entsperren

  8. Modesetting

    Debian und Ubuntu verzichten auf Intels X11-Treiber

  9. Elementary OS Loki im Test

    Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein

  10. Mobilfunkausrüster

    Ericsson feuert seinen Konzernchef



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Pokémon Go im Test: Hype in der Großstadt, Flaute auf dem Land
Pokémon Go im Test
Hype in der Großstadt, Flaute auf dem Land
  1. Pokémon Go Monsterjagd im Heimatland
  2. Pokémon Go Verbraucherschützer reichen Abmahnung gegen Niantic ein
  3. Nintendo auf dem Smartphone Pokémon Go Out!

Axon 7 vs Oneplus Three im Test: 7 ist besser als 1+3
Axon 7 vs Oneplus Three im Test
7 ist besser als 1+3
  1. Axon 7 im Hands on Oneplus bekommt starke Konkurrenz
  2. Axon 7 ZTEs Topsmartphone kommt für 450 Euro nach Deutschland

Besuch beim HAX Accelerator: Made in Shenzhen
Besuch beim HAX Accelerator
Made in Shenzhen
  1. Leistungsschutzrecht Kollateralschäden eines unsinnigen Gesetzes
  2. Surround-Video Nico360 filmt 360-Grad-Videos zwischen Fingerspitzen
  3. Superbook Neues Laptop-Dock für Smartphones soll 100 US-Dollar kosten

  1. Re: Nur 12 Tflops?

    zomtech | 04:13

  2. Re: Schon wieder das Märchen von den IT-Gehältern

    phex | 03:34

  3. LBRY's Blockchain-Based Netflix-Killer Is Now in Beta

    tobsn | 03:23

  4. Moorhuhn, Pornos, Masturbation, Vergewaltiger

    Braineh | 03:07

  5. Re: Wenn man es drauf hat -> Go Freelance

    Trockenobst | 03:05


  1. 22:45

  2. 18:35

  3. 17:31

  4. 17:19

  5. 15:58

  6. 15:15

  7. 14:56

  8. 12:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel