Anzeige
Lufthansa-Passagierflugzeug in Frankfurt
Lufthansa-Passagierflugzeug in Frankfurt (Bild: Andreas Donath)

Überall online: Lufthansa plant auch auf Kurz- und Mittelstrecken Internet

Flugpassagiere werden bald nicht mehr nur online gehen können, wenn sie lange Strecken fliegen. Die Lufthansa kündigte an, auch auf kürzeren Reisen ein Onlineangebot zu starten.

Anzeige

Online über den Wolken: Lufthansa-Passagiere sollen bald nicht mehr nur auf Langstreckenflügen ins Internet gehen können. Vorstandsmitglied Jens Bischof kündigte an, dass es auch ein Onlineangebot auf Kurz- und Mittelstrecken geben werde.

Grundlage dafür ist die Abschaffung des Pflicht-Flugmodus für mitgebrachte elektronische Geräte durch die Europäische Flugsicherheitsagentur EASA. Die Passagiere dürfen ihre Smartphones, Tablets oder Notebooks dann immer anlassen - von Gate zu Gate nennen das die Fluggesellschaften. Die einzelnen Fluggesellschaften können jedoch selbst entscheiden, ob sie den Passagieren erlauben, dass ihre Geräte im Netzbetrieb eingeschaltet bleiben dürfen.

"Wir begrüßen diesen logischen Schritt und hoffen, jetzt schnell grünes Licht von Flugzeugherstellern und Luftfahrtbundesamt zu erhalten", sagte Jens Bischof, Mitglied des Passagevorstandes der Lufthansa. "Für unsere Gäste, die schon unser Breitbandinternet an Bord der gesamten Langstrecke schätzen, eine praktische Ergänzung."

Besonders interessant ist die Lockerung aber für die Kurz- und Mittelstrecke, denn dort nimmt die Start- und Landephase verhältnismäßig viel Zeit in Anspruch, in der bislang die Geräte immer ausbleiben mussten.

Die Ausrüstung von Flugzeugen, die kürzere Strecken bedienen, will die Lufthansa nun vorantreiben. Eine internationale Ausschreibung dazu läuft nach Unternehmensangaben bereits.

Wann das Angebot startet und in welchen Flugzeugtypen es eingeführt wird, ist noch nicht bekannt. Wichtig ist dabei eine gute Abschirmung des Bordsystems des Verkehrsflugzeugs.

Telefonieren werden die Passagiere bei der Lufthansa jedoch nicht dürfen - weder übers Internet noch über das eigene Mobilfunktelefon. Dagegen sprechen aber keine technischen Gründe: Die Lufthansa hat durch Umfragen ermittelt, dass die Passagiere sich durch telefonierende Mitreisende massiv gestört fühlen würden.


eye home zur Startseite
Atomlobbyist 08. Okt 2014

Gegen die 744 habe ich nichts, das war ein hervorragendes Flugzeug nur ist sie...

Kommentieren



Anzeige

  1. Architect Microsoft Exchange / WebMail (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München, Hamburg, Bremen, Bonn
  2. Professional User Experience Design Services (m/w)
    Deutsche Telekom Kundenservice GmbH, Bonn
  3. IT-Spezialist / Entwickler (m/w)
    Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf
  4. IT Domain Architect (m/w) für Business Architecture und Design
    Allianz Managed Operations & Services SE, München

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NUR HEUTE: Samsung UE49KU6409UXZG 49 Zoll-UHD-Fernseher (Triple Tuner, Smart TV) silber [Energieklasse A]
    734,00€ inkl. Cashback (Preis erscheint am Ende des Bestellvorganges) - Vergleichspreise ab ca...
  2. VORBESTELLBAR: Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Collector's Edition [PC & Konsole]
    109,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. NUR HEUTE: Saturn Super Sunday
    (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Samsung Galaxy J3 119,00€ u. UEFA Euro 2016 PS4 14,99€)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Elektroauto

    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

  2. Keine externen Monitore mehr

    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

  3. Browser

    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

  4. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  5. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam

  6. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  7. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  8. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  9. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  10. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

Vorratsdatenspeicherung: Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
Vorratsdatenspeicherung
Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
  1. Vorratsdatenspeicherung Alarm im VDS-Tresor
  2. Neue Snowden-Dokumente NSA lobte Deutschlands "wesentliche" Hilfe im Irak-Krieg
  3. Klage Verwaltungsgericht soll Vorratsdatenspeicherung stoppen

  1. Re: und noch was ...

    Sebbi | 07:17

  2. Re: Endlich...

    Sebbi | 07:06

  3. Re: Notoperation...

    Sebbi | 07:01

  4. Re: Eigenheim - einfach nicht die Tür aufmachen?

    Rulf | 06:43

  5. Re: Und was wollen die jetzt genau damit??

    Rulf | 06:37


  1. 14:45

  2. 13:59

  3. 13:32

  4. 10:00

  5. 09:03

  6. 17:47

  7. 17:01

  8. 16:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel