Anzeige
Fix Ubuntu hilft gegen Amazon-Suchergebnisse im Unity-Dash.
Fix Ubuntu hilft gegen Amazon-Suchergebnisse im Unity-Dash. (Bild: Screenshot Golem.de)

Ubuntu-Trademark EFF widerspricht Canonicals rigider Markenwahrnehmung

Canonical hatte den Betreiber der kritischen Webseite Fix Ubuntu gebeten, auf die Nutzung des Logos der Distribution zu verzichten. Mittlerweile räumt das Unternehmen ein Versehen ein, die EFF gibt sich in einer grundlegenden Position aber noch nicht zufrieden.

Anzeige

Es sei nur ein Versehen und nicht beabsichtigt gewesen, die kritische Webseite Fixubuntu.com zensieren zu wollen, heißt es im Canonical-Blog und auch bei Mark Shuttleworth. Das Unternehmen müsse aber seine Rechte an der Marke durchsetzen, um nicht Gefahr zu laufen, diese zu verlieren. In einer offiziellen Stellungnahme der Electronic Frontier Foundation (EFF) akzeptiert die Organisation zwar, dass Canonical nicht bösartig habe handeln wollen, mit der Argumentation will sich die EFF aber nicht abfinden.

Redefreiheit und Markenverlust

Denn zum einen erlaube der erste Verfassungszusatz also die Redefreiheit jedweder Art von nichtkommerzieller Nutzung einer Marke, insbesondere auch eine Auseinandersetzung mit dieser. Glücklicherweise lebten wir nicht in einer Welt, in der es die Erlaubnis eines Rechteinhabers brauche, um deren Marken zu kritisieren.

Zum anderen widerspricht die EFF aber dem "Mythos", dass Markenrechte zwingend durchgesetzt werden müssten, um die Rechte daran nicht zu verlieren. Denn es gebe tatsächlich nur sehr wenige Voraussetzungen, die diese Aberkennung rechtfertigen würden. Dazu gehört etwa, wenn der Name eines Produktes in den Standard-Sprachgebrauch übergeht, wie dies in den USA bei Zypper (Reißverschluss) und Escalator (Rolltreppe) der Fall gewesen sei. Das heißt, solange Ubuntu kein allgemeingültiger Ausdruck für Betriebssystem werde, wird Canonical die Markenrechte daran auf keinen Fall verlieren.

Die zweite Möglichkeit, die Rechte an einer Marke zu verlieren, ist, die Marke über mehrere Jahre hinweg nicht mehr zu verwenden. Nicht gegen Rechtsverletzungen vorzugehen, heiße aber eben nicht, dass ein Unternehmen eine Marke aufgebe. Mit dieser Erklärung möchte die EFF grundlegend auf den Missstand der übereifrigen Rechtsdurchsetzung hinweisen. Denn dies sei einzig "großartig für Anwälte, aber irritierend und kostspielig für alle anderen."

Fix Ubuntu

Auf der Webseite Fixubuntu.com stellt der EFF-Mitarbeiter Micah Lee eine Anleitung bereit, mit der sehr schnell die Weiterleitung der Unity-Dash-Suche auf fremde Server unterbunden werden kann. Wie vor einer Woche bekanntwurde, hat die Rechtsabteilung von Canonical mit einem Cease-And-Desist-Letter, ähnlich einer deutschen Abmahnung, Lee dazu aufgefordert, das Ubuntu-Logo nicht weiter zu verwenden.

Dieser hat daraufhin das Logo entfernt, wird aber weiterhin den Namen der Domain behalten und weist nun in einer etwas polemisch formulierten Haftungsablehnung darauf hin, dass die Webseite in keiner Weise mit Canonical assoziiert sei und auch nicht von dem Ubuntu-Macher anerkannt.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 16. Nov 2013

Und aus der vorahnung wurde ja auch ganz flott Realität. Canonical sollte auch OMGubuntu...

yeppi1 14. Nov 2013

KT weil KA? - andere Branche / Geschäftsfeld - anderes Land kwt

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w) Automatisierung
    Rasco GmbH, Kolbermoor Raum Rosenheim
  2. IT Domain Architect (m/w) für Business Architecture und Design
    Allianz Managed Operations & Services SE, München
  3. Junior Softwareentwickler C# / Java (m/w)
    Mönkemöller IT GmbH, Stuttgart
  4. Softwareentwickler für sicherheitsgerichtete Systeme in der Intralogistik (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  2. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam

  3. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  4. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  5. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  6. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  7. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen

  8. Boston Dynamics

    Spot Mini, die Roboraffe

  9. Datenrate

    Tele Columbus versorgt fast 840.000 Haushalte mit 400 MBit/s

  10. Supercomputer

    China und Japan setzen auf ARM-Kerne für kommende Systeme



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

Vorratsdatenspeicherung: Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
Vorratsdatenspeicherung
Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
  1. Vorratsdatenspeicherung Alarm im VDS-Tresor
  2. Neue Snowden-Dokumente NSA lobte Deutschlands "wesentliche" Hilfe im Irak-Krieg
  3. Klage Verwaltungsgericht soll Vorratsdatenspeicherung stoppen

  1. Re: Die ursprünglichen Investitionskosten?

    RipClaw | 10:37

  2. Getrennte Dateiströme

    Xiut | 10:37

  3. Re: Warum wird der Index nie überarbeitet?

    unbuntu | 10:21

  4. Re: Parodien auch eingeschlossen?

    robinx999 | 10:11

  5. Re: Das ist ein Fan-Film-Verbot

    PedroKraft | 10:01


  1. 10:00

  2. 09:03

  3. 17:47

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 15:51

  7. 15:48

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel