Ubuntu Developer Summit: Entwickler wollen Unity beschleunigen
Das Maskottchen von Ubuntu 13.04 ist ein nordamerikanisches Katzenfrett. (Bild: Robert Body/CC BY-SA 3.0)

Ubuntu Developer Summit Entwickler wollen Unity beschleunigen

Die Unity-Oberfläche verlangsamt das Spielen unter Ubuntu, und ohne 3D-Beschleunigung wird die CPU zu stark beansprucht. Die Entwickler diskutieren nun Lösungen für Ubuntu 13.04.

Anzeige

Mit Ubuntu 12.10 hat Canonical offiziell die 2D-Variante der Unity-Oberfläche aus der Linux-Distribution entfernt. Für Hardware ohne 3D-Grafikbeschleunigung wird die 3D-Grafik mit Llvmpipe über die CPU berechnet. Das verlangsamt den Desktop aber spürbar. Deshalb diskutieren die Entwickler auf dem Ubuntu Developer Summit in Kopenhagen derzeit, wie Unity beschleunigt werden kann.

Unity beeinflusst Spiele

Neben der großen Menge an enttäuschten Nutzern ist der Hauptgrund für diese Diskussion vor allem die geplante Portierung mehrerer Spiele und des Steam-Clients auf Ubuntu. Derzeit sorgt Unity im Vergleich zu anderen Oberflächen noch für deutliche Leistungseinbußen beim Darstellen der Grafik.

Zu den diskutierten Problemlösungen gehören unter anderem Änderungen an der GNU-C-Bibliothek oder Änderungen am Compositing-Manager Compiz. So sollen etwa Anwendungen, die im Vollbildmodus laufen, standardmäßig direkt gerendert werden, wie die US-Webseite Phoronix berichtet.

Gestern wurde ebenfalls die Gruppe Ubuntu-Game-Developers innerhalb der Projektverwaltung Launchpad gegründet. Als "owner" der Gruppe wird der Compiz-Entwickler Daniel van Vugt genannt, die Compiz-Maintainer sind ebenfalls Teil der neuen Gruppe. Welchem Zweck der Zusammenschluss der Entwickler dient, ist jedoch noch nicht bekannt.


Thaodan 31. Okt 2012

Ja dafür ist Ubuntu bekannt, zumindest bei denen die sich auskennen.

Technikfreak 31. Okt 2012

Stimmt, wer keinen Marktanteil hat, der wird auch kaum nennenswerte Virenzahlen...

Technikfreak 30. Okt 2012

ab wieviel Prozent ist denn ein Fork ein Fork ?

ubuntu_user 30. Okt 2012

k.t

ubuntu_user 30. Okt 2012

und du der einzige der der meinung ist, das es so ist

Kommentieren



Anzeige

  1. Technischer Leiter (m/w)
    wenglor sensoric gmbh, Tettnang
  2. IT-Senior Consultant CRM (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  3. Softwareentwickler (m/w)
    ZF Friedrichshafen AG, Passau
  4. IT-Teamleitungen (m/w) für Betreute Lokale Netze an beruflichen Schulen
    Landeshauptstadt München, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Auf Schreiben wegen Rundfunkbeitrag reagieren

  2. Filmstreaming

    Erste Preise für Netflix Deutschland sichtbar

  3. Alone in the Dark

    Atari setzt auf doppelten Horror

  4. LMDE

    Linux Mint wechselt zu Debian Stable neben Ubuntu

  5. Preisvergleich

    Ergebnisse in Preissuchmaschinen nicht zuverlässig

  6. Akoya P2213T

    Medion stellt Windows-Convertible für 400 Euro vor

  7. Hacker

    Lizard Squad offenbar verhaftet

  8. Lennart Poettering

    Systemd und Btrfs statt Linux-Distributionen mit Paketen

  9. Dircrypt

    Ransomware liefert Schlüssel mit

  10. Wegen Computerabstürzen

    Nasa will Speicher eines Marsroboters neu formatieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
Test Infamous First Light
Neonbunter Actionspaß
  1. Infamous Erweiterung First Light leuchtet Ende August 2014

    •  / 
    Zum Artikel