Entwickler Sam Spilsbury hat Compiz auf dem Pandaboard für OpenGL ES 2.0 angepasst.
Entwickler Sam Spilsbury hat Compiz auf dem Pandaboard für OpenGL ES 2.0 angepasst. (Bild: Sam Spilsbury)

Ubuntu Compiz unterstützt OpenGL ES 2.0

Der Compositing Manager Compiz erhält Code für die Unterstützung von OpenGL ES. Noch funktionieren nicht alle Plugins, sie sollen bei Bedarf angepasst werden. Compiz kommt unter anderem mit Ubuntus Unity-Desktop zum Einsatz.

Anzeige

Das Compiz-Team hat die Anpassungen für die Unterstützung von OpenGL ES 2.0 in den Mainline-Code des Compositing Managers integriert. Damit soll Compiz auf eingebetteten Systemen laufen, deren Grafikchip die beschleunigte 3D-Unterstützung nutzt, etwa mobile Geräte und Entwicklerplatinen. Entwickler Sam Spilsbury hat die Umsetzungen auf einem Pandaboard entwickelt und getestet.

Sie seien etwas spät dran, schreibt Spilsbury in seinem Blog. Andere Projekte wie Kwin oder Clutter hätten die Unterstützung von OpenGL ES bereits seit langem umgesetzt. Es habe aber erst jetzt die Möglichkeit gegeben, den Code in den offiziellen Zweig zu übernehmen und möglicherweise auftretende Fehler zu bearbeiten.

Der Compositing Manager bildet die Basis für Ubuntus Unity-Desktop und die OpenGL-ES-Anpassungen sollen in Ubuntu 12.10 genutzt werden können, das am 18. Oktober 2012 erscheinen soll.

Nicht für alle Plugins

Bislang nutzt Compiz für OpenGL ES die gemeinsame Teilmenge von OpenGL. Das bedeutet, dass Plugins teils erheblich umgeschrieben werden mussten. Andere Plugins funktionieren gar nicht und sind zunächst deaktiviert, wenn der Compiz-Code mit GLES kompiliert wird. Bei Bedarf sollen auch sie noch angepasst werden. Mit der Vereinigung der beiden Codezweige können sich die Entwickler wieder auf den Hauptzweig konzentrieren und sicherstellen, dass Compiz auf den anvisierten Plattformen läuft.

Zu den neuen Klassen des Compiz-API gehören unter anderem GLVertexBuffer, GLProgram, GLProgramCache, GLShaderCache und EglTexture. Letzteres nutzt die Erweiterung EGL_image statt der von GLES verwendeten GLX_EXT_texture_from_pixmap.

Der Mainline-Code steht auf Canonicals Launchpad-Servern zum Download bereit.


PhotonX 28. Aug 2012

Dass alle in letzter Zeit so auf Compiz rumhacken müssen! Compiz ist mit Abstand der...

Kommentieren



Anzeige

  1. SW-Requirements-Manager (m/w)
    Daimler AG, Kirchheim
  2. Scrum / Agile Master (Projektkoordinator) für Prozessoptmimierungs-Projekte (m/w)
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen bei Stuttgart
  3. Traineeprogramm mit dem Schwerpunkt IT
    EWE Aktiengesellschaft, Oldenburg
  4. Referent (m/w) IT (Projekt- und Portfoliomanagement)
    Amprion GmbH, Dortmund

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Fire TV Stick
    39,00€
  2. TOPSELLER BEI ALTERNATE: G.Skill DIMM 8 GB DDR3-1600 Kit
    59,90€
  3. TIPP: Kingston HyperX Cloud Headset
    84,90€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Hydradock

    Elf Ports für das Macbook 12

  2. Ramstein

    USA sollen Drohnenkrieg von Deutschland aus steuern

  3. GTA 5 im Technik-Test

    So sieht eine famose PC-Umsetzung aus

  4. 3D-Drucker

    Makerbot entlässt 20 Prozent seiner Mitarbeiter

  5. Negativauszeichnung

    Lauschende Barbie erhält Big Brother Award

  6. Bemannte Raumfahrt

    Russland will bis 2023 eigene Raumstation bauen

  7. Windows 10 für Smartphones

    Office-Universal-App kommt noch im April

  8. Keine Science-Fiction

    Mit dem Laser gegen Weltraumschrott

  9. Die Woche im Video

    Ein Zombie, Insekten und Lollipop

  10. Star Wars Battlefront

    Planetenkampf vor dem Erwachen der Macht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Vindskip: Das Schiff der Zukunft segelt hart am Wind
Vindskip
Das Schiff der Zukunft segelt hart am Wind
  1. Volvo Lifepaint Reflektorfarbe aus der Dose schützt Radfahrer
  2. Munin Moderne Geisterschiffe brauchen keinen Steuermann
  3. Globales Transportnetz China will längsten Tunnel am Meeresgrund bauen

Raspberry Pi im Garteneinsatz: Wasser marsch!
Raspberry Pi im Garteneinsatz
Wasser marsch!
  1. Onion Omega Preiswertes Bastelboard für OpenWrt
  2. GCHQ Bastelnde Spione bauen Raspberry-Pi-Cluster
  3. MIPS Creator CI20 angetestet Die Platine zum Pausemachen

Axiom Verge im Test: 16 Bit für Genießer
Axiom Verge im Test
16 Bit für Genießer
  1. Alienation angespielt Zerstörungsorgie von den Resogun-Machern
  2. Test Mushroom Men Der Knobelpilz und die dicke Prinzessin
  3. The Witness Ex-Indie-Millionär nimmt Kredit für nächstes Projekt auf

  1. Re: Leider nur Xbox-Controller unterstützt

    Keksmonster226 | 16:00

  2. Re: Streetview schlecht, Maps/Earth gut?

    Muhaha | 15:57

  3. Re: Einfach selber Fotos machen!

    Muhaha | 15:56

  4. Re: So sieht eine viel zu späte PC-Umsetzung aus

    Bassa | 15:54

  5. Re: Das Los des Besatzten...

    chromosch | 15:53


  1. 15:56

  2. 13:37

  3. 12:00

  4. 11:05

  5. 22:59

  6. 15:13

  7. 14:40

  8. 13:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel