Ubuntu: Compiz unterstützt OpenGL ES 2.0
Entwickler Sam Spilsbury hat Compiz auf dem Pandaboard für OpenGL ES 2.0 angepasst. (Bild: Sam Spilsbury)

Ubuntu Compiz unterstützt OpenGL ES 2.0

Der Compositing Manager Compiz erhält Code für die Unterstützung von OpenGL ES. Noch funktionieren nicht alle Plugins, sie sollen bei Bedarf angepasst werden. Compiz kommt unter anderem mit Ubuntus Unity-Desktop zum Einsatz.

Anzeige

Das Compiz-Team hat die Anpassungen für die Unterstützung von OpenGL ES 2.0 in den Mainline-Code des Compositing Managers integriert. Damit soll Compiz auf eingebetteten Systemen laufen, deren Grafikchip die beschleunigte 3D-Unterstützung nutzt, etwa mobile Geräte und Entwicklerplatinen. Entwickler Sam Spilsbury hat die Umsetzungen auf einem Pandaboard entwickelt und getestet.

Sie seien etwas spät dran, schreibt Spilsbury in seinem Blog. Andere Projekte wie Kwin oder Clutter hätten die Unterstützung von OpenGL ES bereits seit langem umgesetzt. Es habe aber erst jetzt die Möglichkeit gegeben, den Code in den offiziellen Zweig zu übernehmen und möglicherweise auftretende Fehler zu bearbeiten.

Der Compositing Manager bildet die Basis für Ubuntus Unity-Desktop und die OpenGL-ES-Anpassungen sollen in Ubuntu 12.10 genutzt werden können, das am 18. Oktober 2012 erscheinen soll.

Nicht für alle Plugins

Bislang nutzt Compiz für OpenGL ES die gemeinsame Teilmenge von OpenGL. Das bedeutet, dass Plugins teils erheblich umgeschrieben werden mussten. Andere Plugins funktionieren gar nicht und sind zunächst deaktiviert, wenn der Compiz-Code mit GLES kompiliert wird. Bei Bedarf sollen auch sie noch angepasst werden. Mit der Vereinigung der beiden Codezweige können sich die Entwickler wieder auf den Hauptzweig konzentrieren und sicherstellen, dass Compiz auf den anvisierten Plattformen läuft.

Zu den neuen Klassen des Compiz-API gehören unter anderem GLVertexBuffer, GLProgram, GLProgramCache, GLShaderCache und EglTexture. Letzteres nutzt die Erweiterung EGL_image statt der von GLES verwendeten GLX_EXT_texture_from_pixmap.

Der Mainline-Code steht auf Canonicals Launchpad-Servern zum Download bereit.


PhotonX 28. Aug 2012

Dass alle in letzter Zeit so auf Compiz rumhacken müssen! Compiz ist mit Abstand der...

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektleiter/in Software für mechatronische Fahrwerksysteme
    Schaeffler Technologies GmbH & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Web-Entwickler (m/w) mit Schwerpunkt PHP
    LLG Media GmbH, Bonn
  3. Senior Entwickler / Consultant SAP BI (m/w)
    evosoft GmbH, Nürnberg
  4. IT Software Specialist (m/w) Patent Annuities Department
    Dennemeyer Group, Howald (Luxembourg)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Gratiseinwilligung für Google

    Verlage knicken beim Leistungsschutzrecht ein

  2. John Riccitiello

    Ex-EA-Chef ist neuer Boss von Unity Technologies

  3. Android Wear

    Moto 360 und G Watch erhalten Update

  4. Digitale Dividende II

    Bundesnetzagentur will DVB-T ab April 2015 beenden

  5. Security

    Gefährliche Schwachstellen im UEFI-Bios

  6. Broadcom

    Chips für Router mit G.Fast sind fertig

  7. Canon Filmkamera

    EOS C100 Mark II mit Dual-Pixel-AF und besserem Sucher

  8. Samsung

    Galaxy-Geräte mit Knox für US-Regierung zertifiziert

  9. Sammelkarten

    Hearthstone erst 2015 auf Smartphones

  10. Netzangriffe

    DDoS-Botnetz weitet sich ungebremst aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Sony Alpha 7S im Test: Vollformater sieht auch bei Dunkelheit nicht schwarz
Sony Alpha 7S im Test
Vollformater sieht auch bei Dunkelheit nicht schwarz
  1. FPS 1000 Kamera soll 18.500 Frames pro Sekunde aufnehmen
  2. Bericht Sony will 4K-Superzoom-Kamera entwickeln
  3. Minikamera Ai-Ball Die WLAN-Kamera aus dem Überraschungsei

IT-Gipfel 2014: De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"
IT-Gipfel 2014
De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"
  1. Digitale Verwaltung 2020 E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen
  2. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht
  3. Webmail Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

Retro-Netzwerk: Der Tilde.Club erstellt Webseiten wie in den Neunzigern
Retro-Netzwerk
Der Tilde.Club erstellt Webseiten wie in den Neunzigern

    •  / 
    Zum Artikel