Ubuntu: Canonical bittet Ubuntu-Nutzer um Geld für Downloads
Ausblick auf Ubuntu 12.10 alias Quantal Quetzal (Bild: Canonical)

Ubuntu Canonical bittet Ubuntu-Nutzer um Geld für Downloads

Canonical bittet Nutzer von Ubuntu um eine freiwillige Spende, bevor diese die Linux-Distribution auf der offiziellen Website herunterladen können.

Anzeige

"Put your money where your mouth is ;)" steht über einer Seite mit wechselnden Headlines, die zum offiziellen Download von Ubuntu führt. Und das meint man bei Canonical wörtlich: Ubuntu-Nutzer sollen künftig vor dem Download der Linux-Distribution spenden, und zwar gezielt für die Bereiche, in denen sich Canonical stärker engagieren soll.

Eines macht Canonicals Kommunikationschef Steve George in einem Blogeintrag dabei ganz deutlich: Ubuntu wird immer frei bleiben, niemand muss zahlen, es geht ausdrücklich um eine freiwillige Spende, die Canonical einfordert. Die Nutzer sollen entscheiden, was ihnen Ubuntu wert ist, und dieser Preis könne durchaus null sein, so George. Doch jeder einzelne Cent helfe, Ubuntu besser zu machen.

Zugleich hofft Canonical, auf diesem Weg mehr darüber zu erfahren, was Nutzern besonders wichtig ist, denn die Spenden können sehr differenziert abgegeben werden. Canonical listet acht Themen auf, auf die Nutzer ihre Spende verteilen können. Dazu zählen die Themen: "Macht den Desktop toller", "Mehr Leistungsoptimierungen für Spiele und Apps", "Bessere Hardwareunterstützung auf mehr PCs", "Ubuntu-Versionen für Telefone und Tablets", "Community-Beteiligung an der Ubuntu-Entwicklung", "Bessere Koordination mit Debian und Upstreams", "Bessere Unterstützung für Ubuntu-Abkömmlinge wie Kubuntu, Xubuntu, Lubuntu" und eine Spende an Canonical, um all das umzusetzen.

Voreingestellt ist für jedes Thema ein Betrag von 2 US-Dollar, also insgesamt 16 US-Dollar für einen Ubuntu-Download. Eingesammelt wird das Geld per Paypal. Der gesamte Spendendialog kann aber mit einem Klick umgangen werden.


__destruct() 12. Okt 2012

Blöd nur, wenn Rechner ohne Windows verkauft werden und die Leute kapieren, dass sie viel...

Seitan-Sushi-Fan 12. Okt 2012

Dein wissenschaftliches Verständnis ist gleich Null.

JOnathanJOnes 12. Okt 2012

"Markt" hat per definition nichts damit zu tun dass Geld gewechselt werden muss. Es gibt...

Charles Marlow 12. Okt 2012

Spende, nicht Zwangsabgabe.

msdong71 11. Okt 2012

ehrlich gesagt ist paypal ganz schön lästig. ich habs letztens seit langem mal wieder...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Consultant SAP CRM / Solution Architect SAP CRM (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning (Raum München)
  2. Softwaretester / Testautomatisierer (m/w)
    TONBELLER AG, Bensheim
  3. Wirtschaftsinformatiker / Betriebswirt (m/w)
    iOMEDICO AG, Freiburg
  4. IT-Projektmanager (m/w) für den Bereich SAP PP/MM
    Sirona Dental Systems GmbH, Bensheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Taxi-Konkurrent

    Landgericht Frankfurt hebt Verbot von Uber auf

  2. Stadt München

    Zweiter Bürgermeister Münchens lobbyiert gegen Limux

  3. Wettbewerbsverfahren

    Justizminister Maas will an Googles Algorithmus

  4. Test Bernd das Brot

    "Dieses Spiel ist Mist"

  5. Apple

    Vorerst keine NFC-Funktion für deutsche iPhone-Käufer

  6. Sicherheitslücke bei Android

    AOSP-Browser soll über Javascript angreifbar sein

  7. Betriebssystem

    Apple bringt dritte öffentliche Beta von OS X 10.10

  8. Verschlüsselung

    PEP will Nachrichtenverschlüsselung einfacher machen

  9. Dreijahresplan

    EA will Spielervertrauen zurückgewinnen

  10. Netflix-Start in Deutschland

    Der Kampf um den Video-on-Demand-Markt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Neues Moto X im Hands On: Motorolas echtes Topsmartphone
Neues Moto X im Hands On
Motorolas echtes Topsmartphone
  1. Neues Moto G im Hands On Mach's noch einmal, Motorola
  2. Skip 2 Motorolas Schlüsselanhänger für Vergessliche entfleucht
  3. Android Motorola arbeitet an einem 7-Zoll-Tablet

Intel Core i7-5960X im Test: Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
Intel Core i7-5960X im Test
Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
  1. Rory Read AMDs neue x86-Architektur Zen kommt 2015
  2. Intels Desktop-Chefin im Interview "Wir hatten unsere loyalsten Kunden frustriert"
  3. Intel Core i7-5960X X99-Mainboards angebrannt

Amazons Fire Phone im Kurztest: Überzeugendes Bedienungskonzept und clevere Funktionen
Amazons Fire Phone im Kurztest
Überzeugendes Bedienungskonzept und clevere Funktionen
  1. Trade-In Amazon.de kauft gebrauchte Smartphones und Tablets an
  2. Vor dem Netflix-Marktstart Amazons Video-Streaming-App für Android ist da
  3. Set-Top-Box Amazon.de verschiebt Lieferung für Fire TV auf 2015

    •  / 
    Zum Artikel