Szene aus Assassin's Creed 3
Szene aus Assassin's Creed 3 (Bild: Ubisoft)

Ubisoft Starke Bilanzzahlen dank Assassin's Creed 3 und Far Cry 3

Rund 12,5 Millionen Exemplare hat Ubisoft von Assassin's Creed 3 verkauft und damit sowohl den Umsatz als auch den Erlös deutlich gesteigert. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet die Firma weiter steigenden Absatz - auch mit zwei noch nicht angekündigten Spielen.

Anzeige

Vor einigen Jahren hatte Ubisoft vor allem mit Casual Games gutes Geld verdient. Derzeit brummt hauptsächlich das Geschäft mit Spielen für die Core-Zielgruppe: Von Assassin's Creed 3 hat die Firma nach eigenen Angaben rund 12,5 Millionen Exemplare verkauft, von Far Cry 3 rund 6 Millionen; das Tanzspiel Just Dance 4 wurde auch imposante 8,5 Millionen Mal an den Handel ausgeliefert.

Das alles hat, zusammen mit weiterhin erfolgreich laufenden Onlinespielen wie Die Siedler Online, zu einem guten Geschäftsergebnis geführt: Nach offiziellen Angaben ist der Umsatz in dem Geschäftsjahr, das Ende März 2013 beendet wurde, um 18 Prozent auf rund 1,26 Milliarden Euro gestiegen. Beim Gewinn konnte die Firma von 37,4 Millionen Euro auf rund 69,2 Millionen Euro zulegen.

Im derzeit laufenden Geschäftsjahr erwartet Ubisoft Einnahmen in Höhe von 1,42 bis 1,45 Milliarden Euro, insbesondere durch Assassin's Creed 4, Watch Dogs und Splinter Cell Blacklist. Dazu sollen noch zwei größere Titel kommen, die bislang nicht angekündigt sind - wahrscheinlich erfolgt das auf der Spielemesse E3 im Juni 2013. Nur eines der beiden Spiele soll auf einer bereits bekannten Marke basieren.

Gleichzeitig mit der Bekanntgabe der Geschäftszahlen hat Ubisoft mitgeteilt, das von THQ übernommene Projekt 1666 nicht weiterzuentwickeln; Chefentwickler Patrice Desilets hatte erst vor wenigen Tagen seinen Job verloren.


Hotohori 17. Mai 2013

Video/Computer Spiele wurden aber nicht zum entspannen geschaffen... die wenigstens...

Stuffmuffin 17. Mai 2013

Ich bin ganz deiner Meinung! Die Spiele waren richtig gut und ich hoffe ja das Ubisoft so...

SuperSavajin 17. Mai 2013

"Nur eines der beiden Spiele soll auf einer bereits bekannten Marke basieren...

Kommentieren



Anzeige

  1. Online Prozessmanager (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  2. IT Administrator SAP (m/w)
    CureVac GmbH, Tübingen
  3. Informatiker / Application-Manager EAI/BI (m/w)
    TransnetBW GmbH, Wendlingen bei Stuttgart
  4. Mitarbeiter (m/w) im Bereich Vorentwicklung Fahrerassistenzsysteme und hochautomatisiertes Fahren
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. TIPP: GTA 5 (Xbox One)
    19,00€
  2. JETZT VERFÜGBAR: Windows 10 Pro (64 Bit)
    149,90€
  3. NEU: uRage Reaper nxt. Gaming-Maus schwarz
    19,99€ (+ weitere 19% Rabatt über den Button "Coupon aktivieren")

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Oneplus Two im Hands On

    Das Flagship-Killerchen

  2. #Landesverrat

    Range stellt Ermittlungen gegen Netzpolitik.org vorerst ein

  3. Biomimetik

    Roboter kann über das Wasser laufen

  4. Worms

    Kampfwürmer für zu Hause und die Hosentasche

  5. SQL-Dump aufgetaucht

    Generalbundesanwalt.de gehackt

  6. Brandgefahr

    Nvidia ruft das Shield Tablet zurück

  7. Tembo the Badass Elephant im Test

    Elefant im Elite-Einsatz

  8. Galaxy J5

    Samsungs Moto-G-Konkurrent kommt für 220 Euro

  9. Galliumnitrid

    Bisher kleinstes Notebook-Netzteil entwickelt

  10. Luftschiff

    Zeppeline für die Zukunft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Kepler-452b: Die "zweite Erde", die schon wieder keine ist
Kepler-452b
Die "zweite Erde", die schon wieder keine ist
  1. Weltraumteleskop Kepler entdeckt Supererde in der habitablen Zone

Pixars Inside Out im Dolby Cinema: Was blenden soll, blendet auch
Pixars Inside Out im Dolby Cinema
Was blenden soll, blendet auch
  1. Ultra HD Blu-ray Es geht bald los mit 4K-Filmen auf Blu-ray

Neue WLAN-Router-Generation: Hohe Bandbreiten mit zweifelhaftem Nutzen
Neue WLAN-Router-Generation
Hohe Bandbreiten mit zweifelhaftem Nutzen
  1. EA8500 Linksys' MU-MIMO-Router kostet 300 Euro
  2. Aruba Networks 802.11ac-Access-Points mit integrierten Bluetooth Beacons
  3. 802.11ac Wave 2 Neue Chipsätze für die zweite Welle von ac-WLAN

  1. Re: Ernsthaft? gb28$32a als Passwort?

    Xiut | 01:21

  2. Re: Cortana spricht nicht mit mir

    SonOfAGun | 01:10

  3. Re: Woher weiss OnePlus

    AlphaStatus | 01:09

  4. Re: Kein NFC?

    AlphaStatus | 01:08

  5. Re: Startmenü ist immer noch Mist

    Arkarit | 01:08


  1. 18:46

  2. 17:49

  3. 17:26

  4. 16:39

  5. 15:00

  6. 14:18

  7. 14:00

  8. 13:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel