Ubisoft: Nutzerkonten bei Uplay geknackt
Far Cry 3 (Bild: Ubisoft)

Ubisoft Nutzerkonten bei Uplay geknackt

Zahlreiche Nutzer haben derzeit Probleme, auf ihre Accounts beim Ubisoft-Onlineportal Uplay und damit auf Spiele wie Far Cry 3 zuzugreifen - offenbar haben sich Unberechtigte Zugriff auf die Daten verschafft.

Anzeige

Seit einigen Tagen melden zahlreiche Nutzer des Ubisoft-Onlineportals Uplay, dass sie nicht mehr auf ihre Accounts zugreifen können. Einigen Aussagen zufolge haben Spieler eine automatisch generierte Benachrichtigungsmail bekommen, der zufolge das Konto ab sofort einer russischen Domain zugeordnet ist.

Ubisoft hat gegenüber der US-Seite Gamespy bestätigt, dass einige Accounts gekapert worden seien. Allerdings hätten die Täter keinen Zugriff auf finanziell relevante Daten wie Kreditkartennummern bekommen, so das Unternehmen, das nach eigenen Angaben an einer Lösung für das Problem arbeitet.

Die ist offenbar noch immer nicht gefunden. In einem langen Thread in den Foren von Ubisoft klagen viele Betroffene, dass sie schon seit Tagen keinen Zugriff auf ihre Spiele haben. Uplay funktioniert ähnlich wie Steam oder Origin: Spieler müssen dort ihre PC-Spiele registrieren, können sie dann über die Bibliothek auch auf andere Rechner laden und sie vor allem starten. Unter anderem unterstützen Titel wie Far Cry 3 und Assassin's Creed 3 den Dienst.


Jolly-D-Roger 06. Mai 2014

Na so mal bei den nächsten Wahlen gedacht und das dann x 60 Millionen und wir haben...

Daniel Ruf 07. Jan 2013

Bei Origin stürzen öfters die Server ab für längere Zeit was kaum nachvollziehbar ist...

throgh 07. Jan 2013

Ich mag dich hier ungern korrigieren, aber STEAM ist ebenso eine DRM-Maßnahme: Eine...

benji83 07. Jan 2013

dann läuft das Spiel auch..

Tijuana 07. Jan 2013

jap recht haste, aber auch wenn viele Kunden das jetzt zu spüren kriegen, ändern können...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Head of IT Infrastructure and IT Operations (m/w)
    TUI Cruises GmbH, Hamburg
  2. Traineeprogramme und Junior-Stellen bei Coca Cola, L'Oréal, Procter und Gamble u.v.m.
    access KellyOCG GmbH, Frankfurt
  3. IT-Projektleiter im technischen Infrastrukturbereich (m/w)
    ADAC e.V., München
  4. Software-Entwickler/-in (.NET)
    neveling.net GmbH, Hamburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Anonymisierung

    Projekt bestätigt Angriff auf Tors Hidden Services

  2. Amazon

    Marketplace-Händler verliert Klage gegen schlechte Bewertung

  3. Groupon

    Gnome und die Tücken das Markenrechts

  4. Secusmart/Blackberry

    Krypto-Handys mit vielen Fragezeichen

  5. Selbsttötung

    Wieder ein toter Arbeiter bei Foxconn

  6. Linux

    Opensuse Factory wird Rolling-Release-Distribution

  7. Bau-Simulator 2015

    Schwere Maschinen am PC

  8. Gericht

    Kim Dotcom muss Filmindustrie sein Vermögen offenlegen

  9. Smartphone-Markt wächst

    Samsung verkauft weniger Smartphones

  10. Internet of Things

    Kreditkartennummern und das Passwort 1234



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bluetooth Low Energy und Websockets: Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus
Bluetooth Low Energy und Websockets
Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus
  1. Echtzeitkommunikation Socket.io 1.0 mit neuer Engine

PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

Samsung Galaxy Tab S im Test: Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
Samsung Galaxy Tab S im Test
Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
  1. Samsung Neue Galaxy Tabs ab 200 Euro erhältlich

    •  / 
    Zum Artikel