Ubisoft Nächstes Assassins's Creed angeblich in Brasilien

Mit einem neuen Assassin's Creed ist zum Start der nächsten Konsolengeneration so gut wie sicher zu rechnen. Jetzt gibt es erste Hinweise darauf, wo es spielen könnte.

Anzeige

Die nächste Zeitreise im Rahmen von Assassin's Creed soll nach Brasilien führen, berichtet das US-Fachmagazin Gamespot mit Bezug auf ein übersetztes Interview mit dem Chef der Ubisoft-Niederlassung des Landes. Weitere Informationen über das Spiel, über das Ubisoft sonst mit keinem Wort spricht, hat der Manager nicht bekanntgegeben.

Der erste Abstecher von Assassin's Creed nach Brasilien ist zumindest bei der (echten) Bevölkerung des Landes nicht gut angekommen. Wie US-Medien berichten, waren viele südamerikanische Spieler von einem kurzen Abstecher von Connor in Teil 3 unter anderem nach São Paulo wenig begeistert, weil Brasilien dort eher negativ dargestellt wurde.

Dass Ubisoft mit dem für Ende 2013 erwarteten Debüt der nächsten Konsolengeneration auch ein neues Assassin's Creed veröffentlicht, ist ziemlich sicher. Der Publisher ist bekannt dafür, neue Hardware vom Start weg mit einem starken Line-up zu unterstützen und dürfte dabei auch und gerade auf seine Vorzeigeserie setzen.

Die Marktforscher von Ubisoft hatten bei einer Umfrage unter Spielern bereits früher gefragt, wie das Szenario der Eroberung Amerikas durch spanische Konquistadoren ankommen würde - allerdings sind Christoph Kolumbus und Mannen zunächst in Mittelamerika gelandet und haben erst später die Segel in Richtung Südamerika gesetzt. Eine weitere Frage der Marktforscher hatte sich um das Thema Koopmodus gedreht.


Siggi_Halt 11. Dez 2012

.. erstmal den dritten Teil in Ruhe spielen, bevor ihr mich schon mit dem nächsten Teil...

pholem 10. Dez 2012

Oder "1492 Die Eroberung des Paradieses". Interessante Settings!

Anonymer Nutzer 10. Dez 2012

LOOL :-D

Kommentieren



Anzeige

  1. SPS-Programmierer (m/w)
    Ampack GmbH, Königsbrunn
  2. Software Entwickler (TTS) (m/w)
    Continental AG, Villingen-Schwenningen
  3. Entwickler (m/w) für VBA-Entwicklung, MS Office, Reporting, Inhouse-Schnittstellen
    PSI AG, Berlin
  4. IT-Trainee (m/w)
    Allianz Deutschland AG, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Darknet

    Grams - eine Suchmaschine für Drogen

  2. Kitkat-Smartphone

    Samsungs Galaxy Ace Style kommt früher

  3. Netmundial-Konferenz

    Netzaktivisten frustriert über "Farce" der Internetkontrolle

  4. Zalando

    Onlinekleiderhändler schließt einen Standort

  5. Apple vs. Samsung

    Google versprach Samsung Hilfe im Patentstreit mit Apple

  6. Deadcore

    Indiegames-Turmbesteigung für PC, Mac und Linux

  7. Reprap

    "Waschmaschinen werden auch nur 5% der Lebenszeit verwendet"

  8. Spam

    AOL bekämpft Spam mit Verschärfung der DMARC-Einstellung

  9. Mac OS X

    Sicherheitsupdate und Beta-Versionen für alle

  10. Onlinemodus

    Civ 3 und 4 sowie Borderlands ziehen um



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
First-Person-Walker: Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?
First-Person-Walker
Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

Walking-Simulator-Spiele nennen sie die einen, experimentelle Spiele die anderen. Rainer Sigl hat einen neuen Begriff für das junge Genre der atmosphärisch dichten Indie-Games erfunden: First-Person-Walker - Spiele aus der Ich-Perspektive mit wenig Gameplay.

  1. A Maze 2014 Tanzen mit der Perfect Woman
  2. Festival A Maze Ist das noch Indie?
  3. Test Cut The Rope 2 für Android Grün, knuddlig und hungrig nach Geld

Ubuntu 14.04 LTS im Test: Canonical in der Konvergenz-Falle
Ubuntu 14.04 LTS im Test
Canonical in der Konvergenz-Falle

Ubuntu soll künftig auch auf Tablets und PCs laufen, weshalb die Entwicklung des Unity-Desktops derzeit offenbar feststeckt. Die wenigen neuen Funktionen könnten gut für die lange Support-Dauer sein, zeigen aber auch einige interne Probleme auf.

  1. Canonical Ubuntu One wird beendet
  2. Canonical Mir in Ubuntu abermals verschoben
  3. Trusty Tahr Erste Beta der Ubuntu-Derivate verfügbar

Samsung Galaxy Note Pro 12.2 im Test: Groß, schwer, aber praktisch
Samsung Galaxy Note Pro 12.2 im Test
Groß, schwer, aber praktisch

Mit Stiftbedienung, viel Leistung und großem Display ist das Samsung Galaxy Note Pro 12.2 vor allem für den Business-Alltag entwickelt worden. Doch auch für Schüler und Studenten kann das Tablet interessant sein.

  1. Apple vs. Samsung 102 US-Dollar für die Autokorrektur
  2. Smartphones Die seltsame Demo des 30-Sekunden-Ladegeräts
  3. Apple vs. Samsung Apples Furcht vor großen Bildschirmen

    •  / 
    Zum Artikel