Logo Uplay
Logo Uplay (Bild: Ubisoft)

Ubisoft Keine Downloads auf Uplay nach Hack

Unbegrenzten Zugriff auf aktuelle und einen kommenden Titel - alle ohne Kopierschutz - haben sich offenbar russische Hacker bei Uplay verschafft. Ubisoft hat deswegen Downloads deaktiviert, bis das Problem behoben ist.

Anzeige

Eine Gruppe angeblich aus Russland stammender Hacker hat sich vollen Zugriff auf die per Download auf Uplay verfügbaren PC-Spiele verschafft, wie Eurogamer.net berichtet. Den Angreifern sei es mit Hilfe einer selbst geschriebenen Software möglich gewesen, dem Onlinedienst vorzugaukeln, dass sie bereits über einen der herunterladbaren Titel verfügen, und ihn dann tatsächlich auf ihren Rechner zu bekommen. Und zwar nicht nur kostenlos, sondern auch ohne weiteren DRM-Schutz, so dass er sich ohne nennenswerte Einschränkungen weitergeben lasse.

Ubisoft hat die Sicherheitslücke bestätigt. Zugriff auf die Daten der Nutzer von Uplay hätten die Angreifer zu keinem Zeitpunkt gehabt, erklärte das Unternehmen. Bis das Leck gestopft ist, sind Downloads von Uplay generell nicht möglich. Die anderen Dienste des Portals würden normal weiterlaufen. Wann die Probleme gelöst sein sollen, hat Ubisoft noch nicht mitgeteilt.

Unter den betroffenen Titeln soll sich auch ein Spiel namens Far Cry 3: Blood Dragon befinden, das noch nicht offiziell angekündigt wurde und erst am 1. Mai 2013 erscheinen soll. Dabei handelt es sich offenbar um eine selbstständig lauffähige Erweiterung für Far Cry 3, die in einem 80er-Jahre-Szenario angesiedelt ist.


Spaghetticode 10. Apr 2013

Damit der Spieler die Anrufe bei 9Live bezahlen kann. Ja, dank der Anrufe bei 9Live ist...

bbk 10. Apr 2013

http://de.gamesindustry.biz/articles/2013-04-10-hacker-greifen-travian-games-und-ubisoft-an

Hotohori 10. Apr 2013

Darauf kann ich gut und gerne heutzutage verzichten. Verstaubt eh nur im Regal und nimmt...

Hotohori 10. Apr 2013

"Schuld sind immer die Anderen" gilt bei Firmen genauso.

dibas 10. Apr 2013

Absolut. Ziemlich gewagt ohne jedwede serverseitige Authentifizierung Downloads...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Projektmitarbeiter (m/w)
    Fachhochschule Südwestfalen, Hagen
  2. Product Owner (m/w)
    TeamViewer GmbH, Göppingen
  3. (Junior) Survey Manager (m/w) Beratung Global Marketing Services
    Siemens AG, Mannheim
  4. Anwendungsberater/in für Lösungen im Produktbereich Bürgerservice
    Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken, Heilbronn

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Evga Geforce GTX 960 SuperSC
    mit 20 Euro Cashback nur 194,90€ bezahlen
  2. ARCTIC Freezer 13 CO (mit 92mm PWM-Lüfter, für AMD u. Intel)
    26,19€ inkl. Versand
  3. Das neue Roccat Kave XTD 5.1 Analog-Headset zum Angebotspreis
    99,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Freie Bürosoftware

    Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne

  2. Smartwatch

    Pebble sammelt über 20 Millionen US-Dollar

  3. Manfrotto

    Winziges LED-Dauerlicht für Filmer und Fotografen

  4. Test Woolfe

    Rotkäppchen schwingt die Axt

  5. Palinopsia Bug

    Das Gedächtnis der Grafikkarte auslesen

  6. Die Woche im Video

    Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei

  7. Xbox One

    Firmware-Update bringt Sprachnachrichten auf die Konsole

  8. Elektromobilitätsgesetz

    Bundesrat gibt Elektroautos mehr Freiheiten

  9. 2160p60

    Youtube startet fordernde 60-fps-Videos in scharfem 4K

  10. Nuclide

    Facebook stellt quelloffene IDE vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Mini-Business-Rechner im Test: Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
Mini-Business-Rechner im Test
Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
  1. Shuttle DS57U Passiver Mini-PC mit Broadwell und zwei seriellen Com-Ports
  2. Broadwell-Mini-PC Gigabytes Brix ist noch kompakter als Intels NUC
  3. Mouse Box Ein Mini-PC in der Maus

Bloodborne im Test: Das Festival der tausend Tode
Bloodborne im Test
Das Festival der tausend Tode
  1. Bloodborne Patch und PC-Petition
  2. Bloodborne angespielt Angsthase oder Nichtsnutz

Jugendliche und soziale Netzwerke: Geh sterben, Facebook!
Jugendliche und soziale Netzwerke
Geh sterben, Facebook!
  1. 360-Grad-Videos und neuer Messenger Facebook zeigt seinen Nutzern Rundumvideos
  2. Urheberrecht Bild-Fotograf zieht Abmahnung zum Facebook-Button zurück
  3. Urheberrecht Abmahnung wegen Nutzung des Facebook-Buttons bei Bild.de

  1. Re: Ich dachte schon, ich wäre der Einzige

    Wallbreaker | 06:13

  2. Re: Was kann man da noch gegen machen?

    Wallbreaker | 05:55

  3. LibreOffice macht sich langsam!

    katze_sonne | 04:57

  4. Re: Die "Haben ja nichts zu verbergen" Fraktion

    Moe479 | 04:43

  5. Re: 3 LED's = 60 Euro

    Tzven | 04:27


  1. 17:19

  2. 15:57

  3. 15:45

  4. 15:03

  5. 10:55

  6. 09:02

  7. 17:09

  8. 15:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel