Anzeige
Watch Dogs
Watch Dogs (Bild: Ubisoft)

Ubisoft Ist Watch Dogs das erste Next-Gen-Game?

Ein mysteriöses Projekt mit spektakulärer Grafik und frischen Ideen ist das Highlight bei der Pressekonferenz von Ubisoft gewesen - erscheint es für die Konsolen der nächsten Generation? Mit Far Cry 3, Assassin's Creed 3 und weiteren Titeln hat der Publisher auch für die aktuellen Geräte ein starkes Line-up.

Anzeige

Am Ende der Pressekonferenz von Ubisoft kam Firmenchef Yves Guillemot dann doch kurz auf die Bühne, um ein ganz neues Projekt vorzustellen. "Es wird die Art verändern, wie Spieler kommunizieren", raunte er in seinem typischen, stark französisch gefärbten Englisch in sein Mikrofon - um dann erst einen an The Matrix und an Hackerästhetik erinnernden Trailer zu zeigen. Und anschließend Gameplay-Szenen von dem Spiel namens Watch Dogs. Soweit das aus dem Material ersichtlich geworden ist, steuert der Spieler eine Figur namens Aiden Pierce, die dank einer Art Supersmartphone jederzeit Zugriff auf einen Großteil der vernetzten Welt hat.

  • Watch Dogs
  • Watch Dogs
  • Watch Dogs
Watch Dogs

Pierce sollte in einer Art Kunstgalerie jemanden ausfindig machen und dann ausschalten - stilistisch erinnerte das ein bisschen an Deus Ex und Syndicate. Erst gab es ein paar Dialoge, dann eine heftige Schießerei inmitten einer gewaltigen, spektakulär in Szene gesetzten Massenkarambolage - ausgelöst dadurch, dass der Spieler die Ampeln deaktiviert hatte. Die erste Besonderheit: Direkt danach war ein weiterer Spieler zu sehen, der ebenfalls irgendwie die Fäden in der Hand zu haben schien. Klar wurde es zwar nicht, aber anscheinend gibt es mehrere Ebenen der Ingame-Wirklichkeit und sozialen Interaktion.

Die zweite Besonderheit: Der Publisher hält sich über den Titel, der bei Ubisoft Montreal entsteht, extrem bedeckt und hat trotz des langen Gameplay-Ausschnitts kein Erscheinungsdatum bekanntgegeben. Laut Hersteller soll er für Xbox 360, Playstation 3 und PC erscheinen - es gibt aber unter anderem in der US-Presse auch Spekulationen, dass Watch Dogs für die Nachfolger der Konsolen auf den Markt kommen soll. Möglicherweise äußert sich in diesen Überlegungen aber auch nur der Wunsch, wenigstens gefühlt ein bisschen Next-Gen zu haben, wenn Microsoft und Sony schon keine neue Hardware vorstellen.

Ubisoft hat bei der Pressekonferenz zwei Starttitel für die Wii U präsentiert: Der eine trägt den Namen Rayman Legends, das mit einem Tablet-Gamepad und zwei normalen Wii-U-Pad angespielt wurde. Der Spieler mit dem Display-Gamepad steuert eine Figur namens Murphy über den Touchscreen, die anderen bis zu fünf Spieler folgen ihm. Das Ganze macht einen spielerisch und grafisch sehr schönen Eindruck - Rayman Legends könnte das Zeug haben, eines der Highlights beim Start der neuen Konsole von Nintendo zu werden.

Der Preis für den ungewöhnlichsten Trailer ist dem zweiten Launch-Titel für die Wii U von Ubisoft kaum zu nehmen: Untermalt von der britischen Nationalhymne und Textzeilen wie "God Save the Queen" zeigt das Video zu Zombi U in Zeitlupe und mit irrwitzigen Kamerafahrten im blutrünstigsten Detail, was passiert, wenn Untote über die echte Welt herfallen. Nichts für schwache Gemüter - aber in Sachen Inszenierung hat der kurze Film das Zeug zum Klassiker. Vom eigentlichen Spieleinhalt war bislang nichts zu sehen.

Für Furore zumindest in den USA dürfte auch Far Cry 3 sorgen: Auf der E3 zeigte Ubisoft ein Video, in dem eine barbusige Frau offenbar Sex mit dem Spieler hat. Das entpuppt sich nach ein paar Augenblicken zwar als Täuschung, aber für Diskussionen könnten derartige Stellen dennoch sorgen. Dabei handelt es sich bei Far Cry 3 offenbar nicht um einen simplen Shooter, sondern um eine wohl recht ausgefeilte Geschichte rund um einen irren Bösewicht samt dessen eingeschworenem Klan, der eine ganze Inselgruppe fest im Griff hat und den Spieler in ein makaberes, sehr anarchisch anmutendes Spiel auf Leben und Tod zwingt.

Splinter Cell Blacklist war bereits am Morgen bei Microsoft zu sehen - auf der Pressekonferenz von Ubisoft betonte Max Beland zusätzlich, dass es der bislang mit Abstand umfangreichste Teil der Serie werden soll. Das gilt auch für Assassin's Creed 3, dem eigentlich wohl wichtigsten Titel von Ubisoft für 2012. Die Entwickler haben neue Details zur Jagd gezeigt, außerdem eine längere Prügelei mit Wachleuten. Ebenfalls zu sehen war Shootmania bei Ubisoft, und zwar anhand einer Partie von jeweils drei weiblichen und drei männlichen Profi-E-Sportlern - vor allem Counter-Strikern -, die sich einen kurzen Wettkampf geliefert haben. Das einzige echte Casualgame, das Ubisoft präsentiert hat, war Just Dance 4, das der Sänger Flo Rida mit einem Song live vorgestellt hat.


eye home zur Startseite
Hotohori 06. Jun 2012

Mir hat FC2 soweit gefallen, es war lediglich durch immer gleiche Missionen etwas zu...

Anonymouse 06. Jun 2012

Dito

spiderbit 06. Jun 2012

jap daran dachte ich auch sofort ;) leider schon alle folgen geschaut und die düstere...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter Second-Level-Support (m/w)
    Aspera GmbH, Köln
  2. Solution Consultant (m/w)
    GIS Gesellschaft für InformationsSysteme AG, Hannover oder Hamburg (Home-Office möglich)
  3. Solution Inhouse Consultant PLM (m/w)
    Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg
  4. Entwicklungsingenieur (m/w) FPGA
    FERCHAU Engineering GmbH, Bremen

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Festnetz

    Telekom-Chef verspricht 500 MBit/s im Kupfernetz

  2. Uncharted 4 im Test

    Meisterdieb in Meisterwerk

  3. Konkurrenz für Bandtechnik

    EMC will Festplatten abschalten

  4. Mobilfunk

    Telekom will bei eSIM keinen Netzwechsel zulassen

  5. Gründung von Algorithm Watch

    Achtgeben auf Algorithmen

  6. Mobilfunk

    Störung zwischen E-Plus-Netz und Telekom

  7. Bug-Bounty-Programm

    Facebooks jüngster Hacker

  8. Taxidienst

    Mytaxi-Bestellungen jetzt per Whatsapp möglich

  9. Koalitionsstreit über WLAN

    Merkel drängt auf rasche Einigung zu Störerhaftung

  10. Weltraumteleskop Hitomi

    Softwarefehler zerstört japanisches Röntgenteleskop im Orbit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nordrhein-Westfalen: Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
Nordrhein-Westfalen
Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
  1. DNS:NET "Nicht jeder Kabelverzweiger bekommt Glasfaser von Telekom"
  2. Glasfaser Swisscom erreicht 1,1 Millionen Haushalte mit FTTH
  3. FTTH Deutsche Glasfaser will schnell eine Million anschließen

Spielebranche: "Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
Spielebranche
"Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
  1. Neuronale Netze Weniger Bugs und mehr Spielspaß per Deep Learning
  2. Spielebranche "Die große Schatztruhe gibt es nicht"
  3. The Long Journey Home Überleben im prozedural generierten Universum

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Kaspersky-Analyse Fast jeder Geldautomat lässt sich kapern
  2. Alphabay Darknet-Marktplatz leakt Privatnachrichten durch eigene API
  3. Verteidigungsministerium Ursula von der Leyen will 13.500 Cyber-Soldaten einstellen

  1. Re: sorry, wofür brauche ich so viel Mbit/s?

    RipClaw | 10:25

  2. Re: Vorgeschichte zu Gravity

    HexaJester | 10:23

  3. Re: Bei E-Autos zählt die Reichweite

    exxo | 10:21

  4. Re: Es war doch absehbar...

    UDA | 10:20

  5. Re: warum kann O2 so günstig sein und T-Com nicht ?

    Bautz | 10:20


  1. 09:32

  2. 09:01

  3. 19:01

  4. 16:52

  5. 16:07

  6. 15:26

  7. 15:23

  8. 15:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel