Abo
  • Services:
Anzeige
Twitter
Twitter (Bild: Bethany Clarke/Getty Images)

Twitter: Neue Sortierung der Timeline kommt

Twitter
Twitter (Bild: Bethany Clarke/Getty Images)

Twitter folgt bei der Sortierung der Timeline wohl dem großen Konkurrenten Facebook: Bereits in den kommenden Tagen soll die Timeline nicht mehr grundsätzlich chronologisch sortiert werden - sondern zumindest auf Wunsch auch so, wie Algorithmen es richtig finden.

Twitter plant offenbar eine grundlegende Überarbeitung in der Art und Weise, wie Nutzer ihre Nachrichten in ihrer Timeline angezeigt bekommen. Nach jahrelangen Experimenten stehe nun die Veröffentlichung einer von Algorithmen sortierten Timeline unmittelbar bevor, heißt es bei Buzzfeed mit Bezug auf nicht genannte Quellen. Ähnlich wie auf Facebook sollen die Beiträge der Nutzer schon ab der kommenden Woche in der Reihenfolge anzeigt werden, wie die Computer des Mikrobloggingdienstes es für besonders viele Menschen interessant finden.

Anzeige

Laut Buzzfeed sei nicht klar, ob es die chronologische Timeline weiterhin geben solle. Das US-Magazin The Verge weist allerdings darauf hin, dass es die chronologische Sortierung wohl auch weiterhin geben werde - ähnlich wie auf Facebook. Dort springt diese Funktion zwar immer wieder mal auf die algorithmische Sortierung zurück, aber grundsätzlich verfügbar ist die zeitliche Anordnung der Beiträge schon.

Dringend mehr Nutzer gesucht

Laut den US-Medien gehe es Twitter darum, endlich mehr Nutzer zu finden. Das Unternehmen kann seinen Mitgliederstamm derzeit kaum noch vergrößern. Die Nutzerzahlen stagnieren bei etwas mehr als 300 Millionen, während Konkurrenten wie Whatsapp und Instagram stark wachsen. Twitter prüft Gerüchten zufolge derzeit einige grundlegende Änderungen, um populärer zu werden - sogar die Begrenzung auf 140 Zeichen soll zugunsten eines 10.000-Zeichen-Limits fallen, ist zu hören.

Einer relativ einfachen, von sehr vielen Nutzern gewünschten Änderung verweigert sich das Unternehmen aber schon länger: Noch immer ist es nicht möglich, etwa Tippfehler in einmal veröffentlichten Tweets nachträglich zu korrigieren.

Nachtrag vom 7. Februar 2016, 14:57 Uhr

Twitter-Chef Jack Dorsey sagte bei Twitter, es sei nicht für nächste Woche geplant gewesen, die Echtzeit-Timeline neu zu sortieren. Sie bleibe chronologisch, werde aber verfeinert - ins Detail ging Dorsey jedoch nicht. Die Betonung auf "nächste Woche" statt "nie" lässt sich allerdings so interpretieren, dass die Sortierung mittelfristig doch geändert wird.


eye home zur Startseite
photoliner 08. Feb 2016

Ich bleibe so lang bei Twitter, wie es Drittapps hinbekommen, die Tweets weiter...

Nudelarm 08. Feb 2016

Also ich weiß nicht genau, was der Twitter-Chef meint aber bei mir nervt schon seit...

Bujin 08. Feb 2016

Momentan wird jeder gleich behandelt und das ist auch gut so. Wenn ein Star um 3 Uhr...

Bujin 08. Feb 2016

Viele Leute wissen gar nicht mehr dass es bei Twitter Listen gibt. Wozu braucht man die...

iCakeMan 07. Feb 2016

Weibo Wird aber eher im Asiatischen Raum benutzt.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Hannover
  2. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Bonn, Bremen, Hamburg, München
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Evonik Industries AG, Essen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 299,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Honor 8

    Dual-Kamera-Smartphone kostet ab 400 Euro in Deutschland

  2. Eigengebote

    BGH verurteilt Preistreiber zu hohem Schadenersatz

  3. IDE

    Kdevelop 5.0 nutzt Clang für Sprachunterstützung

  4. Hybridluftschiff

    Airlander 10 landet auf der Nase

  5. Verschlüsselung

    Regierung will nun doch keine Backdoors

  6. Gesichtserkennung

    Wir fälschen dein Gesicht mit VR

  7. Yoga Tab 3 Plus

    Händler enthüllt Lenovos neues Yoga-Tablet

  8. Mobile Werbung

    Google straft Webseiten mit Popups ab

  9. Leap Motion

    Early-Access-Beta der Interaktions-Engine für VR

  10. Princeton Piton

    Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
8K- und VR-Bilder in Rio 2016: Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
8K- und VR-Bilder in Rio 2016
Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
  1. 400 MBit/s Telefónica und Huawei starten erstes deutsches 4.5G-Netz
  2. Medienanstalten Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
  3. Mehr Programme Vodafone Kabel muss Preise für HD-Einspeisung senken

Lernroboter-Test: Besser Technik lernen mit drei Freunden
Lernroboter-Test
Besser Technik lernen mit drei Freunden
  1. Landwirtschaft 4.0 Swagbot hütet das Vieh
  2. Künstliche Muskeln Skelettroboter klappert mit den Zähnen
  3. Cyborg Ein Roboter mit Herz

Mobilfunk: Eine Woche in Deutschland im Funkloch
Mobilfunk
Eine Woche in Deutschland im Funkloch
  1. Netzwerk Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone
  2. Hutchison 3 Google-Mobilfunk Project Fi soll zwanzigmal schneller werden
  3. RWTH Ericsson startet 5G-Machbarkeitsnetz in Aachen

  1. Re: Das wird Konsequenzen haben

    ibsi | 19:55

  2. Re: Habe das 6.0.1'er schon erledigt ...

    trundle | 19:55

  3. Re: pcie lanes hoffentlich viele

    Neuro-Chef | 19:52

  4. Re: Gezielte Werbung

    FreiGeistler | 19:49

  5. Re: 450¤

    tk (Golem.de) | 19:45


  1. 19:21

  2. 17:12

  3. 16:44

  4. 16:36

  5. 15:35

  6. 15:03

  7. 14:22

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel