Abo
  • Services:
Anzeige
Telekom-Technikchef Bruno Jacobfeuerborn auf dem MWC 2016
Telekom-Technikchef Bruno Jacobfeuerborn auf dem MWC 2016 (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Entertain TV Plus: Hybrid-Router der Telekom bereit für neues Entertain

Telekom-Technikchef Bruno Jacobfeuerborn auf dem MWC 2016
Telekom-Technikchef Bruno Jacobfeuerborn auf dem MWC 2016 (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

An den Hybrid-Router von Huawei und Telekom kann die Entertain-Set-Top-Box in Kürze direkt angeschlossen werden. Die Einführung der IPTV-Dienste im Hybridnetz dürfte kurz bevorstehen.

Mit dem Hybrid-Router von Huawei ist die Nutzung des neuen IP-TV-Dienstes der Deutschen Telekom möglich. Das berichtet das Onlinemagazin Teltarif.de unter Berufung auf Bruno Jacobfeuerborn, den Technik-Chef des Konzerns. "Unser Hybrid-Router ist schon vorbereitet für das neue Entertain", sagte er Teltarif.de.

Anzeige

Wer nach der Einführung der IPTV-Dienste im Hybridnetz Entertain hinzubuchen wolle und über eine entsprechende Datenrate verfüge, brauche keinen neuen Hybrid-Router, sondern könne die Entertain-Set-Top-Box direkt daran anschließen. Telekom-Sprecher Niels Hafenrichter hatte Golem.de vor einem Jahr gesagt: "Aktuell ist Hybrid eine Doubleplay-Lösung. Die Nutzung von Entertain wird 2016 integriert." Im nächsten Schritt würden zusätzlich TV-Funktionen in den Router eingefügt, hatte die Telekom zuvor erklärt.

Die Telekom hat für den 28. April 2016 die Medienvertreter zu einer Ankündigung für "die Entertainment-Welt einer neuen Generation" nach Berlin eingeladen.

Unter den Mitarbeitern, die Entertain nutzen, lässt die Telekom die neuen Funktionen bereits testen, verlangt aber "strenge Vertraulichkeit". Das geht aus einer E-Mail an die Beschäftigten hervor, die Golem.de vorliegt. Geboten werden künftig die neuen Funktionen "Restart und 7-Tage-Replay, ein erweitertes Angebot an großen Streaming-Diensten" und eine überarbeitete Benutzeroberfläche. Alle Entertain-Sat-Kunden müssen bis 2017 auf das neue TV-Produkt warten.

Die Telekom bietet den Speedport Hybrid-Router von Huawei seit dem 28. November 2014 an. Der Router bietet WLAN 802.11 ac mit 2,4 GHz und 5 GHz und ist abwärtskompatibel zu 802.11 a/b/g/n. Das Gerät kostet monatlich zur Miete 9,95 Euro oder einmalig rund 400 Euro. Die Hybridtechnik soll einen Festnetz- und LTE-Mobilfunkzugang bündeln und muss, damit sie funktioniert, vom Netzwerk der Telekom unterstützt werden.

"Das wirkt sich auch auf das LTE-Netz aus. Hybrid hat einen relativ hohen Anteil am Datenverkehr im LTE-Netz", sagte Jacobfeuerborn Teltarif.de. Die Kunden nutzten Hybrid als Festnetzersatz beziehungsweise als Festnetz-Verstärker in Regionen, wo DSL noch nicht gut ausgebaut ist. Weil das LTE-Netz zugeschaltet wird, wenn der Nutzer hohe Datenraten abfragt, sei auch der Datendurchsatz höher als beim Smartphone. Zudem gibt es bisher keine Drosselung für die LTE-Nutzung der Hybrid- und Magenta-Hybrid-Kunden.


eye home zur Startseite
Snoozel 28. Apr 2016

Habe vor einigen Tagen einen für 195¤ ersteigert. Neu.

Youssarian 26. Mär 2016

Wenn Ressourcen überbeansprucht werden, dann doch wohl doch immer nur da, wo sie...

MantaStyle 22. Mär 2016

Ich weiss nicht was du hast :P https://onedrive.live.com/redir?resid=126652D3B73004DB...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GK Software AG, Schöneck/Vogtland, Berlin, Sankt Ingbert
  2. über Ratbacher GmbH, Raum Göttingen
  3. bimoso GmbH, Hamburg, Stuttgart
  4. Thalia Bücher GmbH, Münster


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€
  2. €199,24

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von Freudenberg IT
  2. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation


  1. Donald Trump

    Ein unsicherer Deal für die IT-Branche

  2. Apsara

    Ein Papierflieger wird zu Einweg-Lieferdrohne

  3. Angebliche Backdoor

    Kryptographen kritisieren Whatsapp-Bericht des Guardian

  4. Hyperloop

    Nur der Beste kommt in die Röhre

  5. HPE

    Unternehmen weltweit verfehlen IT-Sicherheitsziele

  6. Youtube

    360-Grad-Videos über Playstation VR verfügbar

  7. Online-Einkauf

    Amazon startet virtuelle Dash-Buttons

  8. US-Präsident

    Zuck it, Trump!

  9. Agent 47

    Der Hitman unterstützt bald HDR

  10. Mietwochen

    Media Markt vermietet Elektrogeräte ab einem Monat Laufzeit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  2. Statt Begnadigung Snowdens Aufenthalt in Russland verlängert
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  2. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App
  3. Nintendo Switch erscheint am 3. März

  1. Re: Na, das ist doch mal innovativ!

    Moe479 | 15:13

  2. Re: Es ist einfach in meinen Augen zu teuer.

    Anonymouse | 15:13

  3. Re: Die Armen ärmer machen

    Reddead | 15:11

  4. Re: 40% - in den USA!

    neocron | 15:11

  5. Re: Nur zu 50% versichert

    Anonymouse | 15:08


  1. 15:03

  2. 13:35

  3. 12:45

  4. 12:03

  5. 11:52

  6. 11:34

  7. 11:19

  8. 11:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel